NRWision
09.07.2019 - 3 Min.

Rhein-Bote Düsseldorf wird eingestellt: Abschied von Düsseldorfer Wochenzeitung

Kommentar von Michael Möller, DR-TV aus Düsseldorf

  • Kommentar
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/rhein-bote-duesseldorf-wird-eingestellt-abschied-von-duesseldorfer-wochenzeitung-190709/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die Wochenzeitung "Rhein-Bote" aus Düsseldorf stellt ihre Printausgabe Ende Juni 2019 ein. Michael Möller von "DR-TV" gibt seinen Kommentar zu der Entscheidung ab. Er bedauert, dass der Rhein-Bote bald nicht mehr wöchentlich über Düsseldorf berichtet. Er lobt vor allem die regionale Berichterstattung der Zeitung. Michael Möller nennt im Beitrag auch seine Befürchtungen für die Zukunft der Printmedien.
Deine Meinung
Liest Du noch gedruckte Zeitungen?
Kommentiere Deine Meinung, um das Ergebnis zu sehen:
Deine Meinung wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Deine Meinung wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrate uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

nein
Irene Fuligna
am 9. August 2020 um 01:06 Uhr

Furchtbares Käseblatt. Ich habe mehrfach schriftlich gebeten, meinen kleinen Briefkasten nicht immer vollzustopfen. Mir wurde mitgeteilt, ich haette das zu akzeptieren. Selbst als ich mich daneben stellte, wurde von dem Zeitungszusteller mit Gewalt gegen meinen Willen die Zeitung reingestopft, die ich sofort wieder rauszog. Ich habe die Zeitungen sogar in die Geschäftsstelle in der Immermannstrasse zurückgebracht. ohne Erfolg! Gott sei Dank ist dieses unsägliche Käseblatt nicht mehr auf dem Markt. Halleluja.

ja
Ananet
am 21. Dezember 2019 um 06:46 Uhr

Es ist traurig und wieder eine Ader zum Leben gekappt. Der öffentliche Tod schreitet weiter. Gemeinsames Miteinander wird durch Egozentrik im einzelnen gefördert. Ein schleichender Tod.

Mit freundlichen Grüßen Ananet

ja
Tepel
am 23. September 2019 um 14:03 Uhr

Schade, dass es den Rheinboten nicht mehr gibt, ich habe dort öfters inseriert mit guten Erfolgen. Internet - was soll das ? Kein Mensch mit dem man sprechen kann, alles tote Materie. Wir gehen einen gräßlichen Zeit entgegen.
MFG
D. Tepel