NRWision
Lade...

2 Suchergebnisse

Bericht
13.12.2016 - 5 Min.

Stets zu Diensten! - Fermentation

Service-Magazin der TV-Lehrredaktion am Fachbereich Oecotrophologie der Fachhochschule Münster

82 Kilo Lebensmittel werden im Jahr pro Person weggeworfen. Dass das eindeutig zu viel ist, sehen wohl die meisten ein. Das Team von "Prost Mahlzeit!" stellt eine Möglichkeit vor, diesem Problem entgegen zu treten: Fermentation. Durch das rechtzeitige Einmachen von Gemüse könnte die Lebensmittelverschwendung reduziert werden. Vieles wandert einfach nur in den Müll, weil es nach einiger Zeit nicht mehr den ästhetischen Vorlieben entspricht. Durch das Konservieren von Gemüse könnten 44 Prozent vom weggeworfenen Gemüse eingespart werden. Prof. Dr. Anja Markant von der FH Münster erklärt: "Es gibt im Grunde zwei Arten der Fermentation: zum einen die alkoholische Gärung und die Milchsäuregärung." Letztere werde beispielsweise für Joghurt, Kefir oder Sauerkraut genutzt. "Prost Mahlzeit!" zeigt, wie Gemüse fermentiert wird: das Gemüse kleinschneiden, mit Salz und Flüssigkeit mischen und dann luftdicht abschließen. Dadurch können die Lebensmittel länger gelagert werden.

1
Dokumentation
12.11.2015 - 28 Min.

bochum-lokal: Weinanbau an der Mosel

Lokale Themen und Beiträge aus Bochum

"Ein Tag ohne Wein, ist wie ein Tag ohne Sonne." - Hans-Hugo Brixius ist Winzer aus Leidenschaft: In Maring-Noviand an der Mosel betreibt er mit seinem Weingut einen Familienbetrieb - und das bereits in der siebten Generation. Tanja Grewing von "bochum-lokal" begleitet Hans-Hugo Brixius und dessen Familie bei der Arbeit mit den Früchten, von der Traubenlese auf dem Weinberg bis hin zum Gärprozess im hauseigenen Weinkeller. Hinter einer schönen Flasche Wein steckt eine Menge Arbeit - und bis ein Riesling oder Spätburgunder dann endgültig reif ist, kann es schon mal etwas länger dauern: Das Aroma muss sich nämlich erst noch entwickeln. Außerdem spricht Tanja Grewing mit Manuel Brixius. Der hat an der Uni seinen Weinbau-Ingenieur gemacht und tritt nun in die Fußstapfen seines Vaters. Durch die Adern der Familie Brixius fließt Wein - das ist offensichtlich.

2