NRWision
09.06.2021 - 18 Min.

Die Kulturreporter: Fotoprojekt Kulturpause, Mordlager Sobibór, Kulturimbiss, Fantatiere

Kulturmagazin aus Ostwestfalen-Lippe - produziert von Kanal 21

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/die-kulturreporter-fotoprojekt-kulturpause-mordlager-sobibor-kulturimbiss-fantatiere-210609/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Bielefelder Kunst- und Kulturschaffende leiden seit Monaten unter der Corona-Pandemie. Tanzlehrerin Jennifer Bergs fotografiert Ballerinas an ungewöhnlichen Orten, um dem Stillstand entgegenzuwirken. Das Fotoprojekt "Kulturpause" ist eine Kooperation zwischen Kunst, Kultur, Gewerbe und Gastronomie. Viele Räume bleiben zur Zeit unbenutzt. "Kulturpause" will sie beleben. Jules Schelvis überlebte die Deportation in das Vernichtungslager Sobibór. Die Ausstellung mit dem Namen "Jules Schelvis, das Mordlager Sobibór und Inge Dreyer" erinnert an das Schicksal des Überlebenden und die Grauen des Dritten Reichs. Künstlerin Raphaela Kula erinnert auch an das tragische Schicksal der Bielefelderin Inge Dreyer. Außerdem: Veranstalter Carsten Hormes stellt die mobile Kleinkunstbühne "Kulturimbiss" vor. Und: Künstlerin Rotraut Richter erklärt, was es mit ihren "Fantatieren" auf sich hat.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.