NRWision
Lade...

105 Suchergebnisse

Journal am Sonntag: 100 Jahre TSG Dülmen, Ausstellung mit Erlös für "Mary's Meals"
Interview
01.08.2019 - 15 Min.

Journal am Sonntag: 100 Jahre TSG Dülmen, Ausstellung mit Erlös für "Mary's Meals"

Magazin vom Verein für Medienarbeit e.V. in Haltern am See

Einige Schülerinnen und Schüler des Clemens-Brentano-Gymnasiums in Dülmen veranstalten eine Ausstellung zum Thema Wasser. Dort verkaufen sie Kunstwerke, die sie in einer AG gestalten. Die Organisatoren erzählen im Interview, dass der Erlös an die Organisation "Mary's Meals" geht. Diese setzt sich für kostenlose Mahlzeiten in Schulen in Afrika ein. Außerdem geht es im "Journal am Sonntag" um das 100-jährige Jubiläum des TSG Dülmen. Im Interview erzählt der erste Vorsitzende, wie der Sportverein entstand.

1
Kamerun - Nach 100 Jahren
Reportage
23.07.2019 - 13 Min.

Kamerun - Nach 100 Jahren

Bericht von Heidulf Schulze, Filmklub "Kamera aktiv" Mönchengladbach e.V.

Kumbo in Kamerun ist die alte Hauptstadt der Banso. So wird der Stamm der Nso auch genannt. Kamerun ist der einzige Staat Afrikas, der zwei unterschiedliche Amtssprachen in unterschiedlichen Regionen hat. Kumbo und die Region sind stark von Traditionen und der alten Kultur geprägt. Die Familie steht dort im Mittelpunkt. Auch die alten Herrscher gibt es noch, auch, wenn sie entmachtet sind. Der "Fon" der Nso wohnt in einem Palast. Heidulf Schulze gibt mit seinem Bericht einen Einblick in die traditionelle Kultur der Banso. Außerdem geht er auf den Einfluss der Gebietsteilung in Kamerun ein. Die Europäer unterteilten Afrika in Kolonien und rissen dabei zum Teil Stämme und Gebiete auseinander. Das hat Nachwirkungen bis heute. 100 Jahre nach der Aufteilung ist Kamerun ein verändertes Land. Heidulf Schulze hält Details zur Kolonialgeschichte bereit.

2
Lokalreport: Move-ING e.V. – Hilfsprojekt in Tansania
Magazin
11.07.2019 - 55 Min.

Lokalreport: Move-ING e.V. – Hilfsprojekt in Tansania

Lokalmagazin aus dem Lokalstudio Kreuztal

Katharina Heide und Felix Dörr sind die Gründer des Vereins "Move-ING e.V.". Der Verein ist ein Hilfsprojekt für geistig und körperlich behinderte sowie traumatisierte Kinder in Tansania. Im "Lokalreport" erzählen die beiden Ingenieure, wie sie die Arbeit des tansanischen Schwesternordens "Religious Congregation of the Apostles of Unlimited Love Sisters" in Chabalisa unterstützen. "Move-ING" hat bereits beim Bau eines Wohnhauses, einer Schule und einer Regenwasserzisterne geholfen.

3
Togo-Förderverein Rheda-Wiedenbrück e.V.
Bericht
04.07.2019 - 4 Min.

Togo-Förderverein Rheda-Wiedenbrück e.V.

Beitrag von Kanal 21 aus Bielefeld

Der "Togo-Förderverein Rheda-Wiedenbrück e.V." entstand 2001 nach einer privaten Reise von Bürgern aus Rheda-Wiedenbrück. Seit dieser Zeit unterstützt der Verein Entwicklungsprojekte in Togo. Durch den Bau von Brunnen, Schulen und Krankenhäusern wird den Menschen im Land geholfen. Im Interview mit "Kanal 21" erklärt der Vereinsvorsitzende Heinz-Dieter Brökelmann, was der Förderverein außerdem leistet: Eine Fraueninitiative unterstützt Frauen in Togo mit einem Kredit, mit dem sie für ihre Familien sorgen können.

4
Blickfang: Activity Park, Fotoprojekt von Harald Morsch, ASG-Hochschulgruppe
Magazin
04.07.2019 - 19 Min.

Blickfang: Activity Park, Fotoprojekt von Harald Morsch, ASG-Hochschulgruppe

Sendung der TV-Lehrredaktion an der Universität Paderborn

In der TV-Show "Ninja Warrior" hangeln Im "Activity Park" in Paderborn können Sport-Fans einen Hindernis-Parcours meistern. Der Park erinnert an die Herausforderungen in der RTL-Show "Ninja Warrior". Eine "Blickfang"-Reporterin wagt den Selbstversuch. Die Redaktion begleitet außerdem den Grafikdesigner und Fotografen Harald Morsch. Für sein Projekt "Menschen meiner Stadt" machte er 500 Porträts von Paderborner Einwohnern. Und: Die Hochschulgruppe "Afrikanische Studierenden Gemeinschaft" (ASG) hilft Studierenden aus Afrika, die zum Studieren nach Deutschland gekommen sind, sich zurecht zu finden. Die Studierenden von "Blickfang" sprechen mit dem Vorstand sowie Mitgliedern der Hochschulgruppe.

5
Geschichten aus Benin
Dokumentation
27.06.2019 - 19 Min.

Geschichten aus Benin

Dokumentation von Michael Preis aus Dortmund

Guerra Dama ist ein sogenannter "Griot". Als "Griot" werden in Teilen Westafrikas Berufssänger bezeichnet, die in ihren Liedern Geschichten erzählen. Seine Musik erzählt von der Kultur und dem Leben der Dorfbewohner in Benin. Filmemacher Michael Preis hat den Alltag der Bewohner mit der Kamera begleitet. Er war unter anderem bei ihrer Arbeit, spirituellen Feiern sowie einer traditionellen Beerdigung dabei.

6
Tansanias Süden – Teil 3: Mikumi Nationalpark und Udzungwa Nationalpark
Dokumentation
21.05.2019 - 25 Min.

Tansanias Süden – Teil 3: Mikumi Nationalpark und Udzungwa Nationalpark

Reisebericht von Annegret Grünewald aus Castrop-Rauxel

Im letzten Teil ihrer Reise-Reportage geht es für Annegret Grünewald aus Castrop-Rauxel weiter in den Süden von Tansania. Gemeinsam mit ihrem Mann besichtigt sie dort den Mikumi Nationalpark und wandert durch den Udzungwa Nationalpark. Neben zahlreichen Tieraufnahmen gibt es auch einen Einblick in die botanische Welt Tansanias. Ein Highlight des Reiseberichts sind die Aufnahmen einer seltenen Affenart, die vom Aussterben bedroht und nur im Udzungwa Nationalpark zu finden ist.

7
Avenir Togo – Schulleben in Adetikopé
Dokumentation
14.05.2019 - 36 Min.

Avenir Togo – Schulleben in Adetikopé

Reisebericht von Wolfgang Thiemann aus Haltern am See

In der Nähe der Hauptstadt von Togo liegt der Ort Adetikopé. Dort hat die Initiative "Avenir Togo e.V." in den vergangenen 20 Jahren einen Brunnen, einen Kindergarten, eine Schule und ein Gemeinschaftshaus gebaut. In der Schule werden die Kinder nach den Prinzipien von Maria Montessori und der Waldorf-Pädagogik unterrichtet. Wolfgang Thiemann aus Haltern am See begleitet das Schulleben eine Woche lang mit seiner Kamera.

8
Tansanias Süden – Teil 1: Selous Game Reserve
Dokumentation
07.05.2019 - 28 Min.

Tansanias Süden – Teil 1: Selous Game Reserve

Reisebericht von Annegret Grünewald aus Castrop-Rauxel

Filmemacherin Annegret Grünewald reist durch den Süden von Tansania. Im ersten Teil ihres Reiseberichts zeigt sie das "Selous Game Reserve". Dort leben vom Aussterben bedrohte Wildhunde. Ein weiteres Highlight der Reise stellt eine Buschwanderung dar. Bei dieser erfahren die Reisenden viel über den medizinischen Nutzen einiger Pflanzen.

9
Mit Priester und Dschudschus - Kumbo, Kamerun
Dokumentation
24.04.2019 - 15 Min.

Mit Priester und Dschudschus - Kumbo, Kamerun

Bericht von Heidulf Schulze, Filmklub "Kamera aktiv" Mönchengladbach e.V.

Kumbo ist eine Stadt in Kamerun. Sie liegt im Nordwesten des Landes in Afrika und zählt etwas mehr als 80.000 Einwohner. Heidulf Schulze vom Filmklub "Kamera aktiv" bereist den Ort. Dabei wird er Zeuge einer Beerdigung. Der Verstorbene ist ein ehemaliger Professor mit hohem Ansehen. Die Beisetzung wird von traditionellen Ritualen begleitet. Auch ein Geheimbund ist Teil der Zeremonie. Wie genau diese abläuft und was Rituale und Geheimbund zu bedeuten haben, erklärt Heidulf Schulze in seinem Film aus Kamerun.

10
Schaufenster MG: Arno Köster, Autor von "Hoffnung für Kenia"
Reportage
23.04.2019 - 53 Min.

Schaufenster MG: Arno Köster, Autor von "Hoffnung für Kenia"

Sendung über Lokales von Studio Nierswelle aus Viersen

Arno Köster ist Autor des Buches "Hoffnung für Kenia: Die Udo Lindenberg Stiftung in Afrika". In dem Werk geht es um die Situation des Landes in Ostafrika. Köster ist selbst Mitglied der "Udo Lindenberg-Stiftung". Für die Stiftung organisiert er zahlreiche Projekte in Kenia – vorrangig in den Bereichen Bildung und Wasserversorgung. Im Interview mit "Schaufenster MG"-Reporter Jürgen Meis spricht Arno Köster über seine Erfahrungen in Kenia und seine Zusammenarbeit mit Musiker Udo Lindenberg.

11
Babungo – Totenfeier für einen Deutschen in Kamerun
Dokumentation
02.04.2019 - 19 Min.

Babungo – Totenfeier für einen Deutschen in Kamerun

Dokumentation von Heidulf Schulze, Filmklub "Kamera aktiv" Mönchengladbach e.V.

Tänze, Musik und unterhaltsame Auftritte auf einer Totenfeier: Was in Deutschland fast unvorstellbar ist, gehört in Kamerun zur Tradition. Heidulf Schulze darf an einer Totenfeier im Königreich Babungo teilnehmen und den sogenannten "Fon" treffen. Dabei handelt es sich um den König des kleinen Dorfs in Kamerun. Die Besonderheit an der Totenfeier: Zum ersten Mal findet sie zu Ehren eines verstorbenen Deutschen statt. Klaus Paysan aus Stuttgart galt als Kind des "Fons". Im Beitrag teilt Heidulf Schulze seine Eindrücke von der Totenfeier und deren Rituale im Königreich Babungo. Unter den Teilnehmern ist auch Klaus Paysans Sohn Moritz, der die Totenfeier anführt.

12