NRWision
Lade...

28 Suchergebnisse

Bericht
05.02.2019 - 3 Min.

Harnblasenkrebs beim Hund - Dr. Dr. Peter Pantke, AniCura Tierklinik Bielefeld

Bericht von Kanal 21 aus Bielefeld

Tierarzt Dr. Dr. Peter Pantke spricht über Harnblasenkrebs beim Hund. Er ist wissenschaftlicher Leiter der "AniCura Tierklinik Bielefeld". Die Klinik betreibt auch Krebsforschung bei Tieren. Im Gespräch mit "Kanal 21" redet Peter Pantke über den Forschungsstand und die Behandlungsmöglichkeiten im Falle einer Krebserkrankung. Außerdem spricht er über die Vorbeugung: Je eher der Krebs beim Tier erkannt wird, desto besser seien die Heilungschancen.

1
Interview
17.01.2019 - 47 Min.

Open Talk Podcast: Reizdarmsyndrom – #17

Interview-Reihe von Fabio Greßies aus Düsseldorf

Dana leidet seit zwölf Jahren am Reizdarmsyndrom. Diese Erkrankung hat keine direkten körperlichen Ursachen und ist chronisch. Mit 18 Jahren änderte sich Danas Leben dadurch schlagartig. Lange Zeit hatte sie große Probleme, über ihre Krankheit zu sprechen und sich ihren Freunden anzuvertrauen. Dies führte so weit, dass es ihr körperlich immer schlechter ging. Doch dieser Tiefpunkt war gleichzeitig ihre Rettung. Im Interview mit Fabio Greßies berichtet Dana, wie sie neuen Lebensmut schöpfte und was andere Menschen aus ihrer Geschichte lernen können.

2
Magazin
12.07.2018 - 31 Min.

DO-MU-KU-MA: "Landhaus Lesungen" in der LWL-Klinik Dortmund – 5-jähriges Jubiläum

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Seit fünf Jahren finden in der LWL-Klinik für Psychiatrie in Dortmund Lesungen statt. Bei den sogenannten "Landhaus Lesungen" stellen Autoren Werke vor, in denen sie sich mit ihrer eigenen Seele und psychiatrischen Erkrankungen auseinandersetzen. Im Interview erklärt der Direktor der Klinik, Prof. Dr. Hans-Jörg Assion, wie die Lesungen und deren Inhalte den Patienten helfen. Außerdem blickt Klaus Lenser in seiner Sendung in die Vergangenheit der "Landhaus Lesungen" zurück: Er präsentiert Ausschnitte der ersten Lesung vor fünf Jahren mit dem preisgekrönten deutschen Schriftsteller Peter Wawerzinek. Dieser stellte seinen Erfolgsroman "Rabenliebe" vor.

3
Magazin
27.06.2018 - 54 Min.

DO-MU-KU-MA: Wie ruiniere ich mein Leben? – Landhauslesung mit Prof. Rainer Sachse

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Prof. Rainer Sachse beschäftigt sich bei einer Landhauslesung in der LWL-Klinik in Dortmund mit der Frage: "Wie ruiniere ich mein Leben – und zwar systematisch?" Besonders geeignet für die Selbstzerstörung seien Dilemmata. Sachse erklärt zudem, welche sechs Motive in einer Beziehung befriedigt werden können und warum Entscheidungen auch in Bezug auf die eigene Karriere wichtig sind.

4
Bericht
24.04.2018 - 3 Min.

Umgang mit depressiven Menschen

Beitrag von "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

Laut "Barmer Ersatzkasse" ist einer von vier Menschen in Deutschland an Depression erkrankt. In Bayern gibt es daher Pläne für einen neuen Gesetzesentwurf. Neben unterstützenden Maßnahmen solle die Polizei depressive Menschen dadurch mehr beobachten. Außerdem erleichtere das Gesetz, Menschen gegen ihren Willen in Kliniken festzuhalten, wenn der Verdacht bestehe, dass sie andere und sich gefährden. Redakteurin Sabrina Schnückel und Moderatorin Lena Bauer berichten über den bayrischen Gesetzesentwurf.

5
Magazin
02.04.2018 - 47 Min.

DO-MU-KU-MA: Körperpsychotherapie, "InHouse" - inklusives Tanzprojekt

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Die Körperpsychotherapie vereint eine Fülle an Therapieformen: Theatertherapie, Bewegungstherapie und Tanztherapie. Da diese Therapie erstaunliche Veränderungen bei den Patienten bewirken kann, gehört sie zum festen Therapieprogramm der LWL-Klinik Dortmund. Zu 70 Prozent teile sich der Mensch über Körpersprache mit, meint Moderator und Oberarzt Hans-Joachim Thimm. Psychisch kranke Menschen würden durch die Körperpsychotherapie wieder lernen, ihren Körper wahrzunehmen. Zu dieser Therapie gehöre auch Musik, wie es Patientin Bianca Moderator Klaus Lenser mit ihrem Song "Halleluja" demonstriert. Das Singen stärke ihr Selbstbewusstsein und "bringt Freude". Das inklusive Tanzprojekt "InHouse" unter der Leitung der ehemaligen Primaballerina und Bewegungstherapeutin Monica Fotescu-Uta wird auch durch Patienten unterstützt. In der Sendung zu hören, sind Aufnahmen vom Auftritt in der LWL-Klinik, begeisterte Tänzer und Zuschauer sowie eine euphorische Monica Fotescu-Uta.

6
Magazin
21.02.2018 - 37 Min.

DO-MU-KU-MA: "InHouse" – Tanztheater in der LWL-Klinik Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Die Prima-Ballerina Monica Fotescu-Uta ist bei Ballettbesuchern und - liebhabern aus Dortmund wohlbekannt. Sie tanzte 13 Jahre lang am Dortmunder Ballett. Jetzt widmet sie sich einer neuen Aufgabe: Sie bietet Tanztherapie in der LWL-Klinik Dortmund an. Am 27. Februar 2018 findet dort auch das "InHouse" statt - ein integratives und inklusives Tanzprojekt mit insgesamt 60 Tänzern und Musikern aus aller Welt. Die Tanz-Theaterproduktionen vom "Dietrich-Keuning-Haus" zeigt, wie Dortmund tanzt und lebt. Getanzt wird zu bekannten Stücken vom King of Rock'n'Roll, Elvis Presley sowie zu Songs der deutschen Dancehall-Band "Culcha Candela" und Raps von Eko Fresh.

7
Beitrag
13.02.2018 - 49 Min.

DO-MU-KU-MA: Teletherapie - Forschungsprojekt an der LWL-Klinik Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Können Depressionen psychotherapeutisch per Telefon oder per Videotelefonie behandelt werden? Das Forschungsprojekt "Teletherapie" an der LWL-Klinik Dortmund möchte die Wirksamkeit von Psychotherapie am Telefon oder Videotelefon mit der klassischen "face to face"-Therapie vergleichen. Projektleiterin Dr. Bianca Ueberberg erklärt im Gespräch mit Klaus Lenser wie mit den freiwilligen Patienten, die oft auf einen klassischen Therapieplatz warten, geforscht wird. Nach einem ersten Gespräch werde per Losverfahren die Art der Therapie bestimmt ("face to face", Telefon, Videotelefonie). Dann erfolgen 10 Therapiesitzungen und ein Abschlussgespräch. Gerade für Menschen, denen es schwer fällt aus dem Haus zu kommen, sei diese Form der Therapie einfacher. Für Psychologin Katharina Ackermann, die als Therapeutin das Projekt begleitet, ist vor allem die Flexibilität ein Vorteil. Diese hebt auch Patient Ben im Gespräch mit Moderator Hans-Joachim Thimm positiv hervor.

8
Magazin
26.10.2017 - 18 Min.

DO-MU-KU-MA: Borwin Bandelow - Angst-Experte, "Landhaus Lesungen" in der LWL-Klinik Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

Der Psychiater und Angst-Experte Borwin Bandelow liest bei der "Landhaus Lesung" in der Dortmunder LWL-Klinik aus seinem neuen Buch: "Wer hat Angst vorm bösen Mann? Warum uns Täter faszinieren". Er erklärt Beweggründe von Kriminaltätern, zum Beispiel von Vergewaltigern. Seiner Forschung zufolge, haben diese Leute eine Störung im Belohnungssystem im Gehirn - eine sogenannte antisoziale Persönlichkeitsstörung. Durch eine geringere Endorphin-Ausschüttung benötigen sie extremere Erfahrungen, um zu Glücksgefühlen zu kommen. Bandelow sagt, dass es fast gar keine Möglichkeit gibt, dies zu behandeln. Weder durch Psychotherapie, noch mithilfe von Medikamenten. Jedoch gibt es einen kleinen Erfolg aus Göttingen: Dort wurden Patienten mit einer Borderline-Störung mit dem Arzneimittel Naltrexon behandelt.

9
Magazin
14.09.2017 - 23 Min.

seniorama: Kunstausstellung "Zeitzeichen", Tierbegleitende Therapie im "Klarastift"

Monatliches Magazin von - aber nicht nur für - Senioren aus Münster

Dass man im Altenheim auch richtig "die Sau rauslassen" kann, zeigt ein tierischer Tag im Altenzentrum "Klarastift". Seit Längerem beschäftigt sich die Einrichtung mit dem Thema "tiergestützte Intervention" und hat neben Schwein "Felix" einen kleinen Zoo aus den Niederlanden eingeladen. Schon bald tummeln sich Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, "Punker-Hühner" und sogar ein Hängebauchschwein mitten unter den Senioren - und diese zeigen sich ziemlich begeistert. Das "seniorama"-Team begleitet die Therapiestunde und lässt sich vom Leiter der Einrichtung erklären, wie tiergestützte Intervention funktioniert. In der Raphaelsklinik gibt es unter dem Motto "ZeitZeichen" eine neue Ausstellung. Schwarz-Weiß-Fotografien von Hermann Willers stehen zusammen mit Versen von Hans Dieter Rieder und ergeben so ein Gesamtkunstwerk. In unterschiedlichen Darstellungsformen beschäftigen sich beide Künstler mit dem Thema "Zeit", was mit ihr passiert und wie wir mit ihr umgehen.

10
Beitrag
26.07.2017 - 3 Min.

Probleme mit der Nierentransplantation für einen Geflüchteten

Beitrag von "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

Ein Syrer, der aus seiner Heimat fliehen musste, braucht dringend eine Spenderniere. Der 22-Jährige muss derzeit dreimal in der Woche in Düsseldorf zur Dialyse, da er unter einer chronischen Nierenschwäche leidet. Seine Brüder würden ihm sogar eine Niere spenden, doch das Düsseldorfer Universitätsklinikum verweigert ihm die Operation - nicht aus Kostengründen, sondern weil er nicht auf der europäischen Transplantationsliste "Eurotransplant" steht. Moderatorin Saskia Schlesinger beleuchtet den Fall und prüft die Chancen für eine baldige Transplantation. Denn die Zeit läuft gegen den jungen Syrer.

11
Bericht
26.07.2017 - 25 Min.

DO-MU-KU-MA: "Transkulturelle Psychiatrie" zu Gast in Russland

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

"DO-MU-KU-MA"-Reporter Hans-Joachim Thimm meldet sich aus Russland. Psychologen aus Dortmund sprechen auf dem internationalen Symposium "Transkulturelle Psychiatrie" in Moskau und auf dem anschließenden Kongress der "Medical State University" in Kasan. Thimm fährt gemeinsam mit zehn Mitarbeitern des ärztlichen, psychologischen und pflegerischen Dienstes der LWL-Klinik Dortmund die 800 Kilometer von Moskau nach Kasan. Während sie gemeinsam in der Transsibirischen Eisenbahn sitzen, interviewt Thimm die Teilnehmer und sammelt ihre Eindrücke und Emotionen zur Reise.

12