NRWision
28.01.2022 - 7 Min.

Zu schön um wahr zu sein? – Wie Filme Selbstwahrnehmung beeinflussen

Beitrag von Radio Q, dem Campusradio an der Universität Münster

  • Kommentar
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/zu-schoen-um-wahr-zu-sein-wie-filme-selbstwahrnehmung-beeinflussen-220128/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Filme beeinflussen die Selbstwahrnehmung gerade von jungen Zuschauer*innen stark. Welche Auswirkungen hat es dabei, dass die meisten Schauspielerinnen makellos, schlank und weiß sind? Diese Frage stellt sich "Radio Q"-Reporterin Saskia Mank. Dabei geht sie unter anderem auf Filme wie "Plötzlich Prinzessin" und "Harry Potter" ein. In Buchvorlagen werden Protagonistinnen häufig ganz anders beschrieben. Saskia Mank regt in ihrem Kommentar dazu an, Lieblingsfilme aus der Jugend neu zu bewerten.

Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.