NRWision
Lade...

34 Suchergebnisse

Kulturschock 2019: Harald Kahl – Bildhauer, "Black Rims" – Coverband
Magazin
02.10.2019 - 54 Min.

Kulturschock 2019: Harald Kahl – Bildhauer, "Black Rims" – Coverband

Beitrag von Antenne Witten

Kerstin Glathe vom Kulturbeirat Witten und Martin Strautz, Moderator der "Kulturplattform", stellen das Straßenkulturfestival "Kulturschock 2019" vor. Moderator Marek Schirmer spricht auch mit einigen Künstlern und Musikern der Veranstaltung. Bildhauer Harald Kahl erzählt, wie er eine Skulptur aus farbigen Steinen erstellen wird. Der Musiker Kebba Bojang aus Gambia wird mit seinen Schülern in der Innenstadt trommeln. Im Interview spricht er auch über seinen Traum, eine Musikschule zu eröffnen. Die Coverband "Black Rims" wird ebenfalls beim "Kulturschock" auftreten. Die Bandmitglieder spielen laut eigener Aussage am liebsten Hardrock und "Härteres". Marek Schirmer spricht außerdem mit dem Theaterpädagogen Wolfgang Dornwald über sein Projekt beim Kultur-Festival.

1
Architektur in NRW: "Tiger & Turtle – Magic Mountain" in Duisburg
Beitrag
19.06.2019 - 1 Min.

Architektur in NRW: "Tiger & Turtle – Magic Mountain" in Duisburg

Reihe von Auszubildenden zum Mediengestalter Bild und Ton bei NRWision

"Tiger & Turtle – Magic Mountain" ist eine begehbare Achterbahn-Skulptur in Duisburg. Das Konstrukt aus Treppen, Stufen und Geländern steht auf einer ehemaligen Halde im Duisburger Süden. Vom höchsten Punkt aus können Besucher einen weiten Ausblick über Duisburg bis hin nach Düsseldorf genießen. Auf der anderen Seite erstrecken sich Hüttenwerke und Waldgebiete.

2
Künstlerkanal Rheinland: Hubert Berke im Künstlerporträt
Porträt
29.05.2019 - 14 Min.

Künstlerkanal Rheinland: Hubert Berke im Künstlerporträt

Kunstmagazin für das Rheinland und angrenzende Regionen

Hubert Berke ist einer der Künstler, der die deutsche Nachkriegszeit am meisten prägte. Seine Plastiken, Malereien und Skulpturen sind heute ein fester Bestandteil vieler weltweiter Ausstellungen. Das Team vom "Künstlerkanal Rheinland" besucht die inzwischen erwachsenen Kinder von Hubert Berke und spricht mit ihnen über ihren berühmten Vater.

3
Alexander Göttmann, Maler und Bildhauer
Porträt
08.05.2019 - 36 Min.

Alexander Göttmann, Maler und Bildhauer

Beitrag von Laurenz Kogel aus Baesweiler

Alexander Göttmann aus Kasachstan ist Maler und Bildhauer. Seit 1994 lebt und arbeitet er in Eschweiler. Dort gibt er unter anderem Kunstkurse. Laurenz Kogel besucht den Künstler in seiner Ausstellung "… am Anfang war das Licht" in Eschweiler. Göttmanns Kunstwerke handeln größtenteils von Engeln und Fabelwesen. Laurenz Kogel spricht mit Alexander Göttmann über die Hintergründe seiner Werke.

4
More Martin: "Dein Brunnen für Münster", Initiative aus Münster
Talk
22.11.2018 - 54 Min.

More Martin: "Dein Brunnen für Münster", Initiative aus Münster

Musik und Talk - produziert beim medienforum münster e.V.

Das Kunstwerk "Sketch for a Fountain" der amerikanischen Künstlerin Nicole Eisenman feierte beim Publikum der "Skulptur Projekte 2017" in Münster große Erfolge. Die Skulptur zeigt Figuren aus unterschiedlichem Material, die sich an einem Brunnen ausruhen. Uta Ramme und Soetkin Stiegemeier-Oehlen haben eine Initiative ins Leben gerufen, die die Figuren zu einem dauerhaften Kunstwerk in Münster machen soll. In "More Martin" erklären sie, was die Brunnen-Skulptur ausdrückt, wieso sie so wichtig für die Stadt ist und wer sie finanziert.

5
Künstlerkanal Rheinland: Ausstellung von "Göllmann & Göllmann", Galerie "Ruthmann Surreal"
Magazin
23.10.2018 - 15 Min.

Künstlerkanal Rheinland: Ausstellung von "Göllmann & Göllmann", Galerie "Ruthmann Surreal"

Kunstmagazin für das Rheinland und angrenzende Regionen

Die "Clemens-Galerien" in Solingen beherbergen ganz verschiedene Künstlerinnen, Künstler und Ausstellungen. Das Ehepaar Göllmann stellt dort Werke von Objektkünstler Daniel Spellan und Maler Anand Dwarka aus. Das Thema der Ausstellung ist "Natur". Beide Künstler gehen ganz verschieden mit dieser Vorgabe um. In der Galerie "Ruthmann Surreal" gibt es außerdem fantastische Bilder zu sehen. Aktuell stellt der Künstler Lothar Ruthmann Solinger Sehenswürdigkeiten auf surreale und verzerrte Weise dar. In seiner Galerie gibt es jedoch nicht nur seine eigene Kunst. Auch Gastaussteller haben hier die Möglichkeit, ihre Werke zu präsentieren.

6
Düsseldorfer Rundschau: Promenade pour un Objet d’Exception 2018
Reportage
11.10.2018 - 9 Min.

Düsseldorfer Rundschau: Promenade pour un Objet d’Exception 2018

Lokalmagazin für Düsseldorf, produziert von DR-TV

Bei der "Promenade pour un Objet d’Exception“ stellen die Geschäfte auf der Königsallee in Düsseldorf außergewöhnliche oder besondere Stücke aus. Das Team der "Düsseldorfer Rundschau" ist bei der Pressekonferenz zur Veranstaltung dabei. Es erfährt von Schirmherrin Dr. Vera Geisel, dass vor allem die Mischung aus Kunst und Mode im Vordergrund steht. Diese mache die Königsallee und Düsseldorf an sich aus. Bei einer Rikscha-Fahrt werden anschließend einige der besonderen Objekte vorgestellt. Diese reichen von Schmuck über Skulpturen bis hin zu opulenten Kleidern.

7
antenne antifa: "Paul Wulf"-Skulptur in Münster
Magazin
11.10.2018 - 54 Min.

antenne antifa: "Paul Wulf"-Skulptur in Münster

Magazin der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschist*innen - produziert beim medienforum münster e.V.

In Münster steht die "Paul Wulf"-Skulptur. Wer Paul Wulf war und was ihm in seinem Leben widerfahren ist, erzählt Bernd Drücke im Gespräch mit Moderator Detlef Lorber. Paul Wulf ist von Nationalsozialisten misshandelt worden. Er wurde unter anderem zwangssterilisiert, da er vermeintlich an einer Geisteskrankheit litt. Bernd Drücke ist Mitglied vom "Paul-Wulf-Freundeskreis". Die Initiative setzt sich unter anderem für den Erhalt der Skulptur ein.

8
"mip san" - Kunstausstellung von Hermann Josef Mispelbaum
Reportage
10.10.2018 - 30 Min.

"mip san" - Kunstausstellung von Hermann Josef Mispelbaum

Beitrag von Laurenz Kogel aus Baesweiler

Hermann Josef Mispelbaum zeigt in seiner Ausstellung "mip san" in der "Galerie des Kulturwerk Aachen e.V." Bilder und Skulpturen aus seiner "Düsseldorfer Zeit". Auffällig an seinen Werken ist die farbliche Zurückhaltung. Fast alle Zeichnungen und Objekte sind in schwarz-weiß oder grau gehalten. Wieso Hermann Josef Mispelbaum diesen Stil gewählt hat, erzählt er im Interview mit Laurenz Kogel. Er erklärt außerdem, wie er seine Skulpturen kreirt und was es mit dem Namen der Ausstellung "mip san" auf sich hat.

9
Henning Beckschulte: Großstadtdschungel (Wandel 2.0)
Bericht
04.10.2018 - 5 Min.

Henning Beckschulte: Großstadtdschungel (Wandel 2.0)

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Henning Beckschulte stellt bei der Ausstellung "Wandel 2.0" eine Figur aus seinem Projekt "Großstadtdschungel" vor. Wilda WahnWitz zeigt in ihrem Beitrag, was der Künstler zu seiner Skulptur erklärt. Für das Projekt nutzt er ausschließlich Verpackungsmüll. So kreierte er für "Wandel 2.0" beispielsweise eine Ratte aus Pappe. Das Material besteht aus Müll, der beim Verpacken von Getränkepaletten anfällt. Die Motive des Projekts sind Tiere, die entweder von der "Wegwerfgesellschaft" profitieren oder durch sie verdrängt werden.

10
antenne antifa: "Münsters Geschichte von unten", Kunstprojekt
Magazin
26.09.2018 - 55 Min.

antenne antifa: "Münsters Geschichte von unten", Kunstprojekt

Magazin der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes / Bund der Antifaschist*innen - produziert beim medienforum münster e.V.

Im Rahmen des Kunstprojektes "Münsters Geschichte von unten" hat die Künstlerin Silke Wagner die "Paul Wulf"-Skulptur entworfen. Die Podiumsdiskussion zu dem Projekt ist Teil der Sendung. Darin gibt Silke Wagner unter anderem Einblick in die Gestaltungsarbeit ihres Werkes. Dass die "Paul Wulf"-Skulptur noch immer in Münster steht, ist nicht selbstverständlich. Wie es gelang, das Kunstwerk dauerhaft im Stadtbild zu etablieren, wird ebenfalls besprochen.

11
Künstlerkanal Rheinland: Ausstellung "robART" in Bonn, Saisoneröffnung im Skulpturenpark SinnesWald
Magazin
30.05.2018 - 15 Min.

Künstlerkanal Rheinland: Ausstellung "robART" in Bonn, Saisoneröffnung im Skulpturenpark SinnesWald

Kunstmagazin für das Rheinland und angrenzende Regionen

Das Wissenschaftszentrum Bonn zeigt die Ausstellung "robART … Am Anfang war der Punkt" von Ingrid und Knut Reinhardt. Die Ausstellung verbindet Kunst mit Robotertechnik. Inspiriert wurde der gelernte Ingenieur Knut Reinhardt dabei von den australischen Ureinwohnern. Zu sehen sind einige Installationen aus Stalagmiten. Andere Werke sind unfertig von werden von Robotern weitergeführt. Eine weitere Ausstellung gibt es im Skulpturenpark "SinnesWald" bei Leichlingen. Zum 25-jährigen Jubiläum wird die Ausstellung "Freiheit" gezeigt. Der "Künstlerkanal Rheinland" war bei der feierlichen Eröffnung dabei und spricht mit einigen Künstlern.

12