NRWision
20.10.2020 - 41 Min.

DO-MU-KU-MA: "Sehfest 2020" in Dortmund-Hörde

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/do-mu-ku-ma-sehfest-2020-in-dortmund-hoerde-201020/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Das "Sehfest" findet Ende Oktober in Dortmund-Hörde statt. Moderator Klaus Lenser stellt die Veranstaltung in seiner Sendung vor. Er besucht das "Atelier Dreisam" und spricht dort mit Peter Kröker (Peka), Claudia Eberbach-Pape und Michael Schulz-Runge. Beim "Sehfest" öffnen 28 Künstler*Innen aus Hörde ihre Ateliers und präsentieren dort ihre neuesten Werke. Besucher*Innen können eine Art Rallye absolvieren, um alle Ateliers zu erreichen. Das Fest findet bereits zum 14. Mal statt. Da es sich dabei um eine Motto-Veranstaltung ohne geregelten Zutritt handelt, kann das "Sehfest" auch während der Corona-Pandemie stattfinden. Die einzelnen Ateliers sind dafür zuständig, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden. Die Künstler erzählen in "DO-MU-KU-MA" auch, welche Kunstwerke sie vorstellen. Michael Schulz-Runge zeigt Fotografien in großem Format, die zuvor noch niemand gesehen hat. Die Serie trägt den Namen "Nah dran". "Peka" stellt unter anderem Porträts und "Leseratten" aus.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.