NRWision
  • Arbeitslosigkeit
     

    Arbeitslosigkeit

    Videos und Audio-Beiträge rund ums Thema "Arbeitslosigkeit" in der Mediathek von NRWision

Lade...
Regine-Hildebrandt-Preis 2019 - Verleihung in Bielefeld
Aufzeichnung
06.06.2019 - 105 Min.

Regine-Hildebrandt-Preis 2019 - Verleihung in Bielefeld

Aufzeichnung der Preisverleihung in der Nicolaikirche Bielefeld - präsentiert von Kanal 21

Der Regine-Hildebrandt-Preis 2019 geht an den "Caritasverband Frankfurt e.V." und an Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD). Der Regine-Hildebrand-Preis zeichnet herausragendes soziales und gesellschaftliches Engagement bei Arbeitslosigkeit und Armut aus. Der Caritasverband Frankfurt e.V. erhält den Preis für sein Energiespar-Projekt "Stromspar-Check". Mit diesem können Menschen mit wenig Einkommen Strom sparen. Hubertus Heil wird ausgezeichnet für sein Engagement gegen Langzeitarbeitslosigkeit. "Kanal 21" zeigt eine Aufzeichnung der Preisverleihung in der Altstädter Nicolaikirche in Bielefeld.

1
Hartz IV Horrror Picture Show? Gibt es hier nicht!
Kunst
15.05.2019 - 4 Min.

Hartz IV Horrror Picture Show? Gibt es hier nicht!

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

In der Schweiz ist die Rate der Erwerbslosen sehr niedrig. Künstlerin Wilda Wahnwitz möchte dem auf den Grund gehen. Kann die niedrige Arbeitslosenquote wirklich wahr sein oder handelt es sich um einen Fake? In ihrer düsteren Zukunftsvision sind Arbeitslose kein Teil der Gesellschaft, sondern müssen abseits der Zivilisation in dunklen Bunkern leben. Wilda Wahnwitz fragt sich, ob solch eine Entwicklung auch in Deutschland möglich wäre.

2
Interkulturelles Magazin: Rassismus im Alltag, Wohnraum in Münster, Vorurteile
Magazin
15.05.2019 - 56 Min.

Interkulturelles Magazin: Rassismus im Alltag, Wohnraum in Münster, Vorurteile

Kultursendung vom Verein "Kaktus Münster e.V."

Rassismus im Alltag nimmt zu - ob auf der Straße oder im Internet. Das Team von "Radio-Kaktus Münster e.V." fragt Münsteraner, wie sie Rassismus in letzter Zeit wahrgenommen haben. Die Befragten schätzen auch ein, wie sich Rassismus auf Betroffene auswirkt und wie man konsequent gegen ihn vorgehen könnte. Eine von Rassismus betroffene Gruppe sind zum Beispiel Flüchtlinge. Auch bei der Wohnungssuche kann Rassismus deutlich spürbar sein. Deswegen startet in Münster demnächst das "Selbstbauprojekt". Das Projekt für Langzeitarbeitslose und Geflüchtete soll dabei helfen, Menschen wieder zu integrieren und Wohnraum zu schaffen. Das "Interkulturelle Magazin" stellt das Projekt vor. Abschließend sprechen die Moderatoren Dennis Kail und Türkân Heinrich über das Thema "Vorurteile". Sie berichten über Gespräche, die sie diesbezüglich mit Kindern führten und erklären, wie diese Vorurteile wahrnehmen.

3
Tafelfunk: Armutskonferenz in Gütersloh
Magazin
25.04.2019 - 54 Min.

Tafelfunk: Armutskonferenz in Gütersloh

Sendung der Gütersloher Tafel e.V. - produziert bei Studio GT31

Die 2. Armutskonferenz in Gütersloh thematisiert prekäre Beschäftigungen. Damit sind Leiharbeit, Minijobs und Teilzeitverträge gemeint. Die Moderatorinnen Ruth Prior-Dresemann und Christiane Bröder fassen die Konferenz im "Tafelfunk" zusammen. Zu hören ist auch ein Interview mit Dr. Natalie Grimm, die zum Wandel der Arbeitswelt forscht. Sie schätzt in der Sendung auch die Arbeitssituation in Gütersloh ein.

4
Grenzwertig: Jobcenter
Talk
03.12.2018 - 92 Min.

Grenzwertig: Jobcenter

Sendung von Sascha Markmann aus Waltrop

Sascha Markmann und sein Gast Marcel Kersting erzählen von ihren Erfahrungen mit dem Jobcenter. Sie erklären, warum manche Maßnahmen ihrer Meinung nach unnütz sind und warum sehr oft sanktioniert wird. Sascha Markmann und Marcel Kersting fragen sich, warum alle Arbeitslosen über einen Kamm geschoren werden – egal, ob psychisch oder körperlich krank. Betroffenen werde vorgeworfen, nicht arbeiten zu wollen. Die beiden sprechen im Podcast außerdem über besonders strenge Fall-Manager.

5
stand.punkte: Hartz IV hinter uns lassen
Bericht
11.10.2018 - 4 Min.

stand.punkte: Hartz IV hinter uns lassen

Beitrag von Kanal 21 aus Bielefeld

Ist Hartz IV wirklich eine Hilfe für Arbeitslose? Diese Frage wird bei der der Veranstaltung "Hartz IV hinter uns lassen" thematisiert. Dr. Ulrich Schneider vom Paritätischen Wohlfahrtsverband in Bielefeld hält einen Vortrag zu dem Thema. Er glaubt: Den Menschen, die wirklich arbeiten wollen, bringt Hartz IV nichts. Seiner Meinung nach verhindert Hartz IV keine Armut, sondern schafft Elend. Er ist für eine "Neuausrichtung der Sozialpolitik" - so auch der Untertitel des Vortrags. Ein Vertreter der Partei "DIE LINKE" und viele Besucher der Veranstaltung in Bielefeld sehen es genauso. Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe "stand.punkte" in Bielefeld.

6
Frage der Woche: Alternative zu Hartz IV
Umfrage
03.05.2018 - 2 Min.

Frage der Woche: Alternative zu Hartz IV

Aktuelle Straßenumfragen von Kanal 21 aus Bielefeld

Gibt es eine Alternative zum Arbeitslosengeld II - auch "Hartz IV" genannt? Bei einer Umfrage von "Kanal 21" werden dazu Bürgerinnen und Bürger aus Bielefeld gefragt. Anlass sind die Äußerungen des neuen Gesundheitsministers Jens Spahn und ein Vorstoß des Berliner Bürgermeisters Michael Müller, das ALG II durch ein neues solidarisches Grundeinkommen zu ersetzen.

7
Roboter vs. Jobs - Prof. Jens Südekum im Interview
Bericht
18.04.2018 - 6 Min.

Roboter vs. Jobs - Prof. Jens Südekum im Interview

Beitrag von "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

In vielen Fabriken gibt es kaum noch Menschen: Jeden zweiten Arbeitsschritt übernimmt ein Roboter. Viele Menschen machen sich deshalb Sorgen und fragen sich: "Sind wir alle bald arbeitslos, weil Roboter unsere Jobs übernehmen?" Jens Südekum ist Professor für VWL an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er hat eine ganz klare Antwort auf die Frage – und kann diese im Interview mit Dennis Rittberg auch ganz einfach belegen.

8
Aus dem Leben einer Erwerbslosen
Kunst
13.02.2018 - 5 Min.

Aus dem Leben einer Erwerbslosen

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Wilda WahnWitz ist für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Als freie Künstlerin ist sie stolz auf ihre Leistung und die wachsende Anerkennung ihrer Talente. Viel Mühe stecke dahinter - die Frage nach dem Geld bestehe aber immer. Sie sei sehr froh, dass das Arbeitsamt sie machen lasse: Ein Praktikum im Filmbereich wurde genehmigt, die zusätzliche Bezahlung durchs Amt fiel jedoch weg. Arbeit hat Wilda trotzdem genug. Sie schreibt Initiativbewerbungen, filmt Veranstaltungen und meldet sich bei Wettbewerben an - immer mit der Hoffnung, dass ihre Filme dort gezeigt werden. Die regelmäßigen Termine beim Arbeitsamt sind bei der Künstlerin immer mit Angst und Anspannung verbunden: Hat die Agentin gewechselt? Wird die gewünschte Fortbildung genehmigt? Diesmal läuft alles wie gewünscht. Sie darf sich für die Fortbildung bewerben. Es folgen die Einladung zum Vorstellungsgespräch, die Betitelung als falsche Zielgruppe und die Aufforderung, sich einen Job zu suchen - ein ernüchterndes Ergebnis.

9
Unterkunftskosten für Hartz-IV- und Sozialhilfeempfänger
Bericht
14.12.2017 - 10 Min.

Unterkunftskosten für Hartz-IV- und Sozialhilfeempfänger

Lokalmagazin vom Förderverein Radio Siegerland-Wittgenstein e.V.

Sozialwohnungen im Kreis Siegen-Wittgenstein standen den Betroffenen bisher kaum zur Verfügung, da die Sätze einer angemessenen Kaltmiete für eine Wohnung seit der Hartz IV-Gesetzgebung 2005 kaum verändert wurden. In Siegen sind das fünf Euro pro Quadratmeter. Die Mietpreise für den Wohnraum sind im gleichen Zeitraum allerdings angestiegen, weshalb Hartz-IV- und Sozialhilfeempfänger immer öfter nach günstigeren Wohnungen suchen müssen: Wohnraum, den es zu diesem Preis auf dem Markt kaum gibt. Deshalb hat der Sozialausschuss des Kreises Siegen-Wittgenstein mit Mehrheit eine Erhöhung der Unterkunftskosten beschlossen.

10
Regine-Hildebrandt-Preis 2017
Aufzeichnung
15.06.2017 - 111 Min.

Regine-Hildebrandt-Preis 2017

Aufzeichnung der Verleihung im Bielefelder Rathaus - präsentiert von Kanal 21

Der "Regine-Hildebrandt-Preis für Solidarität bei Arbeitslosigkeit und Armut" wird seit 1997 verliehen. Gewürdigt wird soziales Engagement im Bereich Arbeitslosigkeit und Armut. Regine Hildebrandt, auch die "Mutter Courage des Ostens" genannt, war die erste Preisträgerin und ist seit 2002 Schirmherrin. Die Preisträger in diesem Jahr: Die Bahnhofsmission Zoologischer Garten in Berlin und der Verein "MUG Brandenburg e.V.". Auch ein lokaler Verein wird gewürdigt: das Projekt "Streetmed - Aufsuchende Gesundheitsvorsorge" aus Bielefeld wird mit dem regionalen Förderpreis ausgezeichnet. Laudator ist Dr. Andreas Zick, Professor für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung an der Universität Bielefeld. Der Kuratoriumsvorsitzende Harry Domnik führt in die Veranstaltung ein. "Kanal 21" hat die Verleihung im großen Sitzungssaal im Rathaus in Bielefeld aufgezeichnet.

11
Tanke
Kurzfilm
11.05.2017 - 4 Min.

Tanke

Kurzfilm von Christian Katzorke und Stefan Bolz aus Siegburg

Drei Freunde sitzen zusammen, trinken Bier und wissen nicht so recht, was sie mit ihrem Leben anfangen sollen. Sie alle sind jung, arbeitslos und pleite. Was tun? Eriks scheinbar geniale Idee: Sich einmal im Leben anstrengen und nie wieder etwas tun müssen. Ein Banküberfall ist ihnen zu heikel, aber an der Tankstelle jobbt ein pubertierender Teenager, der ein leichtes Opfer wäre… Produzenten dieses Kurzfilms sind Christian Katzorke und Stefan Bolz aus Siegburg.

12

Arbeitslosigkeit kann viele Gründe haben: Wenn die Wirtschaft schwächelt, Firmen schließen, Chefs kündigen oder persönliche Umstände dazu führen, verlieren Menschen ihre Jobs. Wer arbeitslos ist, findet manchmal nur schwer eine neue Arbeit. Videos und Audio-Beiträge rund ums Thema "Arbeitslosigkeit" findest Du hier in der Mediathek von NRWision.