NRWision
11.10.2022 - 22 Min.
QRCode

Bottrop TV: Drei Stolpersteine für Antifaschistinnen in Gronau

Lokale Berichte von Sahin Aydin aus Bottrop

  • Bericht
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/bottrop-tv-drei-stolpersteine-fuer-antifaschistinnen-in-gronau-221011/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Stolpersteine erinnern in Gronau seit dem 1. Oktober 2022 an die Antifaschistinnen Josefine Johanna Coche, Anna Coche und Frieda Emma Wicknig. Stolpersteine sind kleine Gedenktafeln auf Gehwegen. Sie gedenken der Widerstandskämpfer*innen, Verfolgten und Verschleppten im Dritten Reich. Stolpersteine lässt man am letzten Wohnort der Personen in den Boden ein. In Gronau erinnern nun in der Enscheder Straße 83 zwei Steine an Josefine Johanna und Anna Coche. Beide waren Mitglied der "Roten Hilfe" und Teil des Widerstands gegen die Nationalsozialisten. Frieda Emma Wicknig wohnte zuletzt in der Westbogenstraße 12. Auch sie war im Widerstand und Mitglied der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD). Historiker Sahin Aydin begrüßt die Besucher*innen der Veranstaltung. Ebenfalls vor Ort sind Bürgermeister Rainer Doetkotte von Gronau und Vorsitzender Henning von Stoltzenberg von der "Roten Hilfe".

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.