NRWision
Lade...

12 Suchergebnisse

"Letzte Hilfe" – Kurs vom Hospizverein Niederberg e.V.
Interview
19.06.2019 - 8 Min.

"Letzte Hilfe" – Kurs vom Hospizverein Niederberg e.V.

Beitrag von "extraRadiO" aus dem Kreis Mettmann

Der Hospizverein Niederberg e.V. bietet Kurse an, in denen Angehörigen von Sterbenden die "Letzte Hilfe" nahegebracht wird. Reporterin Lore Loock spricht mit den Referenten Barbara Stulgies und Burkhard Uhling. Im Interview klärt sie die Fragen: Wie kann man Sterbenden helfen? Und wie kann man Angehörige für den Tod sensibilisieren? Für Burkhard Uhling von der "Caritas" liegt der Schlüssel in der Kommunikation – und genau deshalb sind für ihn "Letzte Hilfe"-Kurse so wichtig.

1
extraRadiO – InfoMix vom 9. Mai 2019: Seniorenzeitung "Wir Älteren", "Letzte Hilfe"-Kurs
Magazin
08.05.2019 - 50 Min.

extraRadiO – InfoMix vom 9. Mai 2019: Seniorenzeitung "Wir Älteren", "Letzte Hilfe"-Kurs

Sendung von "extraRadiO" aus dem Kreis Mettmann

Die Seniorenzeitung "Wir Älteren" feiert ihre 100. Ausgabe. Das Mitmach-Projekt der Volkshochschule Velbert/Heiligenhaus entstand ursprünglich, um Kriegswitwen einen Treffpunkt zu bieten. Mittlerweile ist es ein Angebot für alle "Älteren", die selbst bei der Entstehung einer Zeitung mitwirken wollen. Ein weiteres Thema im "InfoMix" von "extraRadiO" ist der sogenannte "Letzte Hilfe"-Kurs vom "Hospizverein Niederberg e.V.". Ziel des Seminares ist es, zu lernen, wie man einen Menschen beim Sterben begleitet. Reporterin Lore Loock lässt sich erklären, wie die Inhalte des Kurses aussehen.

2
extraRadiO: Hospizverein Niederberg e.V.
Talk
20.09.2018 - 51 Min.

extraRadiO: Hospizverein Niederberg e.V.

Beitrag von "extraRadiO" aus dem Kreis Mettmann

Sterbebegleitung ist kein einfaches Thema. Der "Hospizverein Niederberg e.V." widmet sich genau dieser Aufgabe. Andrea Schyklenk und Wolfgang Tamm vom Verein sind zu Gast im "extraRadiO"-Studio. Dort sprechen sie über ihre Arbeit. Sie erklären, dass es nicht nur darum geht, Menschen medizinisch zu versorgen. Es sei wichtig, sie "mit Zeit und Zuwendung auf ihrem Weg zu begleiten". Eine weitere Aufgabe des Vereins ist es, das Thema Sterben zu enttabuisieren. Es soll normal sein, darüber zu sprechen. So würden sich die Themen "Sterben" und "Humor" nicht grundsätzlich ausschließen, sagt Wolfgang Tamm. Der Verein möchte in Velbert außerdem ein "stationäres Hospiz" aufbauen. Was das ist und warum dieses Angebot wichtig ist, erklären die beiden Vereinsmitglieder im Gespräch mit Moderator Werner Miehlbradt.

3
Alter, was geht? - Sterben und Tod - Ingrid Maria Bachor, 67
Talk
18.09.2018 - 15 Min.

Alter, was geht? - Sterben und Tod - Ingrid Maria Bachor, 67

Journalistik-Studierende der TU Dortmund im Gespräch mit Senioren

Ingrid Maria Bachor ist 67 Jahre alt und hat einen besonderen Bezug zum Thema Tod: Seit einer Nahtoderfahrung sieht sie das Sterben mit anderen Augen. Die Nahtoderfahrung sei ein wunderbares Erlebnis gewesen, berichtet sie Journalistik-Studentin Rebecca Zöller im Interview. Seitdem habe sie auch keine Angst mehr vor dem Tod. Außerdem ist sie davon überzeugt, dass man den Tod und dessen Umstände bis zu einem gewissen Grad selbst bestimmen sollte. Als Hospizbegleiterin steht sie sterbenden Menschen auf deren letzten Reise zur Seite. Wie Angehörige und Freunde mit Tod und Trauer umgehen können, berichtet Ingrid Maria Bachor in der Interview-Reihe "Alter, was geht?".

4
Scott & Gott: Es wird noch Pfand offen sein
Kommentar
26.04.2018 - 3 Min.

Scott & Gott: Es wird noch Pfand offen sein

Sendereihe von Wunderwerke e. V. aus Essen und Radio MK

Getränke kaufen, Leertrinken, zurück zum Getränkemarkt, Pfand abgeben, neue Getränke kaufen … das ist der ewige Kreislauf der Pfandflaschen. Aber was passiert, wenn man zum letzten Mal die Flaschen wegbringt? Zum Beispiel weil man sich auf den Tod vorbereitet? Martin Scott philosophiert über das Ende eines Zyklus, über das Ende des eigenen Lebens auf der Erde und den Übergang in Gottes Welt nach dem Tod.

5
Nahaufnahme: Selbstbestimmtes Lebensende - Engagement für die Sterbehilfe
Reportage
19.10.2017 - 6 Min.

Nahaufnahme: Selbstbestimmtes Lebensende - Engagement für die Sterbehilfe

Reportage der TV-Lehrredaktion KURT an der Technischen Universität Dortmund

Helmut Feldmann ist schwer krank. Er weiß jetzt schon, dass seine Krankheit ihn früher oder später töten wird. Weil er selbst über seine Lebensumstände und seinen letztendlichen Sterbetag entscheiden will, setzt er sich für die Legalisierung von Sterbehilfe ein. In der Reportage von Laura-Sophie Lang und Leonie Merheim erzählt Helmut seine persönliche Geschichte und gibt offen Einblicke in ein Thema, über das sonst nicht viel gesprochen wird.

6
Haltern-Magazin: Neue Räume fürs Kinderhospiz in Haltern, "Theatromat"
Magazin
12.04.2017 - 16 Min.

Haltern-Magazin: Neue Räume fürs Kinderhospiz in Haltern, "Theatromat"

Lokalmagazin für Haltern am See - produziert vom Verein für Medienarbeit e.V.

Die Kinder- und Jugendhospizarbeit in Haltern kann endlich neue Räume beziehen. Gerade die zentrale Lage finden die betroffenen Eltern und Kinder gut. Das Haltern-Magazin berichtet über die Verändeurng. Außerdem: Die Literaturkurse am Joseph-König-Gymnasium präsentieren ein neues Theaterstück: Der "Theatromat" läuft automatisch! Was es wohl damit auf sich hat?

7
Riepes Tierwissen: Serengeti lebt und stirbt …
Dokumentation
22.03.2017 - 23 Min.

Riepes Tierwissen: Serengeti lebt und stirbt …

Tierdokumentation von Thomas Riepe aus Anröchte

Die Serengeti ist eine Savanne, die sich von Tansania bis nach Kenia erstreckt. Thomas Riepe war vor Ort und hat beeindruckende Bilder mit zurückgebracht. Giraffen, Elefanten, Gnus und Zebras leben in der Serengeti manchmal ganz nah beisammen. Da ist es keine Überraschung, dass der Reisende mitten in der Nacht von einem Kampf zwischen einer Gruppe Löwen und einem Büffel geweckt wird. Elefanten und Nashörner werden häufig von Wilderern gejagt. Auch deshalb kommt Thomas Riepe zu dem Fazit: Die Serengeti lebt - und stirbt.

8
Bitte
Kurzfilm
03.03.2016 - 10 Min.

Bitte

Kurzfilm von Wisam Zureik und Adike Günes, Rheinische Fachhochschule Köln

Das Sterben - ein Thema, das zum Leben dazu gehört. In diesem Kurzfilm von Studierenden der Rheinischen Fachhochschule Köln spielt der Weg bis zum Tod eine bedeutende Rolle. Sandra und Jonas sind ein junges Ehepaar. "Bitte" zeigt, wie Sandra den schweren Kampf mitträgt, den ihr Ehemann um sein Dasein führt. Beide wissen, dass sie wahrscheinlich den Rest ihrer gemeinsamen Ehetage an Jonas' Sterbebett gefesselt sein werden. Trotzdem versucht Sandra, das Leben von Jonas durch ihre Liebe zu erhellen. Doch Jonas hat bereits einen Entschluss gefasst - eine Entscheidung, die auch Sandras Leben für immer beeinflussen wird. Ein Kurzfilm von Wisam Zureik und Adike Günes.

9
Die Möglichmacher: Kinderhaus Viersen
Magazin
22.05.2014 - 11 Min.

Die Möglichmacher: Kinderhaus Viersen

Magazin von Studierenden an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation (MHMK) in Köln

Oft sind es Kleinigkeiten, die das Leben auch in schweren Zeiten wieder lebenswert machen. Im Kinderhaus Viersen hilft unter anderem Therapiehund Charlie, den schwerkranken Kindern wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Wenn dann immer noch Wünsche offen sind, sorgt der Verein „Kleine Zwerge ganz GROSS“ mit kleinen Geschenken für Unterstützung. Die "Möglichmacher" stellen das Kinderhaus Viersen und den Verein vor und sprechen im Studio mit Zeitungsreporter Bastian May über seine Erfahrungen.

10
Location Life: Gedanken über den Tod machen - beim Bestatter
Kommentar
27.02.2014 - 13 Min.

Location Life: Gedanken über den Tod machen - beim Bestatter

Christliche Gedanken - modern präsentiert von Studio WOL in Wermelskirchen

Der Tod ist für viele Menschen ein Tabu-Thema. Auch Christen, die an ein Leben nach dem Tod glauben, haben Probleme, sich etwa mit der Frage zu befassen, wie sie sich ihre Bestattung vorstellen. Ein Anlass für Robert Dahlhoff vom Magazin "Location Life", einmal ein Bestattungsinstitut zu besuchen. Dahlhoff kommt ins Gespräch mit Bestatter Udo Andrießen aus Wermelskirchen. Er lässt sich von ihm seinen Arbeitsplatz zeigen. Dabei kommen ihm einige theologische Gedanken zum Thema Leben und Tod. Er spricht davon, dass auch Martin Luther fast an der Frage zerbrochen wäre, ob wir in den Himmel kommen. Und er rät uns, ein Leben mit Gott zu beginnen, denn: "Gott ist nur ein Gebet weit entfernt."

11
Jetzt ist wichtig
Dokumentation
22.01.2011 - 14 Min.

Jetzt ist wichtig

Film von Studierenden der Fachhochschule Dortmund

Ein Film über das Werden und Sterben. Die konstruktivistische Montage entstand am Beispiel von Kindern einer Grundschule in Oberhausen und Bewohnern eines Altersheims direkt gegenüber.

12