NRWision
04.02.2021 - 4 Min.

Sam Vance-Law: "Homotopia" - eine queere Utopie

Beitrag von Radio Q, dem Campusradio an der Universität Münster

  • Beitrag
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/sam-vance-law-homotopia-eine-queere-utopie-210204/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Sam Vance-Law entwirft mit seinem Debütalbum "Homotopia" eine queere Utopie. Der kanadische Singer-Songwriter singt von Liebe, Sex und Gewalt gegen Homosexuelle. Manchmal geht es Sam Vance-Law aber einfach um schöne Männer, wie im Song "Prettyboy". Reporterin Felicitas van Laak hört sich "Homotopia" genauer an. Dabei sieht sie Zusammenhänge mit Foucaults Begriff der "Heterotopie". Was es damit auf sich hat und wie ironisch manche Songs auf "Homotopia" sind, erklärt Felicitas van Laak im Beitrag über das Debütalbum von Sam Vance-Law.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.