NRWision
31.10.2018 - 59 Min.

Timewarp: Diss-Tracks aus den 30er-Jahren

Musikmagazin von "Radio Triquency", dem Campusradio der Hochschule Ostwestfalen-Lippe

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/timewarp-diss-tracks-aus-den-30er-jahren-181031/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Der Diss-Track wird eigentlich dem Hip-Hop zugeordnet, der ab 1980 entstand. Dabei beleidigt ein Interpret eine andere Person. Lynn Dehne und Jenny Karpe von "Timewarp" finden heraus, dass es solche Musikstücke schon viel früher gab: Der US-amerikanische Musiker Cole Porter schrieb mit "Anything Goes" den wohl ersten Diss-Track der Geschichte. Gegen wen sich das Stück richtet, besprechen Jenny und Lynn in ihrer Sendung. Des weiteren gibt es Musik von "Justice", "Drangsal" und "Oasis" zu hören.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.