NRWision
17.09.2015 - 8 Min.

Augen auf! - Containern in Münster

Beitrag der TV-Lehrredaktion am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Münster

  • Reportage
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/augen-auf-containern-in-muenster-150917/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

"Containern" ist verboten, auch wenn die abgelaufenen Lebensmittel im Müll gelandet sind. Würde man alle weggeworfenen Lebensmittel in Europa nutzen, müsste die Welt nicht hungern. Man könnte sie sogar doppelt versorgen! In Münster begleitet das Team von "Augen auf!" zwei Studenten beim Containern, also einem ersten Streifzug durch die Hinterhöfe der Supermärkte. "Containern" heißt diese Art der Lebensmittelbeschaffung, in der man nahezu unberührte und nicht schlecht gewordene Lebensmittel in Massen aus Mülltonnen rettet - auch wenn es illegal ist.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.