NRWision
20.10.2020 - 53 Min.

terzwerk: Politisches Musiktheater – Hamilton, Kaiser von Atlantis, Die Passagierin

Klassikmagazin von eldoradio*, dem Campusradio an der TU Dortmund

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/terzwerk-politisches-musiktheater-hamilton-kaiser-von-atlantis-die-passagierin-201020/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Gibt es eigentlich Opern, die nicht politisch sind? Dieser Frage stellt sich Moderatorin Maike Graf in der Sendung "terzwerk". Opern kritisieren oft Gesellschaft oder Politik – oder sie werden selbst durch die Politik beeinflusst, zum Beispiel durch Zensur. Ein Beispiel für politisches Musiktheater ist die Oper "Kaiser von Atlantis" von Viktor Ullmann, die im Konzentrationslager Theresienstadt entstanden ist. Bei der Oper "Die Passagierin" von Mieczysław Weinberg spielt hingegen die Geschichte teilweise in einem Konzentrationslager. Aber auch Klassiker wie Verdis "Don Carlos" haben gesellschaftliche Botschaften. Ein modernes Beispiel für politisches Musiktheater ist das Musical "Hamilton" von Lin-Manuel Miranda. Das Musical erzählt die Lebensgeschichte des amerikanischen Gründervaters Alexander Hamilton. Moderatorin Maike Graf geht in der Sendung auf alle Beispiele ein und spielt Stücke aus den jeweiligen Werken.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.