NRWision
11.02.2020 - 175 Min.

Tea, Earl Grey, Decaf – Episode 1: Titelsequenz, Zeitlinie, Traumsequenz

Podcast zur TV-Serie "Star Trek: Picard" von Felix Herzog, Thure Röttger und Markus Schmitz aus Köln

  • Talk
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/tea-earl-grey-decaf-episode-1-titelsequenz-zeitlinie-traumsequenz-200211/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die Serie "Star Trek: Picard" hat einen neuen Hype ausgelöst. Das Team von "Data sein Hals" startet eine neue Podcast-Reihe: In "Tea, Earl Grey, Decaf" sprechen die Serien-Fans über die einzelnen Folgen von "Star Trek: Picard". In der ersten Podcast-Episode geht es um Kameraeinstellungen in der Titelsequenz, die an "Doctor Who" erinnern. Die Geschichte um Captain Jean-Luc Picard stelle eine parallele Zeitlinie im "Star Trek"-Universum dar. Mit Gast Tanja Röhrig sprechen die Podcaster auch über den Titel ihrer neuen Reihe. Es handle sich dabei um ein "Easter Egg" bzw. einen Gag von Hauptdarsteller Patrick Stewart. Die zweite Folge der Serie "StarTrek: Picard" reagiere auf die Kritik an "Star Trek: Discovery": Sie mache vieles auch für Zuschauer deutlich, die keine "Star Trek"-Experten sind. Ein weiteres Thema des Podcasts sind die "Picard: Countdown"-Comics. Darin stehe vor allem die Darstellung der Romulaner und Remaner im Vordergrund. Die Podcaster reden außerdem über die Symbolik von Träumen. Schließlich greifen sie den Vorwurf auf, "Star Trek" sei zu dystopisch geworden.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.