NRWision
31.08.2021 - 52 Min.

TönisVorster Heimatwelle: Plattdeutsch, Heimatvereine in Tönisvorst

Sendung vom Heimatbund St. Tönis 1952 e. V. und dem Heimatverein Vorst 1978 e. V. - produziert mit Unterstützung von studiotv in Tönisvorst

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/toenisvorster-heimatwelle-plattdeutsch-heimatvereine-in-toenisvorst-210831/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Bei der "TönisVorster Heimatwelle" dreht sich alles um die plattdeutsche Sprache. Moderator Michael Franken präsentiert die Besonderheiten von Tönisvorst und dem Niederrhein. Mit der Sendung "TönisVorster Heimatwelle" möchte er außerdem den plattdeutschen Dialekt erhalten. Im Interview spricht er mit Thomas Wenders und Heinz-Josef Köhler vom "Heimatverein Vorst" sowie Ulli Triebels vom "Heimatbund St. Tönis". Sie stellen die Heimatvereine in Tönisvorst vor und sprechen über ihre Pläne für die Zukunft: Die Vereine pflegen nicht nur alte Traditionen, sondern organisieren auch Veranstaltungen vor Ort. Dazu gehören Fahrradtouren und Heimatrundgänge. Der "Heimatverein Vorst" und der "Heimatbund St. Tönis" haben zusammen fast 2000 Mitglieder.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Phil
am 18. September 2021 um 20:19 Uhr

Ich find die Sendung super, eine Idee hätte ich dort noch, es wäre cool, wenn man die Musik überspringen kann, bzw. wenn man das evtl. In Kapiteln unterteilen könnte! Das interessanteste der Sendung ist ja der Input &#x1f60a;&#x1f607;

Joachim
am 31. August 2021 um 22:48 Uhr

&#x1f44d;&#x1f3fb; Interessante Sendung die sich vom täglichen Allerlei abhob. Gut das es ein paar Unentwegte gibt die „dat Platt“ nicht verschwinden und vergessen lassen.

Dieter und Roswitha Hackstein
am 31. August 2021 um 19:44 Uhr

War sehr schön. Wir sind froh, dass noch mehrere Sendungen folgen. Danke schön - eine sehr gute Idee.