NRWision
Lade...

41 Suchergebnisse

Talk
23.05.2019 - 55 Min.

bergisch.io: Iris König und Prof. Dr. Norbert Böhme über Industrie 4.0

Podcast zur Digitalisierung von Tobias Dehler und Martin Mayer aus Remscheid

Die "Industrie 4.0" ist der nächste Schritt in der digitalen Industrie. Doch obwohl der Begriff sehr modern scheinen mag, ist er bereits seit über drei Jahrzehnten Bestandteil der Industrie im Bergischen Land. In "bergisch.io" sprechen Diplom–Ökonomin Iris König und Prof. Dr. Norbert Böhme mit den Podcastern Tobias Dehler und Martin Mayer über die Entstehung und Entwicklung des Begriffs "Industrie 4.0". Als Beispiel nutzen sie die Zusammenarbeit ihrer beider Unternehmen. Iris König ist die Geschäftsleiterin der "J.C. König Stiftung & Co. KG" und Prof. Dr. Norbert Böhme ist Geschäftsführer der "Böhme & Weihs Systemtechnik GmbH & Co. KG". Die Experten berichten über die Geschichte ihres jeweiligen Unternehmens und erklären, wie die Zusammenarbeit entstanden ist. Außerdem sprechen sie über die Entwicklung der Technologie in den vergangenen Jahren und die Entwicklung des Digitalisierungsprozess im Bergischen Land.

1
Magazin
05.03.2019 - 56 Min.

terzwerk: 100 Jahre Bauhaus, "Erklärung der Vielen", Raed Jazbeh – Kontrabassist aus Syrien

Klassikmagazin von eldoradio*, dem Campusradio an der TU Dortmund

Das "Bauhaus" ist eine Kunstschule, bei der Architektur und Design zum Wohle der Menschen neu gedacht werden. Es wurde 1919 als "Staatliches Bauhaus" von Walter Gropius in Weimar gegründet. Die Kunst aus klaren Linien und Strukturen feiert 2019 ihr 100-jähriges Jubiläum. Sophia Fischer versucht in "terzwerk" herauszufinden, wie das "Bauhaus" musikalisch umgesetzt klingt. Ein weiteres Thema der Sendung ist die Kampagne "Erklärung der Vielen". Unter diesem Titel positionieren sich verschiedene Kultureinrichtungen und Kulturschaffende gemeinsam gegen Rechts. Sophia Fischer spricht außerdem mit Kontrabassist Raed Jazbeh, der aus Syrien geflüchtet ist, und in Deutschland ein Orchester gegründet hat.

2
Bericht
27.02.2019 - 6 Min.

com.POTT: Industrie trifft Natur - Biologische Station Westliches Ruhrgebiet e.V.

Bericht der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

Das Ruhrgebiet - eine Region, in der Industriekultur auf Industrienatur trifft. Der Verein "Biologische Station Westliches Ruhrgebiet e.V." kümmert sich dort um viele Angelegenheiten: Aufklärung, Information, Naturschutz und Kontrolle sind nur einige der Aufgaben. Das Team von "com.POTT" begleitet zwei Mitarbeiter der "Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet" bei ihren Arbeiten. Die verschiedenen Projekte zeigen, wie im Ruhrgebiet Natur und Industrie verschmelzen.

3
Interview
06.02.2019 - 54 Min.

bergisch.io: Inga Bauer über Veränderungen in einem Unternehmen

Podcast zur Digitalisierung von Tobias Dehler und Martin Mayer aus Remscheid

Inga Bauer ist Triathletin und Unternehmerin aus Remscheid. Sie führt den Industriebetrieb ihrer Eltern und Großeltern weiter und hat ihn maßgeblich verändert. In "bergisch.io" erklärt Bauer, dass sie versucht, mit der digitalen Zeit zu gehen und ihr Unternehmen ständig zu verbessern. Inga Bauer lässt sich als Unternehmerin vor allem von der Start-up-Szene inspirieren und bringt dieses Wissen auch in die Industriebetriebe. Die Unternehmerin bezeichnet sich selbst als Innovationsbotschafterin.

4
Bericht
09.01.2019 - 9 Min.

AhlenTV: Abschied von der Steinkohle

Stadtfernsehen aus Ahlen

Seit dem Jahr 2000 wird in der Zeche Westfalen in Ahlen keine Kohle mehr gefördert. Im Dezember 2018 wurde die letzte Zeche Deutschlands in Bottrop geschlossen. "AhlenTV" erzählt die Geschichte des Bergbaus in der Stadt Ahlen und die heutige Entwicklung. Dazu sprechen sie mit Marc Senne von "IG BCE Ahlen", Werner Danzer vom "Förderverein Fördertürme" und dem Bürgermeister Dr. Alexander Berger. Anlass ist eine Veranstaltung zum Abschied von der Steinkohle in Ahlen.

5
Interview
11.12.2018 - 44 Min.

Fokus Globus: Eva-Maria Reinwald, SÜDWIND e.V. – Institut für Ökonomie und Ökumene

Sendung vom Gemeindedienst für Mission und Ökumene (GMÖ) in Mülheim an der Ruhr

Eva-Maria Reinwald von "SÜDWIND e.V. – Institut für Ökonomie und Ökumene" ist Expertin für globale Wirtschaft und Menschenrechte. Letztere werden in der Textilindustrie oft verletzt. Im Interview mit "Fokus Globus"-Moderator Claudio Gnypek spricht Reinwald darüber, wie sich die Arbeitsverhältnisse verbessern sollen: Auf Initiative von Ecuador und Südafrika wird auf Ebene der Vereinten Nationen ein Abkommen ausgehandelt. Was dahinter steckt und welche Probleme es dabei gibt, besprechen Eva-Maria Reinwald und Claudio Gnypek.

6
Reportage
22.11.2018 - 170 Min.

Kohlenpod: Zeche Nachtigall in Witten – #42

Podcast über das Ende des Steinkohlebergbaus im Ruhrgebiet von Christian Keßen aus Herten

Die "Zeche Nachtigall" in Witten war eines der ersten Bergwerke, das im Ruhrgebiet Kohle förderte. Reporter Christian Keßen macht in "Kohlenpod" eine Führung durch die ehemaligen Schächte. Ullrich Barth leitet die Grubenfahrt durch das heutige "LWL Industriemuseum Zeche Nachtigall". Er erzählt dabei, wie die Kohle entdeckt, wie schon im Mittelalter Kohle abgebaut wurde und wie das Bergwerk funktionierte. Christian Keßen darf während des Rundgangs sogar selbst Hand anlegen. Er probiert einen Bohrhammer aus und stellt fest: Der Lärm hat mit Romantik nichts zu tun.

7
Dokumentation
13.11.2018 - 56 Min.

Emschertal Movie Camera: Kampf der Bergarbeiter - 1997

Beiträge und Reportagen von Jürgen Winkelmann aus Dortmund

Das Ende des Steinkohleabbaus in Deutschland hat vor allem das Ruhrgebiet stark getroffen. Dieser Beitrag blickt zurück ins Jahr 1997: Tausende Bergarbeiter gehen auf die Straßen, um für ihre Arbeitsplätze zu kämpfen. Die Arbeiter Norbert Reissing und Dietmar Bunk demonstrieren mit weiteren Kollegen am Rathaus Lünen. Vor dem Rathaus sprechen sie mit der damaligen Bürgermeisterin Christina Dörr-Schmidt über die Zukunft der Kohleindustrie. An der Mahnwache sprechen zudem der damalige Innenminister Josef Kniola und der Vorstand der "Industriegewerkschaft Bergbau und Energie" über die Problematik. Am Müngersdorfer Stadion (heute RheinEnergieStadion) warten die Bergarbeiter in einem Camp gemeinsam auf das Endergebnis.

8
Show
16.10.2018 - 54 Min.

Radio Hauhechel: 25-jähriges Jubiläum, Stadtbetrieb Iserlohn/Hemer, Autos

Kabarett aus der Nachbarschaft Iserlohn - präsentiert vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Bereits seit 25 Jahren gibt es "Radio Hauhechel". So lange ist die Kabarettgruppe regelmäßig bei Radio MK auf Sendung. Thema ist diesmal die voraussichtliche Trennung des gemeinsamen Stadtbetriebs Iserlohn/Hemer. Vom Thema "Heimat" geht's über die Auto-Intensivhaltung in Deutschland zum Sieg der Politik über die Autoindustrie.

9
Talk
03.07.2018 - 9 Min.

Ahlener Zeche und Zechensiedlung: Marianne Schröder

Interview-Reihe mit Zeitzeugen - produziert von AhlenTV

Marianne Schröder erzählt aus ihrem Leben in der Zechensiedlung in Ahlen - von den ersten Jahren im Krieg, dem Leben als Bäckerin und der schlechten Luft durch die Kokerei. Das Team von "Ahlen TV" möchte mit der Interviewreihe "Zeitzeugen im Gespräch" dafür sorgen, dass die Zechenjahre in Ahlen nicht in Vergessenheit geraten.

10
Kunst
23.05.2018 - 5 Min.

com.POTT: Der Totentanz der Mücken

Kulturmagazin der TV-Lehrredaktion an der Universität Duisburg-Essen

Die Landschaft des Ruhrgebiets ist sehr gegensätzlich: Auf der einen Seite blühende Blumen und grünes Gras, auf der anderen Seite verlassene Industriehallen und Müll. Doch zum Teil erkämpft sich die Natur die ehemaligen Hallen für sich zurück. Ergänzt werden die Aufnahmen durch passende Stadt-Natur-Lyrik. Der Film ist im Seminar "Videopraxis" an der Uni Duisburg-Essen entstanden.

11
Bericht
03.05.2018 - 4 Min.

Chemieverband für Lobbyregister: Mehr Transparenz?

Beitrag von "hochschulradio düsseldorf", dem Campusradio für die Düsseldorfer Hochschulen

"Transparency International" und der Verband der chemischen Industrie setzen sich für ein Lobbyregister ein, um für mehr Transparenz zu sorgen. Luca Bradley erklärt, warum die beiden Organisationen sich so eine Online-Datenbank wünschen. Sie soll dem EU-Transparenzregister ähneln - mit dem Unterschied, dass der Eintrag verpflichtend ist.

12