NRWision
22.01.2015 - 30 Min.

Curtius Schulten - ein Künstlerleben

Beitrag von Roswitha K. Wirtz aus Düren

  • Porträt
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/curtius-schulten-ein-kuenstlerleben-150122/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Curtius Schulten war leidenschaftlicher Maler, Vater und ein Dickkopf. Sobald die Lichtverhältnisse stimmten, bewaffnete er sich mit Pinseln und Blöcken, fuhr an entfernte Orte und ging seiner Leidenschaft nach: dem Malen. Er wurde 1893 in Elberfeld geboren und verstarb 1967 in Blankenheim. Sein Sohn Marius Schulten lässt seinen Vater in seinen Bildern weiter leben. Er organisierte gemeinsam mit seiner Ehefrau Erika Busch-Schulten die Kunstausstellung "Curtius Schulten - ein Künstlerleben" im Schloss Burgau in Düren. Ein Blick auf das gesamte Lebenswerk von Curtius Schulten, der noch heute mit seinen Bildern bewegt.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Lachyogi Toni
am 20. Dezember 2015 um 13:21 Uhr

Künstlerbiografie die lebendig und abwechslungsreich, durch die Filmemacherin RoKa Wirtz, einem größeren Publikum nahegebracht wird. Durch den gut gestalteten Filmschnitt, hat die Dürener Filmemacherin das Leben und die Werke von Curtius Schulten, nun auch durch ihre künstlerische Art weiterleben lassen.

Der Kollege von Roswitha Katherina Wirtz, Wolf Achim Busch, konnte mal wieder durch den Einsatz seiner ruhigen und sonoren Stimme, das Video zu einem gelungen Gesamtwerk verhelfen.
Das geschickte „Teamteaching“, von Marius Schulten und Karl Hackstein, ermöglichte es sehr viel an gesprochener Information, ohne Langeweile aufkommen zu lassen, interessant rüberzubringen.
Dieses Video hat meinen Wissensstand, über ein Künstlerleben und seiner Familie, auf erhebliche und ansprechende Art erweitern können. Danke RoKa!

Egon und Margarete Gottwald, Marmagen
am 3. August 2015 um 21:06 Uhr

Ein herzliches Dankeschön für den Hinweis auf den Film! Die starke Ausdruckskraft der Werke ist in dieser Dokumentation (Ausstellung + Film) hervorragend dargestellt.

Manfred Weyer
am 14. Februar 2015 um 19:27 Uhr

Ein in vielerlei Hinsicht gelungener Film über den Eifelkünstler C. Schulten: mit Sachkenntnis und Engagement wird auf nachvollziehbare Weise mit den Mitteln des Filmes das Leben und das Werk des Künstlers dargestellt. Auch der Sprecher ergänzt durch seine ruhige und überzeugende Art den Film zu einem Gesamtwerk.

Josef Blum
am 10. Februar 2015 um 21:31 Uhr

Im Gegensatz zur Hektik vieler anderer Kulturfilme strahlt dieser Film wohltuende Ruhe aus, Danke!
Danke dafür.

Robert Nolte
am 9. Februar 2015 um 18:41 Uhr

Nach der Erstbegegnung während einer Klassenfahrt nach Blankenheim im Jahre 1961 ist dies ein eindrucksvolles Wiedersehen mit dem Menschen und Künstler Curtius Schulten.

Willy und Marlies Bunte
am 4. Februar 2015 um 16:37 Uhr

Ein wertvoller Film, der das Leben und Werk eines Künstlers authentisch abbildet.

karo
am 3. Februar 2015 um 22:01 Uhr

Eine gut gemachte Künstlerbiografie.

Dr. Heike Müller-Rohde
am 31. Januar 2015 um 19:22 Uhr

Ein hervorragender Film, der zum einen den logistischen und organisatorischen Aufwand einer solchen Vernissage dem Zuschauer vor Augen führt und zum anderen das hohe Gut, "das Schöne" -wie im Sinne von Curtius Schulten- dem Betrachter näher bringt. Ein großes Lob an die Dürener Filmemacherin Roswitha Wirtz, der es gelungen ist, dem Leben und Werk eines Künstlers einen Rahmen in Form eines Filmschnitts zu geben und darüber hinaus den Aufwand in den Blickwinkel nimmt, der es ermöglicht, die Intention des Künstlers weiterleben zu lassen.

Ein alter Blangemer
am 30. Januar 2015 um 14:54 Uhr

Ein rundum gelungenes Projekt -für alle Beteiligten.

Karlheinz Mertens
am 28. Januar 2015 um 19:56 Uhr

CuSchu mal ganz anders. Würdigung von Leben und Werk in angemessenem Rahmen von Burgau. Hervorragend. Danke.

Gunter Lorenz
am 28. Januar 2015 um 16:34 Uhr

Der Film ist sehr informativ und gefällt mir sehr gut! Leider kann man keine Bilder im ehemals geplanten Kreismuseum Euskirchen nicht betrachten!

CP Joist
am 27. Januar 2015 um 17:29 Uhr

Ein sehr gelungener Film, der die vielen Facetten des Künstlers bzw. des Werkes aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und verständlich macht, so dass das Werk gegenwärtig wird und sich dem Betrachter erschließt. Sehr gelungen!

Ein Kunstliebhaber
am 26. Januar 2015 um 17:16 Uhr

Abwechslungsreich, lehrreich, kunstvoll, das Leben eines Künstlers in all seinen Facetten. Ein toller Film.