NRWision
  • Bild: Matthias Rath
    Sendungen aus Münster
     

    Sendungen aus Münster

    Fernsehen und Radio aus Deiner Stadt - übersichtlich sortiert in der Mediathek von NRWision

Lade...
Magazin
11.10.2018 - 54 Min.

antenne antifa: "Paul Wulf"-Skulptur in Münster

Magazin der VVN/BDA - produziert beim medienforum münster e.V.

In Münster steht die "Paul Wulf"-Skulptur. Wer Paul Wulf war und was ihm in seinem Leben widerfahren ist, erzählt Bernd Drücke im Gespräch mit Moderator Detlef Lorber. Paul Wulf ist von Nationalsozialisten misshandelt worden. Er wurde unter anderem zwangssterilisiert, da er vermeintlich an einer Geisteskrankheit litt. Bernd Drücke ist Mitglied vom "Paul-Wulf-Freundeskreis". Die Initiative setzt sich unter anderem für den Erhalt der Skulptur ein.

Magazin
11.10.2018 - 57 Min.

Radio Graswurzelrevolution: Daniel Korth, Wohnprojekt "Grafschaft 31" in Münster

Sendung der Redaktion "Graswurzelrevolution" - produziert beim medienforum münster e.V.

Daniel Korth ist Mitgründer des Wohnprojekts "Grafschaft 31", ein Projekt von zwölf Menschen in Münster. In "Radio Graswurzelrevolution" berichtet Korth von der Entstehung des "Mietshäuser Syndikat". Mit Moderator Bernd Drücke spricht er außerdem über seinen vierjährigen Aufenthalt in Myanmar. Dort war Daniel Korth für "KURVE Wustrow – Bildungs- und Begegnungsstätte für gewaltfreien Aktion e.V." tätig. Thema ist auch die gewaltfreie Einstellung des Studiogastes zum Krieg.

Bericht
10.10.2018 - 4 Min.

Interkulturelles Frauenprojekt "Kulturperspektiven - Zukunft gestalten"

Sendung von Radio-Kaktus Münster e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Jungen Frauen mit Migrationshintergrund Perspektiven bieten - darum geht es beim interkulturellen Frauenprojekt "Kulturperspektiven - Zukunft gestalten". In Münster werden verschiedene Workshops zu den Themen Kunst, Kultur und Medien angeboten: Es wird zusammen gesungen, gekocht oder einfach nur geredet. Viele der 18- bis 26-Jährigen leben erst seit kurzer Zeit in Deutschland und haben viele Fragen und Sorgen, was in dem neuen Land auf sie zukommen wird. "Radio-Kaktus Münster e.V." begleitet die Frauen bei den Workshops. Unterstützt wird das Projekt unter anderem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Talk
09.10.2018 - 54 Min.

Welle WBT: Tanja Weidner, Regisseurin vom Theaterstück "Heisenberg"

Sendung vom Wolfgang Borchert Theater - produziert beim medienforum münster e.V.

Im Oktober 2018 feiert das Theaterstück "Heisenberg" im Wolfgang Borchert Theater in Münster Premiere. Regisseurin Tanja Weidner spricht mit Silvia Drobny und Florian Bender von "Welle WBT" über die Idee zu dem Stück. Es geht darin um eine Liebesgeschichte zwischen zwei sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten. Der Name des Physikers Werner Heisenberg fällt im Theaterstück nicht. Warum der Wissenschaftler trotzdem einen großen Einfluss auf die Geschichte hat, verrät Tanja Weidner im Interview.

Talk
05.10.2018 - 54 Min.

Easy Listening: Lateinamerika-Wochen 2018 in Münster

Musiksendung - produziert beim medienforum münster e.V.

In Münster finden vom 19. Oktober bis zum 24. November 2018 die "9. Lateinamerika-Wochen" statt. Organisiert wird das Ereignis vom Verein "Upla e.V.": Die Abkürzung steht für "Unión por Latinoamérica y Alemania". Der Verein bildet ein Netzwerk, das den interkulturellen Austausch zwischen der deutschen und der lateinamerikanischen Bevölkerung in Münster und Umgebung fördern soll. Zu Gast im Studio sind Anna Olbrzymek und Andrea Katthöfer. Sie gehören zum Vorstand von "Upla e.V.". Im Gespräch mit Moderator Ralf Clausen sprechen sie über das Programm der Veranstaltungstage.

Reportage
05.10.2018 - 57 Min.

B-Side-Funk: B-Side Festival 2018 in Münster

Magazin über das solidarische Projekt "B-Side" in Münster - produziert beim medienforum münster e.V.

Martin Schlathölter und Morina Miconnet haben sich am 22. September 2018 in das Getümmel auf dem "B-Side Festival 2018" begeben. Sie interviewten lokale Bands und Gäste, haben Musik live vor Ort mitgeschnitten, außerdem Mitschnitte sowie Musik von Bands aus Münster zugeschickt bekommen. Alles in allem ist die Sendung so bunt, wie das Festival selbst. Das "B-Side Festival" ist ein nicht-kommerzielles Festival, welches mit Hilfe der Bewohner*innen des Hansaviertels und den Freunden der B-Side zum dritten Mal in Folge veranstaltet wurde.

Dokumentation
04.10.2018 - 5 Min.

Senfpott: Rundgang durch Münster

Beitrag des Foto- und Video-Treff Waltrop

Die Stadt Münster in Westfalen ist vor allem für ihre schöne Altstadt bekannt. In der Diashow des "Foto- und Video-Treff Waltrop" ist diese aber nur ein Aspekt von vielen. Bei einem Rundgang durch die Stadt werden Touristenattraktionen wie der Bus für Stadtrundfahrten, Statuen und altertümliche Häuserfassaden gezeigt. Auch die St. Lamberti-Kirche und der St.-Paulus-Dom sind wichtige Sehenswürdigkeiten der Stadt. Diese eindrucksvollen Gebäude sind im Beitrag nicht nur von außen, sondern sogar von innen zu sehen.

Magazin
04.10.2018 - 57 Min.

antenne antifa: Hetzkampagne gegen Münsteraner, AfD-Politiker Martin Schiller, Neonazi-Demo in Dortmund

Magazin der VVN/BDA - produziert beim medienforum münster e.V.

Die Münsteraner Andreas Kemper und Bernd Drücke sind von einer Hetzkampagne betroffen. Diese wurde laut "antenne antifa" von der AfD und der "Bild" angestoßen. Der Hintergrund: eine Rezension des Buches "Nie zweimal in denselben Fluss" von Björn Höcke. Andreas Kemper ist Soziologe und hat schon viel zur AfD geforscht. Bernd Drücke ist Redakteur der Zeitschrift "graswurzelrevolution". In dieser erschien die Buchkritik von Kemper. Seine Quintessenz: "Gesamteindruck einer faschistischen Agenda". Carsten Peters und Detlef Lorber schildern den Fall. Außerdem geht's um Martin Schiller, der für die AfD in Münster im Stadtrat sitzt. Er sagt, er sei nicht rechtsradikal. Im September 2018 hat er jedoch "Pro Flüchtlingsaufnahme"-Demonstranten provoziert und gefilmt. Die Moderatoren erklären, weshalb die AfD ganz klar als rechtsradikal angesehen werden kann. Weiteres Thema der Sendung ist eine Neonazi-Demo in Dortmund, bei der straffrei antisemitische Äußerungen gerufen werden konnten.

Magazin
04.10.2018 - 57 Min.

Radio Fluchtpunkt: Netzwerk Kirchenasyl Münster, Benedikt Kern – Institut für Theologie und Politik

Magazin der GGUA Flüchtlingshilfe e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

In Nordrhein-Westfalen gibt es laut Benedikt Kern rund 240 Menschen, die in über 160 kirchlichen Gemeinden Kirchenasyl bekommen. Kern arbeitet fürs "Netzwerk Kirchenasyl Münster" und ist Mitarbeiter am Institut für Theologie und Politik (ITP). Das erste Kirchenasyl hat es Mitte der 1980er Jahre in Berlin gegeben. Damals sei eine Familie, die in den Libanon abgeschoben werden sollte, von einer Kirche in Obhut genommen worden. Das Kirchenasyl gilt als Form des zivilen Ungehorsams und setzt sich somit über das geltende Recht hinweg. Eine strafrechtliche Verfolgung der jeweiligen Kirchenasyl-Gemeinde findet gelegentlich auch statt. Die Menschen suchen durch das Kirchenasyl unter anderem Schutz vor dem Dublin-Verfahren. Durch dieses Verfahren sollen Menschen an den Ort ihrer Erstregistrierung zurückgeführt werden. Über 90 Prozent der Kirchenasyle in NRW seien im vergangenen Jahr positiv verlaufen, sagt Benedikt Kern. Aktuell wird der Druck auf das Kirchenasyl jedoch höher, da es ein verlängertes Verfahren bei Härtefällen gibt.

Bericht
03.10.2018 - 35 Min.

seniorama: 25 Jahre Krebsberatungsstelle im Münsterland

Magazin von - aber nicht nur für - Senioren aus Münster

Die Krebsberatungsstelle des "Tumor-Netzwerk im Münsterland" (TiM) besteht bereits seit 25 Jahren. Sie ist die größte Krebsberatungsstelle in NRW. Mit ihren 14 Außenstellen berät sie Erkrankte und steht unterstützend zur Seite. "seniorama" nimmt das Jubiläum zum Anlass, die Krebsberatungsstelle und das Team vorzustellen. "seniorama" zeigt die Feierlichkeiten zum Jubiläum und spricht mit Verantwortlichen und Betreuern über die Arbeit der Beratungsstelle. Außerdem: Bei "Wilsbergs Promi-Kellnern 2018" am Aasee kellnern der Wilsberg-Darsteller Leonard Lansink und weitere Promis zu Gunsten der Krebsberatungsstelle - "seniorama" ist beim Fassanstich mit dabei.

Porträt
27.09.2018 - 28 Min.

Künstlerporträt: Wulf Noll, Schriftsteller

Sendung von Radio-Kaktus Münster e.V. - produziert beim medienforum münster e.V.

Wulf Noll aus Düsseldorf ist Schriftsteller, Essayist und Literaturwissenschaftler. Sein Studium unterbricht er 1968, um nach Indien zu reisen. Mit Freunden in einem VW-Bus sammelt er dort zahlreiche Erfahrungen. Heute interessiert er sich neben Indien vor allem für China und Japan. Im Interview mit "Radio-Kaktus Münster e.V." erzählt Wulf Noll von seiner Jugend als Teil der "68er" Generation. Außerdem spricht er über den Unterschied von jungen Menschen in China, Japan und Deutschland und macht dabei deutlich: Die Jugend in Deutschland ist spießiger als früher.

Interview
27.09.2018 - 56 Min.

More Martin: Boulevard Münster – Spielzeit 2018/19

Musik und Talk - produziert beim medienforum münster e.V.

Der "Boulevard Münster" präsentiert in der Spielzeit 2018/19 ein vielseitiges Programm. In "More Martin" berichten Theater-Direktorin Angelika Ober sowie die Schauspieler Wolfgang Linnenbrügger und Markus Angenvorth, was die Zuschauer erwartet – nämlich sehr viel Abwechslung. Durch die englische Komödie "Rache ist süß", das romantische Zweipersonenstück "Rita will's wissen" und die Komödie "Der Pantoffel Panther" mit lokalem Bezug ist die Auswahl der Stücke groß. Mit "Willkommen bei den Hartmanns" kommt sogar ein Kinofilm auf die Bühne. Angelika Ober stellt außerdem die geplanten Gastspiele vor. Sie erklärt auch, wieso das Kulturprojekt "24 Stunden Münster" in Deutschland einzigartig ist.

Fernsehen und Radio aus Münster: Auf dieser Seite findest Du alle Sendungen und Beiträge aus der NRWision-Mediathek, die über die Stadt Münster berichten oder von Münsteranern produziert wurden.