NRWision
28.04.2021 - 6 Min.

Studio ECK: Götterdämmerung im Rheinischen Braunkohlerevier – Teil 1

Bericht vom Evangelischen Kirchenverband Köln und Region

  • Beitrag
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/studio-eck-goetterdaemmerung-im-rheinischen-braunkohlerevier-teil-1-210428/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Das Rheinische Braunkohlerevier hat die Kölner Bucht nachhaltig verändert. Der Abbau von Braunkohle hat in vielen vormals armen Kommunen zu enormem Reichtum geführt. Gleichzeitig kam es zu großen Eingriffen in die Landschaft: Die Ansiedlung von Industrie bedeutete für viele jahrhundertealte Ortschaften das Aus. Auch heute noch müssen Stadtteile den Abbauplänen vom Energieversorgungskonzern "RWE" weichen, wie Kerpen-Manheim. Moderator Florian Hügel berichtet in "Studio ECK", welche Auswirkungen das Rheinische Braunkohlerevier auf die Region um Köln hat. Dabei mahnt er: Die Ziele der "UN-Klimakonferenzen" seien nur dann erreichbar, wenn man die Energieversorgung in der Kölner Bucht umstellt.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.