NRWision
Lade...

26 Suchergebnisse

Knapp 10 Minuten: Dieter Neubert, MRSA-Selbsthilfegruppe im Gespräch
Interview
09.12.2019 - 10 Min.

Knapp 10 Minuten: Dieter Neubert, MRSA-Selbsthilfegruppe im Gespräch

Sendereihe über Menschen, Ideen und Themen – produziert mit Unterstützung vom Medienforum Duisburg

MRSA (Methicillin-resistenter Staphyloccus aureus) ist ein Bakterium, das gegen Antibiotika resistent ist. Durch den hohen Einsatz von Antibiotika werden MRSA-Bakterien immun gegen die Medikamente. Dieter Neubert leitet eine Selbsthilfegruppe für Menschen, die Angehörige durch MRSA verloren haben. Im Gespräch mit Gabriela Wessel erklärt Dieter Neubert, ob man sich bei MRSA-Betroffenen anstecken kann und wie sich dies verhindern lässt. Eine gute Hygiene im privaten Haushalt, aber auch beispielsweise in Krankenhäusern sei wichtig. Außerdem gibt Dieter Neubert Tipps für Ärzte, Pflegepersonal und den Umgang mit MRSA-Betroffenen.

1
"AI-Anon" – Nachruf auf Manfred
Talk
05.12.2019 - 24 Min.

"AI-Anon" – Nachruf auf Manfred

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Menschen, die in einer alkoholkranken Familie aufwachsen, leiden meist ihr Leben lang darunter. "Al-Anon" eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alkoholkranken, ist der Ort, an dem sich Betroffene austauschen können. Mitglied Manfred, treibende Kraft von "Al-Anon", ist verstorben. Eva und Natascha reden mit Reporter Andreas Schwann über Manfred und "Al-Anon". Beide Frauen sind Angehörige von Alkoholkranken und teilen ähnliche Erfahrungen. Sie sehen sich wiederholende Muster bei alkoholkranken Partnern und Familien. Was sie motiviert zu "Al-Anon" zu gehen, erzählen sie im Gespräch mit Andreas Schwann.

2
Stotterer-Selbsthilfegruppe Münster
Magazin
14.10.2019 - 56 Min.

Stotterer-Selbsthilfegruppe Münster

Sendung von Stottern in Münster e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Die "Stotterer-Selbsthilfegruppe Münster" wird von "SiM – Stottern in Münster e.V." angeboten. In der Sendung stellt sich die Gruppe vor. Zu den Angeboten des Vereins gehören auch Informationsveranstaltungen rund um das Thema "Stottern". Sebastian Rump erfuhr dort von einer Therapie, die er dann auch antrat. In der Sendung berichtet er von seinen Erfahrungen. Josef Klems hat ebenfalls eine Intensiv-Therapie hinter sich. Er erklärt, wieso er die Selbsthilfegruppe noch immer besucht und wie sie Betroffenen helfen kann. Logopädin Dorothea Beckmann erzählt in der Sendung außerdem von einem Improvisations-Theater-Abend, den sie in der "Stotterer-Selbsthilfegruppe Münster" anbietet.

3
Radio Inklusiv: Selbsthilfetag 2019 in Bonn
Interview
27.06.2019 - 55 Min.

Radio Inklusiv: Selbsthilfetag 2019 in Bonn

Projekt der Behinderten-Gemeinschaft Bonn e.V. mit der Radiowerkstatt Raspel aus Siegburg

Am 22. Juni 2019 präsentierten sich 30 von 190 Bonner Selbsthilfegruppen auf dem Münsterplatz in Bonn. "Radio Inklusiv" hat seine Reporter auf einen Rundgang geschickt. Sie sprachen mit Initiatoren und Mitgliedern der verschiedenen Selbsthilfegruppen über deren Angebote. "Radio Inklusiv" ist ein gemeinsames Projekt der "Radiowerkstatt Raspel" und der Behinderten-Gemeinschaft Bonn e.V.. Eine inklusive Redaktion aus behinderten und nichtbehinderten Radiomacher*innen kümmert sich um Themen rund ums "Behindert-Und-Normal-Sein".

4
Was ist ein Lipödem? – Selbsthilfegruppe in Düsseldorf
Bericht
14.02.2019 - 16 Min.

Was ist ein Lipödem? – Selbsthilfegruppe in Düsseldorf

Lokale Beiträge von DR-TV aus Düsseldorf

Das Lipödem oder auch Lip-Lymphödem ist eine krankhafte Fettverteilungsstörung, die fast ausschließlich bei Frauen auftritt. Meist sind Arme, Hüften und Beine von der vermehrten Bildung des Fettgewebes betroffen. Woher die Krankheit kommt, ist genetisch bedingt, aber häufig erst mal undurchsichtig – das lässt viele Betroffene verunsichert zurück. Inge Grothe aus Düsseldorf ist selbst betroffen. Sie hat eine Selbsthilfegruppe gegründet: "Fett oder fett? – Mein Leben mit Lip/Lymphödem". Mit dieser Gruppe möchte sie anderen betroffenen Frauen helfen, Informationen zu finden und Sicherheit sowie Beistand leisten. Reporter Michael Möller spricht für "DR-TV" mit Inge Grothe. Im Gespräch klären sie, wie sich ein Lipödem bei Frauen äußern kann und wie Betroffenen in der Selbsthilfegruppe geholfen werden kann.

5
Wer ist Schuld an der Alkoholsucht? – "Al-Anon"-Mitglieder berichten
Talk
24.01.2019 - 54 Min.

Wer ist Schuld an der Alkoholsucht? – "Al-Anon"-Mitglieder berichten

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

"Al-Anon" ist eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alkoholkranken. Im Interview mit Manfred, der Mitglied bei "Al-Anon" ist, geht es um das Thema: "Wer ist Schuld an der Alkoholsucht?". Manfred erzählt, dass man als Angehöriger einer alkoholkranken Person oft zum Sündenbock wird. Auch Petra ist Mitglied bei "Al-Anon". Sie berichtet, wie das Zusammenleben mit ihrem alkoholabhängigen Mann ablief.

6
Im Glashaus: "AGUS", Selbsthilfegruppe – Leben nach dem Suizid eines Angehörigen
Interview
24.10.2018 - 50 Min.

Im Glashaus: "AGUS", Selbsthilfegruppe – Leben nach dem Suizid eines Angehörigen

Sendung vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Wenn ein geliebter Mensch sich das Leben nimmt, bleiben die Angehörigen häufig sprachlos und schockiert zurück. Gefühle von Trauer, Wut und Schuld machen sich breit, die für Außenstehende meist schwer nachzuempfinden sind. Denn in der Gesellschaft ist das Thema "Selbstmord" immer noch ein Tabu. Moderatorin Charlotte Kroll spricht mit Beate Assmann, Autorin und Gründerin der Iserlohner Selbsthilfegruppe "AGUS e.V. – Angehörige um Suizid". Assmann lebt seit 1995 selbst mit der Trauer um ihren verstorbenen Mann. Nun möchte sie anderen Betroffenen helfen, den Schockzustand zu überwinden und wieder zur Ruhe zu kommen. Im Interview erzählt Beate Assmann unter anderem, welche Nähe zwischen dem Verstorbenen und den Angehörigen auch nach dem Tod bleibt.

7
Freunde der "Anonymen Alkoholiker"
Talk
19.07.2018 - 56 Min.

Freunde der "Anonymen Alkoholiker"

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Drei Gäste erzählen, wie sie durch Freunde zu den "Anonymen Alkoholikern" kamen. Jürgen bemerkte nach einer Operation, wie problematisch seine Abhängigkeit ist: Er darf nicht in die Reha. Seine Freunde bei den "Anonymen Alkoholikern" halfen ihm, nicht mehr an den Alkohol zu denken. Dorothea verlor ihren Führerschein, da sie alkoholisiert Auto fuhr. Für sie ist es wichtig zu erkennen, wann das Limit eines normalen Konsums überschritten ist. Auch Paul erzählt, wie er den Weg aus der Sucht fand.

8
Kontrolliertes Trinken bei Alkoholikern
Talk
19.07.2018 - 56 Min.

Kontrolliertes Trinken bei Alkoholikern

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Kontrolliertes Trinken bedeutet, nur in bestimmten Abständen Alkohol zu trinken. Moderator Andreas Schwann spricht mit seinen Gästen darüber, ob dies für trockene Alkoholiker eine Lösung ist. Uschi erzählt, dass es am Anfang als ein einfacher Weg aus der Sucht erschien. Suchthelfer oder Ärzte sagen oft, dass kontrolliertes oder betreutes Trinken möglich sei. Jürgen konnte dabei jedoch nur noch an den Alkohol denken.

9
Co-Abhängigkeit in der Partnerschaft
Talk
19.07.2018 - 54 Min.

Co-Abhängigkeit in der Partnerschaft

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Kinder von alkoholabhängigen Eltern leiden oft an einer Co-Abhängigkeit: Es entstehen Ängste und Sorgen sowie das Bedürfnis nach Vertrauen und Liebe. Betroffene sprechen in der Sendung über ihre Erfahrungen. Die Co-Abhängigkeit reicht oft bis ins Erwachsenenalter. Betroffene werden oft selbst süchtig. Viele finden einen Partner, der ebenfalls drogen- oder alkoholsüchtig ist. Andi erzählt, dass der Alkohol bei den Abhängigen die Liebe ersetzt. Frauen wie sie und auch Eva heiraten oft herrschsüchtige Männer. Sie sind fixiert auf den Partner und passen sich an. Manfred wollte es erst nicht wahrhaben, dass seine Frau alkoholkrank war. Die Selbsthilfegruppe "Al-Anon" hilft Angehörigen von Alkoholikern, wieder selbstbestimmter zu leben.

10
"Anonyme Alkoholiker" berichten über ihre Erfahrungen mit der Selbsthilfegruppe
Talk
12.07.2018 - 56 Min.

"Anonyme Alkoholiker" berichten über ihre Erfahrungen mit der Selbsthilfegruppe

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Einige Mitglieder der "Anonymen Alkoholiker" erzählen von ihren Erfahrungen mit der Selbsthilfegruppe. Jürgen hat es beispielsweise geholfen, dass ihn niemand zu irgendetwas gezwungen hat. Es war seine eigene Entscheidung, "trocken" zu werden. Im Gespräch mit Moderator Andreas Schwann erzählen die Betroffenen, wie wichtig die Gemeinschaft ist: Alle hätten das gleiche Problem und könnten sich gegenseitig unterstützen. Konkrete Ratschläge gibt es allerdings nicht. Jeder findet durch den Austausch seinen eigenen Weg aus der Alkoholsucht. Neben dem Aufhören ist allerdings auch die Vermeidung von Rückfällen eine Herausforderung.

11
Kinder von Alkoholabhängigen – Mitglieder von "Al-Anon" berichten
Talk
12.07.2018 - 55 Min.

Kinder von Alkoholabhängigen – Mitglieder von "Al-Anon" berichten

Sendung vom Förderverein Bergische Welle e.V. in Bergisch Gladbach

Kinder von Alkoholabhängigen leiden oft unter der angespannten Familiensituation. Diese Erfahrung prägt sie auch noch im Erwachsenenalter, wie vier Mitglieder der Gruppe "Al-Anon" erzählen. In der Selbsthilfegruppe treffen sich Angehörige von Alkoholkranken. Die Gemeinschaft hilft den Betroffenen dabei, durch die Kindheit geprägte Verhaltensweisen zu reflektieren. Einige der Angehörigen haben beispielsweise den Drang, alles zu kontrollieren. Insbesondere das Weihnachtsfest endete in ihren Familien oft im Chaos.

12