NRWision
25.10.2018 - 14 Min.

Aktivisten im Hambacher Forst

Reportage von NRWtv aus Aachen

  • Reportage
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/aktivisten-im-hambacher-forst-181025/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Der Hambacher Forst und seine geplante Rodung sind ein großes Streitthema. Viele Aktivisten demonstrieren im Hambacher Forst gegen die Abholzung zu Gunsten des Braunkohleabbaus. Dieter Hermans von NRWtv Aachen spricht vor Ort mit Aktivisten und befragt sie zu ihren Erfahrungen und Meinungen. "Clumsy" lebte sechseinhalb Jahre in einem Baumhaus, bis es von der Polizei geräumt wurde. Er berichtet von seiner Verhaftung und wie er weiter für den Erhalt des Waldes kämpfen möchte. Esgilla schreibt eine Bachelorarbeit über den Konflikt "Hambacher Forst" und erklärt, warum sie es so wichtig findet, diese Debatte genau jetzt zu führen. Außerdem erzählen zwei Aktivisten davon, wie sie sich mit Kunst für den Hambacher Forst einsetzen möchten.
Deine Meinung
Hast Du Verständnis für die Umwelt-Aktivisten im Hambacher Forst?
Kommentiere Deine Meinung, um das Ergebnis zu sehen:
Deine Meinung wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Deine Meinung wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrate uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

nein
Birgit
am 5. November 2018 um 14:53 Uhr

In diesem Wald leben keine Umwelt-Aktivisten sondern Terroristen die unsere Gesellschaft nicht akzeptieren.

Birgit
am 8. November 2018 um 07:01 Uhr

Gibt es dafür irgendwelche Beweise? Wo kann man das nachlesen?

Birgit
am 31. Oktober 2018 um 18:23 Uhr


Rheinbraun


Man oh Mann, was habe ich für einen Frust
der Dreck der Rheinbraun schlägt mir auf die Brust.

Seit neuestem muss ich ständig husten,
am liebsten würde ich den Dreck weg pusten.

Als ich einzog, war mein ganzer Stolz
ein schickes Heim, Möbel aus Holz.

Mit sehr viel Liebe richtete ich mich ein,
es sollte mein Altersruhesitz sein.

Doch nun ist aus der schöne Traum
überall schwarzer Dreck, in jedem Raum.

Ich habe kaum noch Zeit, ständig muss ich putzen
kann den Balkon auch nicht mehr benutzten.

Liebe Leute, da ist guter Rat wirklich teuer,
mir ist die Situation nicht ganz geheuer.

Der Erhalt von Arbeitsplätzen ist sehr wichtig
aber nur darauf schauen - ist das richtig?

Erst Tihange und dann die Rheinbraun
muss man nur überall nur zu schau 'n?

Zählen in unserer schönen Welt
wirklich nur noch Profit und Geld?

Wo ein Wille ist ist auch ein Weg
drum setz Dich hin und überleg`

Mit innovativem Denken und viel Mut
wird vielleicht dann doch noch alles gut.

Hermans
am 3. November 2018 um 19:56 Uhr

Danke toller Beitrag !!!

nein
Josef Krause
am 31. Oktober 2018 um 12:15 Uhr

wovon lebt dieser "Aktivist" seit über 6 Jahren, und das auf einem fremden Grundstück?

Hermans
am 3. November 2018 um 19:54 Uhr

Hallo
Sie haben teils selber einen Job ...studieren ...Sie versorgen sich selber ! Lg dh

ja
Göbel Walter
am 30. Oktober 2018 um 10:18 Uhr

Es gibt dort Gute und Böse ... ohne Sie hätte sich nichts verändert !