NRWision
11.03.2021 - 59 Min.

about bonn: Max Kugel, Bäckerei-Besitzer in Bonn

Podcast über die Bundesstadt Bonn von Peter Schlass

  • Talk
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/about-bonn-max-kugel-baeckerei-besitzer-in-bonn-210311/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Max Kugel hat Anfang 2021 die Bargeldzahlung in seiner Bäckerei abgeschafft und damit für Aufsehen gesorgt. Darüber hinaus ist er in Bonn für die Qualität seiner Backwaren bekannt. Max Kugel hat sich mit seinem gleichnamigen Bäckereibetrieb auf Brot spezialisiert. Im Gespräch mit Moderator Peter Schlass erzählt er, wie es dazu kam. Max Kugel erklärt, wie die hohen Preise für seine Brote zustande kommen. Er möchte seinen Mitarbeitern faire Gehälter zahlen, aber keine Kompromisse bei der Produktqualität eingehen. Bevor er in Bonn gelandet ist, hat Max Kugel viele Betriebe kennengelernt und sowohl eine Bäcker- als auch Konditorausbildung abgeschlossen. Außerdem spricht Max Kugel darüber, was er an Bonn liebt und was ihn an der Stadt stört.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Carola Solberg
am 23. Juni 2021 um 17:01 Uhr

LECKER, ABER AUSGRENZEND: Die Brote sind lecker, aber ich finde es schon sehr ausgrenzend, wenn nicht mehr mit Bargeld bezahlt werden kann. Es gibt Menschen, die kein Konto haben und dennoch ein gutes Brot kaufen wollen. Diese Menschen werden systematisch ausgegrenzt. Dabei ist Brot ein Lebensmittel, das verbinden soll. Hinzu kommt noch, dass das Brot durch Kartenzahlung teurer wird, weil einige Banken für die Transaktion Gebühren verlangen. Es wäre schön, wenn Herr Max Kugel seine Zahlungsmodalitäten überdenken würde. Es ist kein Beinbruch ein Schritt zurücktreten und andere Perspektiven zu berücksichtigen. Das Signal, das Sie momentan senden, stellt ihre Arbeit, Ethik und ihr Image als "Gut-Mensch" in Frage.

Michael Bauer
am 25. Mai 2021 um 12:58 Uhr

Der Mann mag ja im Allgemeinen gutes Brot backen, das von mir gekaufte Dinkel-Vollkorn-Brot war jedenfalls nicht richtig durchgebacken. Was mich aber viel mehr gestört hat, war die unverschämte Art des Verkäufers, der auf die Verweigerung des Bargelds angesprochen, sofort pampig wurde. Dabei ist ein Laden laut Auskunft der Bundesbank laut Münzgesetz verpflichtet Bargeld bis € 50 anzunehmen. Der Laden mag zwar noch laufen, aber bei diesen Methoden und bei dem Ton Kunden gegenüber, ist absehbar, dass die Kunden ausbleiben werden. Da werde ich bei den Bäckereien Balkhausen und Zimmermann in Köln besser bedient, und das dortige Brot schmeckt mir auch noch besser.