NRWision
28.10.2020 - 53 Min.

Panoptikum: 1. Herner Hundeschwimmen, Polizei fordert Filmwissen, Einsatz am Bahnhof Herne

Satirischer Monatsrückblick aus Herne und Wanne-Eickel - produziert bei der Medienwerkstatt der VHS Herne

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/panoptikum-1-herner-hundeschwimmen-polizei-fordert-filmwissen-einsatz-am-bahnhof-herne-201028/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Das Herner Hundeschwimmen findet zum ersten Mal statt. Den Wettbewerb bestreiten die Hunde ohne Hilfe ihrer Herrchen und Frauchen. Welche Voraussetzungen die Vierbeiner für das Hundeschwimmen in Herne erfüllen müssen, erklären die Moderatoren Friedrich Lengenfeld und Diana Sander. Im satirischen Monatsrückblick "Panoptikum" geht es außerdem um die Polizei in Bochum. Diese stellte online Quizfragen zum Thema Film. Wer die Fragen richtig beantwortete, bekam Infos über Radarkontrollen in der Region. Die Bundespolizei am Bahnhof in Herne überprüfte einen jungen Mann, der keinen Mund-Nasen-Schutz trug. Wie sich herausstellte, verstieß der Mann nicht nur gegen die Corona-Schutzverordnung. Über mehr Kuriositäten aus Herne und Umgebung wird in "Panoptikum" erzählt. Dazu zählen ein Erbschleicher und Politiker, die sich nicht an Regeln halten wollen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.