NRWision
Lade...

13 Suchergebnisse

Monolog: Hirngespinste
Kommentar
13.11.2018 - 11 Min.

Monolog: Hirngespinste

Podcast von Sascha Markmann aus Waltrop

Im Duden steht: Hirngespinste kommen von "fehlgeleiteter oder überhitzter Einbildungskraft". Sascha Markmann kann dem nur zustimmen und spricht über seine Hirngespinste. Dabei stellt er fest, dass Tagträume ihm eigentlich schon immer Spaß gemacht haben und dass er ein Fan von Hirngespinsten ist. Negativ werden sie erst, wenn sie zu unrealistisch werden und dadurch unglücklich machen.

1
Ah Audio, was mich bewegt! – Abschiedsbeitrag von Marie, WHF bei NRWision
Beitrag
14.06.2018 - 19 Min.

Ah Audio, was mich bewegt! – Abschiedsbeitrag von Marie, WHF bei NRWision

Beitrag von Marie-Luise Eberhardt aus Essen

Nachdenklich, informativ, packend, lustig, unterhaltend und oft sehr bewegend: Acht Monate lang hat Marie-Luise Eberhardt bei NRWision die unterschiedlichsten Audio-Beiträge gehört. Mit dieser Audio-Collage aus ihren Lieblingsbeiträgen möchte sie sich bei allen Produzenten für die Hingabe, Freude, das kritische Gespür und den Spaß am Medienmachen bedanken. Marie hat - nach eigener Aussage - wunderbare neue Musik und inspirierende Formate kennengelernt. Eine sehr inspirierende Arbeit. Nicht alle Macher*innen konnten Platz finden - wie das so ist. Zu hören sind Ausschnitte von "Bartocast", "BackstaGE", "B-Side Funk", "Die Aufnehmer", "DO-MU-KU-MA", "Fluchtpunkt Münster", "Hertz an Hertz", "Psychotalk", "Puerto Patida", "Radio Kurzwelle" und "Riot Rrradio". Merci - und weiter so anders!

2
Ein Rucksack voll Hoffnung - Aktion in Münster
Magazin
05.12.2017 - 55 Min.

Ein Rucksack voll Hoffnung - Aktion in Münster

Bürgerfunk-Sendung der Bezirksschüler*innenvertretung Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Einen Rucksack voll Hoffnung packen engagierte Schüler*innen bei einem gleichnamigen Projekt in Münster, um diesen dann an Obdachlose zu verteilen. Im Winter sind solche Aktionen mitunter lebenswichtig für Wohnungslose, da sie stets der Gefahr des Erfrierens ausgesetzt sind. Projektteilnehmer Ludgar Santel ist zu Gast und berichtet von der Arbeit der Initiative sowie deren Advents-Tour. Bei dieser fahren die Aktivisten jeden Samstag im Advent abwechselnd nach Dortmund, Düsseldorf, Köln und Essen, da sie im Interesse von ganz NRW handeln möchten. Wie sich der Winter und vor allem die Weihnachtszeit auf den Schulalltag auswirkt und was es Neues von der Bezirksschüler*innenvertretung, kurz BSV, gibt, berichten die Moderator*innen Nele Davids und Coraghessan Steinbach. Sie sind selbst in der BSV aktiv und geben interessante Einblicke in die Schulpolitik. Außerdem erklären sie, wie man für Schüler*innenrechte einstehen kann.

3
WortArt: "Der Wolkenbahnhof" von Mayte Hafenmayer
Magazin
05.10.2017 - 18 Min.

WortArt: "Der Wolkenbahnhof" von Mayte Hafenmayer

Literaturmagazin vom Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.

Die Schriftstellerin Mayte Hafenmayer ist mit ihrem Debütroman "Der Wolkenbahnhof" bei Claus Karst im Studio zu Gast. Die 25-Jährige hat vor allem durch ihre Zeit im Schreib- und Erzähl-Café der Autorin Sabine Hinterberger im Jugendzentrum Karnacksweg zum Schreiben gefunden. Hauptberuflich ist die Iserlohnerin Erzieherin. Sie erzählt, dass ihre Kurzgeschichten bereits vor ihrem ersten Buch in Sammlungen von literarischen Texten veröffentlicht worden sind. 2005 wurde Mayte Hafenmayer sogar zur Stadtschreiberin von Iserlohn gekürt. Ihr Roman "Der Wolkenbahnof" behandelt das Thema Tod. Er erzählt von zwei Verstorbenen, Emma und Elisa, die sich auf dem Wolkenbahnhof wiederfinden. In einem Zug treten die beiden unterschiedlichen Figuren ihre letzte Reise an. Mit ihrer Geschichte will Mayte Hafenmayer Lesern, die einen geliebten Menschen verloren haben, Hoffnung vermitteln und Trost spenden. In "WortArt" erzählt sie, was sie zur Handlung des Romans inspiriert hat.

4
Smartphones im Unterricht, "Schule der Zukunft", Kommunikationsprobleme
Magazin
06.09.2017 - 55 Min.

Smartphones im Unterricht, "Schule der Zukunft", Kommunikationsprobleme

Radioprojekt der Freiherr-von-Vincke-Realschule Minden - produziert mit Unterstützung der Medienwerkstatt Minden-Lübbecke

Wenn Jugendliche mit ihren Eltern übers Smartphone kommunizieren, kommt es häufig zu Problemen. Schülerinnen und Schüler der Freiherr-von-Vincke-Realschule in Minden berichten, dass die Erwachsenen oft nicht mit dem Messenger WhatsApp, Sprachnachrichten oder Abkürzungen von Wörtern zurechtkämen. In der Schule sei der Umgang mit dem Handy ebenfalls schwierig - oft sei dieser sogar verboten. Die Redaktion verrät Tipps und Tricks, wie Schüler ihr Smartphone im Unterricht unauffällig benutzen können. Die Federmappe sei beispielsweise eine große Hilfe. Die Schüler fragen außerdem Mindener: Was macht Sie glücklich? Was bedeutet für Sie Hoffnung? So vielfältig wie die Antworten der Passanten sind, sind auch die Vorstellungen der Mitschüler zur "Schule der Zukunft". Einige wünschen sich schönere Farben und größere Klassen, andere mehr Freiheiten für die Pausengestaltung und die Aufhebung des Handyverbots. Die Sendung wurde mit Unterstützung von Medientrainerin Anja Schweppe-Rahe produziert.

5
Rhapsodie der Realität: Wer ist Jesus?
Aufzeichnung
13.07.2017 - 29 Min.

Rhapsodie der Realität: Wer ist Jesus?

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Diese Ausgabe der Rhapsodie der Realität hinterfragt eine grundsätzliche Frage des Christentums: Wer ist Jesus? Denn Gottes Sohn Jesus gehört untrennbar zum Glauben. Melanie und Nadine wissen, dass es für die Menschen heute schwieriger ist, an die Wunder Jesu zu glauben, da sie sie - anders als Jesus Jünger - nicht mit eigenen Augen sehen können. Trotzdem finden sie auch im Alltag Beweise für Gottes Existenz. Für sie ist klar: Ihre Aufgabe ist es, Gottes Botschaft in die Welt zu tragen. Ohne Jesus wäre Gott für viele nur eine Idee, er hat ihn sichtbar gemacht.

6
Christ Embassy: Erben Gottes
Aufzeichnung
13.07.2017 - 38 Min.

Christ Embassy: Erben Gottes

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Düsseldorf

"Ich bin reich", sagt Pastor Stanley Chukwu. Denn er sei in ein Erbe hineingeboren, das geschützt sei von Gott. In seiner Predigt in der "Christ Embassy"-Gemeinde zitiert er bestimmte Bibelstellen und veranschaulicht sie mit Beispielen. Chukwu spricht von Menschen, die sich immer beklagen. Doch die bösen Dinge kämen von innen und nicht von außen. Es seien die Gedanken der Menschen, die nicht im Einklang stünden mit dem Wort Gottes. Es liege immer am Menschen selbst, ob er glücklich sei, sagt der Pastor.

7
Im Profil: Barbara Kroll, Bethel-Ärztin
Talk
12.07.2017 - 26 Min.

Im Profil: Barbara Kroll, Bethel-Ärztin

TV-Talk aus Bielefeld - produziert bei Kanal 21

Für viele Obdachlose stellt es eine große Überwindung dar, sich in finanziellen Nöten oder bei einer psychischen Erkrankung einem Arzt anzuvertrauen. Deswegen fährt Barbara Kroll mit ihrem "Streetmed", einem Auto mit medizinischer Ausstattung, durch Bielefeld. Zu ihr können alle Menschen mit den unterschiedlichsten Beschwerden und Krankheiten kommen. Im Interview mit Tobias Schunke verrät sie, was ihre schwierigsten Aufgaben bei ihrer täglichen Arbeit sind und wie sie versucht, den Menschen bestmöglich zu helfen.

8
He Came To Win
Aufzeichnung
30.03.2017 - 7 Min.

He Came To Win

Musikalischer Beitrag der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Sofia Faith von der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss singt ein fröhliches Loblied für Gott. Gemeinsam mit drei weiteren Sängerinnen präsentiert sie das Lied "He came to win" - "Er kam, um zu gewinnen". Ein Gospel-Auftritt, der Freude, Mut und Hoffnung macht.

9
Rhapsodie der Realität: 2017 - dein Jahr
Aufzeichnung
26.01.2017 - 35 Min.

Rhapsodie der Realität: 2017 - dein Jahr

Sendung der Glaubensgemeinschaft "Christ Embassy" aus Neuss

Melanie und Nadine tragen die "Rhapsodie der Realität" vor. Der Titel: "2017 - dein Jahr". Die beiden Mitglieder der "Christ Embassy"-Gemeinde wollen zeigen, wie es möglich ist, mit Gott 2017 voller Elan anzugehen - und am Ende vom Jahr eine positive Bilanz ziehen zu können. 2017 sei das Jahr, in dem alle Träume und Wünsche erfüllt werden könnten. Passend dazu das Thema der ersten Botschaft: "Du hast nichts zu befürchten." Wer Gott, Christus, annehme, würde gerettet. Von Gottes Wort würde die Kraft ausgehen. Jede Krankheit würde durch ihn geheilt werden: körperliche, finanzielle, zwischenmenschliche. Deshalb müsse niemand, der Gott in sich trage, etwas für das neue Jahr befürchten. Doch der Glaube müsse dafür beständig bleiben. Dazu gehöre: Worte richtig zu nutzen. Der Gläubige solle reden - aber er müsse seine Worte bedenken. Wer sich zu Gott bekenne, werde errettet. Genauso wichtig sei es, "falsche Worte" nicht anzunehmen. Man solle mit den richtigen Menschen das Leben teilen.

10
MNSTR.TV: Pub-Quiz, Brettspiele-Meister, TEDx Münster
Magazin
10.11.2016 - 16 Min.

MNSTR.TV: Pub-Quiz, Brettspiele-Meister, TEDx Münster

Lokalmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

In immer mehr Städten gibt es "Pub-Quiz"-Veranstaltungen: Alltags-Quizzer kommen in Kneipen und Bars zusammen, um an einer Art Quiz-Turnier teilzunehmen. "MNSTR.TV" begleitet das Team "Ganz nah dran" einen Abend lang. Vielleicht schaffen die Ratefüchse es ja diesmal auf den ersten Platz? Bei Brettspielen spielen Logik und verknüpfendes Denken eine Rolle. Ein bisschen von allem vereinen Robert, Ilja, Michael und Stefan. Mit ihrer Gruppe "InTeam" sind sie "Deutsche Brettspielmeister" geworden. Wie sie sich kennengelernt haben und auf das Turnier vorbereiten, verraten sie im Interview. Bei den sogenannten "TEDx"-Veranstaltungen in Münster tritt der 19-jährige Aurelius Thoß vom Münsteraner Projekt "Ein Rucksack voll Hoffnung" als Redner auf.

11
Frage der Woche: Was ist eigentlich Heimat?
Umfrage
29.10.2015 - 3 Min.

Frage der Woche: Was ist eigentlich Heimat?

Aktuelle Straßenumfragen von Kanal 21 aus Bielefeld

Aktuell strömen tausende Flüchtlinge nach Deutschland, in der Hoffnung hier eine neue Heimat zu finden. Aber was bedeutet eigentlich Heimat? Das Reporter-Team von Kanal 21 befragt zu diesem Thema wieder Passanten in Bielefeld und hört dabei verschiedenste Auslegungen zum Thema "Heimat".

12