NRWision
  • Podknast
     

    Podknast

    Medienprojekt für jugendliche Straftäter in NRW

Lade...
Beitrag
04.09.2018 - 9 Min.

Podknast: Gefängnisseelsorger - Acht Jahre freiwillig hinter Gittern

Beitrag des Medienprojekts "Podknast" der JVA Siegburg

Der evangelische Pfarrer Jens-Peter Preis hat acht Jahre als Seelsorger in der Justizvollzugsanstalt Siegburg gearbeitet. Im Interview mit "Podknast" erzählt er unter anderem von seinen bedeutendsten Erlebnissen dort und wie es dazu kam, dass er Seelsorger im Knast wurde. Außerdem berichtet ein Insasse von seinen Erfahrungen und erklärt, was er von einem Gefängnisseelsorger erwartet.

Aufzeichnung
24.04.2018 - 4 Min.

Podknast: Highway to Hell - Konzert in der JVA Siegburg

Beitrag des Medienprojekts "Podknast" der JVA Siegburg

Rock im Knast! Am 15. Februar rockt die Band "Jule, Papa & The Greyheads" mit den inhaftierten der JVA Siegburg ab. Anderthalb Stunden spielt die Rock-Cover-Band Songs von AC/DC, Deep Purple, ZZ-Top und vielen mehr. Über das Internetportal "Knastkultur" konnte vorher über insgesamt drei Wunschtitel abgestimmt werden. Den ersten Platz und damit den Höhepunkt des Konzertes belegt der Song "Highway to Hell" von AC/DC. Das Medienprojekt "Podknast" der JVA Siegburg schneidet das Konzert mit und zeigt hier den meist gewünschten Song.

Bericht
14.03.2018 - 7 Min.

Podknast: Meditation im Gefängnis

Beitrag des Medienprojekts "Podknast" der JVA Siegburg

Ruhe und Entspannung durch Meditation kann besonders im Gefängnis helfen. Der "Podknast" stellt die monatliche Meditationsgruppe in der JVA Siegburg vor. Dort meditieren Inhaftierte gemeinsam mit Ehrenamtlichen und Gästen. Der Leiter der Gruppe und ein Häftling erzählen, wie ihnen die Meditation im Gefängnisalltag hilft.

Beitrag
30.05.2017 - 4 Min.

Podknast: "Durch die Wand" - Loco ft. Sedo

Beitrag des Medienprojekts "Podknast" der JVA Aachen

Wie fühlt es sich denn an, hinter Gittern zu sein? "Loco" und "Sedo" präsentieren ihren Rap-Song "Durch die Wand", der genau von diesem Gefühl erzählt. Es ist ein Rap über Enttäuschung und Angst, aber auch über die Hoffnung auf eine hellere Zukunft. Im Rahmen des Projektes "Podknast" dürfen Gefängnis-Insassen in Nordrhein-Westfalen zur Kamera greifen und Filme über ihr Leben drehen.

Bericht
09.05.2017 - 7 Min.

Podknast: Knastarbeiter - der Schweißer

Beitrag des Medienprojekts "Podknast" der JVA Aachen

Diesmal begleitet "Podknast" den Knastarbeiter "Schatulle" durch seinen Alltag in der JVA Aachen. Schatulle ist professioneller Schweißer und großer Musikfan. Als Langzeit-Insasse hat er im Knast schon viel erlebt. Seine Arbeit bedeutet "Schatulle" sehr viel. Wenn er das Schweißen nicht hätte, so würde er "nach drei Wochen ohne Beschäftigung im Knast einfach verrückt werden."

Beitrag
22.02.2017 - 16 Min.

Podknast: Ausstellungseröffnung "Frei-Räume"

Beitrag des Medienprojekts "Podknast" der JVA Siegburg

Ein Kunstprojekt zum Thema "Frei-Räume" mit Gefangenen der Justizvollzugsanstalt Siegburg machen - das klingt eigentlich nach einem Widerspruch. Die Kunstdozentin Prof. Dr. Ulrika Eller-Rüter von der Alanus-Hochschule in Alfter bei Bonn hat das dennoch gewagt. Gemeinsam mit Insassen der JVA und Studierenden einer Kunstakademie aus dem polnischen Krakau stellte sie fest, dass im Gefängnis "Frei-Raum" im Kopf entsteht. Diese Freiräume konnten die Gefangenen auf künstlerische Weise ausdrücken. Das Team von "Podknast" ist bei der Ausstellungseröffnung dabei.

Beitrag
29.11.2016 - 6 Min.

Podknast: Internationales Kunstprojekt "Frei-Räume"

Beitrag des Medienprojekts "Podknast" der JVA Siegburg

In der JVA Siegburg findet das internationale Kunstprojekt "Frei-Räume" statt. Das Besondere: Es nehmen nicht nur Insassen an den Workshops teil, sondern auch Studierende der "Jan Matejko Kunstakademie" in Krakau und der "Alanus Hochschule" in Bonn. Die Teilnehmer lernen während des Projektes zum Beispiel, wie sie sich selbst zeichnen können. Gemeinsam diskutieren sie, welche Ideen zusammen umgesetzt werden sollen. Ihr Fazit: Frei-Raum entstehe im Knast zuerst im Kopf - und das solle auch auf ihren Bannern zu erkennen sein. Die Entwürfe entstehen auf Papier, bevor sie am PC bearbeitet und letztendlich auf Banner gedruckt werden. Solche großen Banner haben die polnischen Teilnehmer bereits von einem Projekt mit einem Gefängnis in ihrem Heimatland mitgebracht. Sie werden gemeinsam vor der JVA Siegburg aufgestellt und an ihrer Außenpforte befestigt. Zum Abschluss erhält jeder einen Ausdruck seines Bildes.

14.01.2016 - 10 Min.

Erich Sander - Briefe aus der Haft - Teil 3

Beitrag des Medienprojekts "Podknast" der JVA Siegburg

Ein weiteres Mal befasst sich das Team von "Podknast" mit den hinterlassenen Briefen des politischen Gefangenen und Gefängnisfotografen Erich Sander. Wegen seines Widerstands gegen das NS-Regime saß Sander ab 1934 eine 10-jährige Haftstrafe im Zuchthaus Siegburg ab. Er starb jedoch ein halbes Jahr vor seiner Entlassung. Seine Briefe, aus denen die Insassen der JVA Siegburg in diesem Beitrag vorlesen, belegen, dass er bereits anfing, sich ein Leben nach seiner Entlassung auszumalen. Er blickte auch zurück auf seine Zeit im Gefängnis und die Menschen, die er dort kennen gelernt hat.

Dokumentation
10.12.2015 - 9 Min.

Podknast: Erich Sander - Briefe aus der Haft - Teil 2

Beitrag des Medienprojekts "Podknast" der JVA Siegburg

Am 11. September 1934 wurde Erich Sander verhaftet. Er war Fotograf und Leiter der links orientierten "Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands". Sein Widerstand gegen den Nationalsozialismus kostete ihn die Freiheit. Wegen angeblichen Hochverrats wurde er zu 10 Jahren Haft im Zuchthaus Siegburg verurteilt. Während seiner Haftzeit wurde er angewiesen, bei einer kriminalbiologischen Untersuchung der Gefangenen Fotos von allen Insassen anzufertigen. Sander gelang es, einige dieser Fotos zusammen mit verschlüsselten Briefen aus dem Gefängnis zu schmuggeln, wodurch der Nachwelt ein einmaliges Zeugnis aus dem Haftalltag im Nationalsozialismus beschert wurde. Im Zuge einer aktuellen Ausstellung des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln verarbeiten die Gefangenen aus der JVA-Siegburg von "Podknast" die Briefe und Fotos von Erich Sander in ihrem Film und zeichnen so ein umfassendes Bild von seiner Umwelt und seinen Erfahrungen.

Beitrag
12.11.2015 - 9 Min.

Erich Sander - Briefe aus der Haft

Beitrag des Medienprojekts "Podknast" der JVA Siegburg

Erich Sander, ein deutscher Fotograf, wurde 1935 wegen politischen Widerstandes zu einer langjährigen Zuchthausstrafe verurteilt. Er schmuggelte Briefe und Bilder aus der Haft - und hinterließ so ein einmaliges Bild der damaligen Haftbedingungen. Was genau in Sanders Briefen stand, erzählt das "Podknast"-Team aus der JVA Siegburg. Der Sohn des berühmten Fotografen August Sander ist zudem Thema einer Sonderausstellung im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln.

16.10.2014 - 7 Min.

Podknast: Das Eine

Beitrag des Medienprojekts "Podknast" der JVA Siegburg

Im Rahmen ihrer Masterarbeit hinterfragt Katarina-Maria Krampl die Lebensbedingungen von Insassen der Justizvollzugsanstalt Siegburg. In ihrem Kunstprojekt, das innerhalb der JVA stattfindet, versuchen die Teilnehmer, durch die Kunst "Das Eine" im Leben zu definieren. Eine rührende Reportage.

02.10.2013 - 6 Min.

Podknast: Knackis kicken wieder für Kinder 2013

Beitrag des Medienprojekts "Podknast" der JVA Siegburg

"Knackis kicken für Kinder" - das war Anfang Juni das Motto eines Benefiztags der Gefangenen aus der JVA Siegburg. Auf dem Sportgelände des SV Birlinghoven fanden aber nicht nur Fußballspiele statt, sondern auch ein buntes Rahmenprogramm mit jeder Menge Prominenz: Kabarettisten wie Klaus-Jürgen "Knacki" Deuser unterhielten die 2500 Besucher genauso wie Tanzgruppen und Bands.

"Podknast" ist ein Medienprojekt für jugendliche Straftäter in NRW. Junge Häftlinge berichten in selbst produzierten Videos und Beiträgen über ihren Alltag im Gefängnis. "Podknast" wird von der Landesanstalt für Medien NRW gefördert. An dem Projekt beteiligen sich mehrere Justizvollzugsanstalten in Nordrhein-Westfalen, u.a. die JVA Siegburg, die JVA Herford und die JVA Aachen.