NRWision
15.09.2021 - 57 Min.

Rheinzeit: "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage", Kulturfabrik Krefeld

Lokalmagazin für Krefeld und den Niederrhein - produziert von radio KuFa

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/rheinzeit-schule-ohne-rassismus-schule-mit-courage-kulturfabrik-krefeld-210915/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

"Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" ist eine Aktion vom Gymnasium Fabritianum in Krefeld. Die Schule möchte ein Zeichen gegen Rassismus, Diskriminierung und Sexismus setzen. Auf der Rheinpromenade in Krefeld haben sich ca. 1000 Schülerinnen und Schüler, Lehrer und einige Eltern getroffen, um eine Menschenkette zu bilden. Im Lokalmagazin "Rheinzeit" erklärt Thomas Tillmann die Hintergründe der Aktion. Er ist Lehrer am Gymnasium Fabritianum. Ulle Schauws ist Schirmherrin der Aktion "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". Sie ist Bundestagsabgeordnete von "Bündnis 90/Die Grünen". Im Gespräch mit Reporter Andreas Bäumler erklärt Ulle Schauws, weshalb die Aktion sehr wichtig ist und warum das Gymnasium Fabritianum Vorbild für andere Schulen sein kann. Auch die Schüler*innen sind stolz auf das Projekt. Außerdem: In der "Kulturfabrik Krefeld" gibt es nach der Corona-Pause wieder Konzerte und Veranstaltungen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Michael Wielebinski
am 16. September 2021 um 23:05 Uhr

Tolle Aktion, die richtungsweisend ist; in der jetzigen Zeit besonders wichtig!
Herzlichen Glückwunsch &#x2764;&#xfe0f;

Thomas Tillmann
am 16. September 2021 um 23:03 Uhr

Das ist so ein schöner Bericht geworden - herzlichen Dank dafür. Unsere Idee, das Engagement gegen Rassismus und für Courage in die Nachbarschaft zu tragen, ist aufgegangen!