NRWision
13.02.2018 - 25 Min.

Allyssa Schoenemann, Lehrerin aus den USA im Interview

Interview von Dr. Faraj Remmo aus Bielefeld

  • Talk

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/allyssa-schoenemann-lehrerin-aus-den-usa-im-interview-180213/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Allyssa Schoenemann ist kleinwüchsig - doch das hat sie nicht davon abgehalten, Lehrerin zu werden. Im Gespräch mit Dr. Faraj Remmo von der Universität Bielefeld berichtet sie von ihrem Werdegang und Unterschieden zwischen einem Studium in den USA und in Deutschland. Während ihres Uni-Praktikums in Bielefeld hätte sie Unterstützung von einer deutschen Familie erhalten. Diese habe ihr zum Beispiel bei der Beschaffung ihres Rollstuhls geholfen. Unterstützt wurde Schoenemann auch bei ihrem Studium in den USA. Dieses sei viel teurer als in Deutschland. Sie habe glücklicherweise ein Stipendium erhalten. Schwierig war auch die Situation an alten Unigebäuden: Mit dem Rollstuhl hätte sie sich nur schlecht fortbewegen können. Doch Schoenemann hat sich nie unterkriegen lassen. Sie habe sich immer gesagt, dass sie alles schaffen könne. Sehr geholfen habe ihr auch, dass sie keine Sonderschulen besucht habe - es keine Differenzierung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung gegeben hätte.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.