NRWision
Lade...

348 Suchergebnisse

Hallo Duisburg: Fotograf Laurenz Berges – "4100 Duisburg – Das letzte Jahrhundert"
Kunst
09.04.2020 - 6 Min.

Hallo Duisburg: Fotograf Laurenz Berges – "4100 Duisburg – Das letzte Jahrhundert"

Interview vom Bürgerfunk Duisburg

Fotografien von Laurenz Berges sind in der Ausstellung "4100 Duisburg – Das letzte Jahrhundert" zu sehen. Reporter Jürgen Hellwig besucht die Ausstellung im "Josef Albers Museum Quadrat Bottrop". Laurenz Berges erzählt im Interview von seiner Faszination für die Stadt Duisburg. Heute zeige sich in der Stadt der ehemalige Reichtum und der gegenwärtige Verfall. Die analogen Fotografien in der Ausstellung "4100 Duisburg – Das letzte Jahrhundert" machen Vergangenheit und Gegenwart der Stadt sichtbar. Besucher kommen zu Wort und erzählen von ihren Eindrücken der Ausstellung und ihre eigenen Erinnerungen an das Ruhrgebiet.

1
Do biste platt 570: Kurjaos in jäider Hensicht –  Kurios in jeder Hinsicht
Magazin
07.04.2020 - 53 Min.

Do biste platt 570: Kurjaos in jäider Hensicht – Kurios in jeder Hinsicht

Plattdeutsche Radiosendung der HochSauerlandWelle

Viele kuriose Geschichten auf Plattdeutsch präsentiert Josef "Jupp" Dahme in "Do biste platt": Es geht um den Frühling, den April, verlorene Nasen und vor allem den Humor. Die hochdeutschen Übersetzungen werden unter anderem von Ingo Ramminger vorgelesen. Moderator Markus Hiegemann sucht zu den Geschichten passende Musikstücke aus. Außerdem würdigt das Redaktionsteam am Ende der Sendung die niederländische Sängerin Liesbeth List. Sie ist Ende März 2020 im Alter von 78 Jahren in Soest in den Niederlanden verstorben.

2
MNSTR.TV: 75. Jahrestag der Befreiung von Münster
Magazin
26.03.2020 - 15 Min.

MNSTR.TV: 75. Jahrestag der Befreiung von Münster

Lokalmagazin aus Münster - produziert im Bürgerhaus Bennohaus

2020 jährt sich zum 75. Mal die Befreiung der Stadt Münster durch die Alliierten. Das Team von "MNSTR.TV" zeigt in seiner Sendung historische Aufnahmen von der zertrümmerten Stadt 1945 und Bilder vom heutigen Münster sowie der Umgebung. Zu sehen sind unter anderem der Hauptbahnhof und die Stadt Billerbeck im Münsterland. So entsteht ein geschichtlicher Abriss von Münster nach dem Zweiten Weltkrieg und der Entwicklung der Stadt 75 Jahre später.

3
Do biste platt 568: Twiäs düär dat Siuerland – Dail 3
Magazin
25.03.2020 - 53 Min.

Do biste platt 568: Twiäs düär dat Siuerland – Dail 3

Plattdeutsche Radiosendung der HochSauerlandWelle

Sprachlich, aber auch geografisch "reist" Moderator Markus Hiegemann durch das Sauerland. Er stellt verschiedene plattdeutsche Dialekte seiner Heimat vor. Die Reise beginnt mit einem Text von Christine Koch über das Gleierbachtal in der Nähe von Schmallenberg. Einen weiteren Zwischenstopp präsentiert Georg Stratmann: Er liest einen Text über die Markttage in Assinghausen. Das Dorf im Hochsauerlandkreis feierte im Jahr 2000 sein 700-jähriges Jubiläum. Weitere Texte handeln unter anderem von den Bruchhauser Steinen, dem Namen des Sauerlands und dem Großvater von Mundart-Dichterin Evamarie Baus-Hoffmann.

4
Do biste platt 567: Twiäs düär dat Siuerland – Dail 2
Magazin
24.03.2020 - 54 Min.

Do biste platt 567: Twiäs düär dat Siuerland – Dail 2

Plattdeutsche Radiosendung der HochSauerlandWelle

In den Wald darf man nicht gehen, soziale Kontakte soll man meiden – deshalb geht es in "Do biste platt" sprachlich quer durch das Sauerland. Moderator Markus Hiegemann stellt verschiedene Sauerländer Dialekte der plattdeutschen Sprache vor. Den Anfang macht die Geschichte "Siuerland Haimatland" von Johanna Blankenol aus Brilon. Darin beschreibt sie die Schönheit der Berge und Dörfer ihrer Heimat im Sauerland. Außerdem geht es um ein Gedicht von Hedwig Jungblut-Bergenthal aus Schmallenberg. Tony Astor trägt es in der plattdeutschen Version "Meyn Siuerland" vor. In der Sendung gibt es auch Plattdeutsch vom "Bastenberg": Marielies Hillebrandt liest eine Geschichte von Wilhelm Kathol aus Berlar vor.

5
Scott & Gott: Sehnsucht
Kommentar
23.03.2020 - 7 Min.

Scott & Gott: Sehnsucht

Sendereihe von Wunderwerke e.V. aus Essen und bibletunes.de ODER Radio MK

"Das unbedingte Wollen, woanders auf der Welt zu sein" – das bedeutet für Martin Scott der Begriff "Sehnsucht". Der Podcaster erzählt dazu die Geschichte von einer Geigen-Freizeit in einer Jugendherberge. In einem stillen Moment entfährt ihm ein heftiger Darmwind. Er läuft aus dem Zimmer und sperrt sich auf der Toilette ein. Zum ersten Mal verspürt er eine besondere Sehnsucht: nach einem Ort, an dem man ganz alleine ist.

6
Rückblick auf Silvester 2019, Geschichte und Sehenswürdigkeiten in Essen-Werden
Bericht
17.03.2020 - 56 Min.

Rückblick auf Silvester 2019, Geschichte und Sehenswürdigkeiten in Essen-Werden

Sendung von "Welle Werden" aus Essen

"Welle Werden" blickt zurück aufs Jahr 2019, aber auch nach vorn. Es geht unter anderem um die Silvesterfeier in Essen-Werden. Für 2020 hat die Redaktion schon viele Ideen für kommende Sendungen, beispielsweise die neue Rubrik "Schmunzelecke". Außerdem sprechen die Moderatoren über die Geschichte von Essen und dem Stadtteil Werden. Das Kloster Werden und die Basilika St. Ludgerus sind beispielsweise historische Sehenswürdigkeiten. Das Festival "Pfingst Open Air Werden" gibt es 2020 seit 40 Jahren. Weitere vorgestellte Sehenswürdigkeiten sind unter anderem die Brehminsel und der Baldeneysee.

7
MNSTR.TV: Schlacht im Teutoburger Wald
Dokumentation
12.03.2020 - 9 Min.

MNSTR.TV: Schlacht im Teutoburger Wald

Lokalmagazin aus Münster - produziert im Bürgerhaus Bennohaus

Um die Schlacht im Teutoburger Wald im Jahre 9 n.Chr. kursieren immer noch viele Theorien. Was genau ist bei der Varusschlacht geschehen? Wie ist es zu der Schlacht zwischen den Römern und Germanen gekommen? Und wie ist der Teutoburger Wald zu seinem Namen gekommen? Diese Fragen klärt das Team von "MNSTR.TV" in seiner Sendung.

8
NahDran: "MyHistoryMapOWL", klimafreundliches Heizen, Solidarische Landwirtschaft
Magazin
27.02.2020 - 54 Min.

NahDran: "MyHistoryMapOWL", klimafreundliches Heizen, Solidarische Landwirtschaft

Stadtmagazin aus Bielefeld

Zeugnisse des Nationalsozialismus durchdringen die gesamte Gesellschaft. Auch auf lokaler Ebene lassen sich "Ghettohäuser" und jüdische Friedhöfe finden. In Ostwestfalen-Lippe zum Beispiel in Vlotho. Vor dem Hintergrund rechter Gewalt und der Verharmlosung von NS-Sprache hat dies eine besondere Aktualität. Im Rahmen des Projekts "MyHistoryMapOWL" der Bildungsstätte "Haus Neuland" in Bielefeld suchen Schülerinnen und Schüler in ihrem Umfeld nach Spuren der nationalsozialistischen Vergangenheit. Mit Kamera und Mikrofon dokumentieren sie ihre Erkenntnisse. Über das Projekt berichtet die Redaktion von "NahDran" in dieser Sendung. Ein weiteres Thema ist sparsames und umweltfreundliches Heizen. Reporterin Erika Timmerhans spricht mit Schornsteinfeger Alexej Dick. Außerdem geht es um das Konzept der "Solidarischen Landwirtschaft": Bauer und Verbraucher arbeiten dabei eng zusammen, um die Preisentwicklung im Einzelhandel zu beeinflussen.

9
Ruhrporter: Karneval – vom Altertum bis in die Gegenwart
Bericht
27.02.2020 - 2 Min.

Ruhrporter: Karneval – vom Altertum bis in die Gegenwart

Bericht der "Ruhrporter" an der Universität Duisburg-Essen

Bunte Umzüge, schrille Kostüme, lustige Feiern: Auch 2020 sind beim Karneval tausende Jecken auf ihre Kosten gekommen. Aber woher kommt Karneval eigentlich? "Ruhrporterin" Victoria Göres erklärt in ihrem Beitrag die Geschichte des Karnevals vom Altertum über die erste Erwähnung der Fastnacht um 1200 bis in die heutige Zeit. Dabei erzählt sie unter anderem, wieso es einst verboten war, sich zu verkleiden und Bier auszuschenken.

10
Jupp Hammerschmidt - live: Prinz von Kalmuckien - Teil 1
Aufzeichnung
26.02.2020 - 13 Min.

Jupp Hammerschmidt - live: Prinz von Kalmuckien - Teil 1

Sendereihe von EifelDrei.TV aus Monschau

Jupp Hammerschmidt tritt im "Weissen Pferdchen" in Monschau auf. Der Kaberettist hat ein neues Programm mit dem Titel: "Zömmermanns Jupp, dä arme Schlupp". Darin erzählt Jupp Hammerschmidt unter anderem die Geschichte vom Prinzen von Kalmuckien. Dieser sei auch unter dem Namen Orpheus bekannt gewesen und durch Kaffeeschmuggel reich geworden. Der Prinz habe in der Eifel gelebt. Komponist Jacques Offenbach habe ein Lied über ihn geschrieben, das Jupp Hammerschmidt vorsingt. Eine bekannte Ballade von Theodor Fontane versieht er auf der Bühne außerdem mit neuem Text: Sie lautet "Herr von Zwieback zu Zwieback im Eifelland".

11
terzwerk: Geistliche Musik
Magazin
26.02.2020 - 59 Min.

terzwerk: Geistliche Musik

Klassikmagazin von eldoradio*, dem Campusradio an der TU Dortmund

Musik scheint seit jeher ein Weg zu sein, um Spiritualität erfahrbar zu machen. Im Paris des 12. Jahrhunderts hielten Mönche ihre Gesänge schriftlich auf Latein fest. Daraus entstand die klassische abendländische Musik. Moderator Mahad Theurer spielt dazu das gesungene Gebet "Beata viscera" des Mönches Perotin. In "terzwerk" stellt der Moderator geistliche Musik der vergangenen 1.000 Jahre vor. Auch das Stück "Agnus Dei" von Samuel Barber ist in der Sendung zu hören. Dieses handelt von der Auferstehung und Wiedergeburt Christi. Wegen des melancholischen Klangs gelte es jedoch auch als "Musik zum Weinen": Das Lied wurde u.a. bei den Beerdigungen der US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt und John F. Kennedy gespielt. Mahad Theurer geht zudem auf Populär-Musik der Gegenwart ein. Er spielt den Klassiker "Hallelujah" von Leonard Cohen in der Version des kanadischen Rappers "k-os". Weitere Komponisten, die der Moderator vorstellt, sind Gioachino Rossini, Antonio Vivaldi und Arvo Pärt.

12