NRWision
Lade...

254 Suchergebnisse

Bericht
16.05.2018 - 11 Min.

Barcelona - Teil 1

Reisebericht von Vojtech Kopecky aus Aachen

Barcelona ist die Hauptstadt Kataloniens, der nord-östlichsten Region von Spanien. Direkt am Mittelmeer gelegen ist die Stadt ein beliebtes Reiseziel für Touristen aus der ganzen Welt. Auch die außergewöhnlichen Bauwerke von Antoni Gaudí locken viele Besucher in die Stadt in Spanien. Vojtech Kopecky aus Aachen ist in Barcelona unterwegs und zeigt auf einem Rundgang die wichtigsten und bekanntesten Bauwerke des spanischen Architekten. Dazu gehören die Casa Mila, Casa Batlló und Casa Amatller und natürlich die berühmte Basilika Sagrada Família.

Talk
03.05.2018 - 54 Min.

Viktor Stricker, Künstler im Interview

Künstler-Talk von André Amkreutz und Laurenz Kogel aus Baesweiler

Viktor Stricker ist freischaffender Künstler und lebt und arbeitet in Aachen. Im Foyer der Industrie- und Handelskammer in Aachen hängen einige Werke von ihm. Dort und in seinem Atelier trifft ihn Laurenz Kogel zu einem Interview. In den 70er-Jahren studierte Viktor Stricker an der Kunstakademie in Krasnojarsk. Dort legte er auch sein Diplom ab. Später kam er nach Deutschland. Durch Ausstellungen zum Beispiel in Berlin, Brandenburg und Frankfurt wurde er auch dort bekannter. Viktor Stricker spezialisiert sich auf Raumgestaltung durch Kunstwerke. Dafür wird er von Firmen und freien Auftraggebern gebucht. Er hat allerdings auch Spaß am freien und kreativen Malen ohne Aufträge. Außerdem hat er eine Malschule, in der er aufstrebende Künstlerinnen und Künstler betreut und anleitet.

Interview
26.04.2018 - 30 Min.

SEDin: "CashMo", deutscher Rapper und Musikproduzent

Interview-Format im I/SED PODCAST von Julian Fogel aus Gütersloh

Der deutsche Rapper und Produzent Achim Welsch - besser bekannt als "CashMo" - hat im Gefängnis zur Musik gefunden. In der JVA Siegburg hörte er als Jugendlicher US-amerikanischen und deutschen Rap und schrieb seine ersten Reime. In Freiheit gründete er 2002 gemeinsam mit "Tu2Face" die Rapformation "Rebellous-Soldia". Später konzentrierte der Musiker sich auf seine Solo-Karriere. Im Interview mit "SEDin" erzählt "CashMo", warum Rap für ihn eine Form der Therapie ist und dass Geld oder Mainstream dabei keine Rolle spiele. Vom Gangsta-Rap der früheren Alben habe er nun zu einem chilligen Flow gefunden und spricht auch nachdenkliche Themen an. Seine Beats würden von Herzen kommen, meint der Musiker, der "für alles offen ist" und auch andere Musik wie Jazz analysiert. Im Interview redet er außerdem über sein neues Album "Hoez & Broz", über Inspiration, seinen Rap-Style und die Einstellung zum Business.

Aufzeichnung
25.04.2018 - 50 Min.

Vortrag: Lohnt sich der zivilgesellschaftliche Einsatz für Menschenrechte?

Sendung vom Eine Welt Forum Aachen e.V.

Können Millionen E-Mails, Millionen Briefe und Millionen Petitionen etwas gegen Menschenrechtsverletzungen bewirken? Laut Expertin Prof. Anja Mihr sind sie kurzfristig gesehen vielleicht kontraproduktiv. Langfristig können sie dazu beitragen, Menschenrechtsverletzungen zu vermeiden und einzudämmen. Die "Philosophische Matinee" wird regelmäßig vom "LOGOI Institut für Philosophie und Diskurs" und vom "Eine Welt Forum Aachen e.V." organisiert. Dabei stehen Themen unserer Zeit im Mittelpunkt, die woanders vielleicht untergehen: Empathie, Mitgefühl und sozialer Einsatz. Prof. Anja Mihr spricht in ihrem Vortrag u.a. über Organisationen wie "Amnesty International", die sich das Thema "Menschenrechte" auf die Fahne schreiben?

Aufzeichnung
25.04.2018 - 43 Min.

Lohnt sich der zivilgesellschaftliche Einsatz für Menschenrechte? - Teil 2

Sendung vom Eine Welt Forum Aachen e.V.

Die Besucher beim "Philosophischen Matinee" diskutieren über die Verletzung von Menschenrechten. Vorausgegangen ist ein ausführlicher Vortrag von Prof. Anja Mihr. In der Diskussion stehen weitere Aspekte im Mittelpunkt: Wie bekommt zum Beispiel das Thema "Häusliche Gewalt" mehr Aufmerksamkeit? Welche Rolle spielt die Kommerzialisierung beim Thema "Menschenrechte"? Und wer trägt welche Verantwortung, wenn es um Waffenlieferungen und die Vertreibung von Menschen geht?

Talk
17.04.2018 - 17 Min.

René Blanche und Thomas Adamek, Schauspielschule Aachen im Interview

Künstler-Talk von André Amkreutz und Laurenz Kogel aus Baesweiler

René Blanche, Leiter der Schauspielschule Aachen stellt die Unterrichtsinhalte der Schauspielausbildung vor. Es gibt sechs praktische Hauptfächer, die natürlich alle etwas mit Schauspielerei zutun haben - neben dem richtigen Bühnenverhalten gibt es auch "Sprecherziehung" als Hauptfach. Zusätzlich werden zum Beispiel Seminare zur Existenzgründung angeboten, da viele Schauspieler freiberuflich tätig sind. Thomas Adamek, Schauspieler und Dozent an der Schauspielschule Aachen spricht über seine Erfahrungen, die er als Absolvent der Schule gesammelt hat. Für ihn persönlich war die Verbesserung, die er durch das Sprechtraining erreicht hat, eines der größten Ziele. René Blanche hat eine eigene Sketch-Serie ins Leben gerufen, bei der seine Schüler, aber auch Absolventen ihr gelerntes Wissen praktisch anwenden können.

Beitrag
28.02.2018 - 9 Min.

Internationales Maritimes Museum in Hamburg

Beitrag von Hans Günter Zitz aus Aachen

Über 40 000 Miniaturschiffe stehen im Internationalen Maritimen Museum in Hamburg. Bei einem Besuch in der Hafenstadt macht Hans Günter Zitz auch hier Halt, um sich über die Geschichte der Seefahrt zu informieren - und die erstreckt sich über viele Jahrhunderte! Vom einfachen "Schoner" - einer ganz besonderen Version den Segelschiffs - bis hin zum diesel-elektrischen Antrieb zeigt der Filmemacher seine Lieblingsexponate.

Beitrag
27.02.2018 - 20 Min.

Radfahren auf der Vennbahn-Trasse

Beitrag von Fred Schmitz aus Düsseldorf

Der Vennbahn-Radweg führt von Aachen über 130 Kilometer über alte Bahntrassen durch das Hohe Venn bis nach Troisvierges in Luxemburg. Gestartet wird am Bahnhof "Rothe Erde" in Aachen. Nahezu steigungsfrei fahren Filmemacher Fred Schmitz und seine Begleitung mit den Rädern durch grüne Täler, belebte Städte und kleine Ortschaften. Zu Restaurants und Bistros umgebaute alte Bahnhöfe und Waggons laden entlang des Weges zu Pausen ein. Am Ende des Radweges im luxemburgischen Troisvierges führt eine Bahnlinie zurück nach Aachen. Fred Schmitz und seine Begleitung entscheiden sich allerdings dazu, den Rückweg über weitere Radwege anzutreten, um noch mehr von der Landschaft zu sehen.

Beitrag
20.02.2018 - 6 Min.

Neubau Italien im "Miniatur Wunderland" in Hamburg

Beitrag von Hans Günter Zitz aus Aachen

Im "Miniatur Wunderland" in Hamburg ist die Bahn-Strecke nach Italien fast fertig. Daher besucht Filmemacher Hans Günter Zitz die größten Modelleisenbahn-Anlage der Welt ein zweites Mal. Wie im echten Leben können nicht überall Züge fahren: "Die Elektronik hat es nicht geschafft". Dafür gibt Zitz Einblicke in das nachgebaute Rom bei Tag und bei Nacht. Zu sehen ist auch der Petersplatz mit dem Petersdom und der dazugehörigen Papst-Wohnung. Außerdem wird eine römische Erfindung gezeigt: eine Tiefgarage mit mehreren Stockwerken übereinander, die aus dem Boden fahren kann. In der Miniatur-Welt darf außerdem der Vulkan Vesuv nicht fehlen.

Beitrag
11.01.2018 - 15 Min.

Weltfest 2017 in Aachen

Beitrag vom Eine Welt Forum Aachen e.V.

"Fair & nachhaltig – was ist es uns wert?" - So lautet das Motto des Aachener Weltfestes im Juni 2017. Rund um das Welthaus gibt es den ganzen Tag über ein buntes Programm. Darunter zum Beispiel einen Informationsmarkt, eine Diskussionsrunde zu "fair & nachhaltig", einen globalen Supermarkt und viel Musik. Zu Gast ist unter anderem der Oberbürgermeister von Aachen, Marcel Philipp. Am selben Tag findet in Aachen ebenfalls eine Demonstration gegen das Atomkraftwerk Tihange in Belgien. Die Veranstalter rufen dazu auf, an der Demonstration teilzunehmen und im Anschluss mit ihnen das Weltfest zu feiern.

Talk
07.12.2017 - 19 Min.

NRW-Talk: Tobias Julian Stein, Autor

Talk-Show von NRWtv aus Aachen

Tobias Julian Stein lebt selbst seit langen Jahren in Aachen und möchte in seinem Buch "Aachen Unlimited" das "Spezielle" an der Stadt herausarbeiten. Zum einen ist Aachen mit etwa 40.000 Studierenden eine Studentenstadt, Aachen ist aber auch multi-kulturell. Aber es gibt auch Schattenseiten und schwierige Themen, wie Obdachlosigkeit oder Prostitution. Orte wie die Pontstraße oder das Uniklinikum spielen in "Aachen Unlimited" eine große Rolle. In den Hauptrollen sind neun völlig verschiedene Studierende mit ihren Hoffnungen und Wünschen. Allen gemeinsam ist eine besondere Vita: jeder von ihnen hat bereits herbe Rückschläge im Leben erfahren.

Aufzeichnung
06.12.2017 - 27 Min.

Heimat suchen - Heimat finden - Heimat geben in Aachen-Walheim

Beitrag vom Eine Welt Forum Aachen e.V.

Integration hat im Aachener Stadtteil Walheim eine lange Tradition. Bereits nach dem zweiten Weltkrieg kamen die ersten Aussiedler nach Walheim. Auch 2015 kamen viele Menschen in das Aachener Stadtgebiet. Das Team des "Eine Welt Forum Aachen e.V." fragt die Bürger von Walheim und Umgebung, ob Alteingesessene und Neuzugezogene gut miteinander auskommen werden. Darüber hinaus berichten Sozialarbeiter der Stadt Aachen über den aktuellen Stand, sowie die städtischen Möglichkeiten zur Integration. Unterstützt wird die Stadt dabei von ehrenamtlichen Helfern. Alle zusammen sorgen dafür, dass den Flüchtlingen eine neue Heimat gegeben werden kann.