NRWision
  • Bild: Gertrud Borsch
    Sendungen aus Köln
     

    Sendungen aus Köln

    Fernsehen und Radio aus Deiner Stadt - übersichtlich sortiert in der Mediathek von NRWision

Lade...
Fällig (Crossover-Version)
Kunst
28.01.2020 - 2 Min.

Fällig (Crossover-Version)

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Im Rahmen des "International Short Film Festival Detmold" inszeniert die Künstlerin Wilda WahnWitz spontan einen Musik-Clip. Gemeinsam mit zwei Musikern, die sie auf Cajones begleiten, entsteht so der Song "Fällig". Die prägnanten Textzeilen werden von Wilda WahnWitz fast wie ein Mantra immer wieder rhythmisch wiederholt. Am Schluss dreht sich ihre Aussage um.

1
Rarely Gaming: Videospiel-Logos - die guten, schlechten und immer gleichen
Kommentar
23.01.2020 - 5 Min.

Rarely Gaming: Videospiel-Logos - die guten, schlechten und immer gleichen

Videospiel-Reihe von Christian Stein aus Köln

Die Cover und Logos von Videospielen haben sich in den vergangenen Jahren stark verändert, findet Christian Stein. In seinem Beitrag vergleicht er die Logos von alten Spielen mit neuen und nennt Gründe für den Wandel. Früher waren die Schriftarten der Logos – zum Beispiel von "Doom" oder "Tomb Raider" – sehr speziell. Heute scheinen sich Logos immer mehr zu ähneln. Häufig weisen sie noch auf das Genre des Spiels hin, wie zum Beispiel bei Horror- oder Fantasy-Spielen. Bemerkenswerte Logo-Ideen gebe es aber immer noch: "Evolve" greife zum Beispiel im Logo das Gameplay auf. Auch der "Minecraft"-Schriftzug spiegele den Inhalt des Spiels wider.

2
lsb.TV artistspecial: Sheila Dash, Trig Fardust – Essential Mix 1
Aufzeichnung
23.01.2020 - 60 Min.

lsb.TV artistspecial: Sheila Dash, Trig Fardust – Essential Mix 1

Experimentelle Musik-Performance mit Live-Visuals - präsentiert von Ümit Han und Uli Sigg aus Köln

Die im Untergrund aktive Elektro-Künstlerin Sheila Dash gehört zum Techno-Label "Force Inc.". Die Plattenfirma aus Frankfurt am Main ist vor allem im Bereich der elektronischen Musik bekannt. Im "lsb.TV artistspecial" verschmilzt der "Essential Mix 1" von Sheila Dash mit Visuals. Diese stammen vom Visual-Artist "Trig Fardust". So entsteht ein audiovisuelles Gesamtkunstwerk.

3
Studio ECK: Seenotrettung im Mittelmeer – "Jeder Mensch hat einen Namen"
Bericht
23.01.2020 - 5 Min.

Studio ECK: Seenotrettung im Mittelmeer – "Jeder Mensch hat einen Namen"

Bericht vom Evangelischen Kirchenverband Köln und Region

Unter dem Motto "Jeder Mensch hat einen Namen" arbeiten die katholische und evangelische Kirche mit der Initiative "Seebrücke – Schafft sichere Häfen" zusammen. Da es keine staatliche Rettung der Geflüchteten im Mittelmeer mehr gibt, engagieren sich private Initiativen. In "Studio ECK" erklärt Stadtsuperintendent Dr. Bernhard Seiger, dass der persönliche Bezug zu den Opfern wichtig sei. Pfarrer Hans Mörtter und Johannes Gaevert von der "Seebrücke" erklären im Beitrag, wieso die Hilfe notwendig ist. Mit dem Bündnis "United4Rescue" soll ein neues Schiff für die Seenotrettung "Sea-Watch e.V." finanziert werden.

4
Der Sumpf: Die dreieiigen Drillinge Gottes
Talk
23.01.2020 - 127 Min.

Der Sumpf: Die dreieiigen Drillinge Gottes

Podcast zur TV-Serie "M*A*S*H" von Felix Herzog, Thure Röttger und Tobias Schacht aus Köln

Father John Mulcahy ist der Feldgeistliche in der Fernsehserie "M*A*S*H". Ein Feldgeistlicher kümmert sich um die seelische Betreuung der Soldaten und leistet auch Sterbebegleitung. Father John Mulcahy wurde im Laufe der Serie insgesamt von drei Schauspielern verkörpert. Anlässlich des Todes von einem dieser Schauspieler, René Auberjonois, widmet das Team von "Der Sumpf" dem Charakter eine Folge. Zunächst trat Father John Mulcahy in einer Nebenrolle auf. Doch die Beliebtheit des Charakters stieg an und ab der fünften Staffel habe der Feldgeistliche den Podcastern zufolge eine der wichtigeren Rollen innegehabt. Felix Herzog, Thure Röttger und Markus Schmitz schätzen Father John Mulcahy als Ruhepol in "M*A*S*H". Sie sprechen auch über besondere Szenen und die Unterschiede zwischen den drei Schauspielern.

5
Freemason Calling – Freimaurer in Winnipeg
Reportage
21.01.2020 - 9 Min.

Freemason Calling – Freimaurer in Winnipeg

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Graham Asmundson ist ein Maler aus Winnipeg in Kanada. Bei einem Spaziergang durch die Stadt erzählt Graham Asmundson Filmemacherin Wilda Wahnwitz und Teresa Hayer von den Freimaurern in Winnipeg. Diese haben in der Stadt einige Spuren hinterlassen. Der Künstler erzählt auch von seinen persönlichen Bezügen zu dem mysteriösen Bund.

6
Data sein Hals: Data seine Egozentrik
Talk
16.01.2020 - 88 Min.

Data sein Hals: Data seine Egozentrik

Podcast zur TV-Serie "Star Trek" von Felix Herzog, Thure Röttger und Markus Schmitz aus Köln

"Moon" ist ein britisches Science-Fiction-Drama aus dem Jahr 2009. In dem Film geht es um einen Astronauten, der alleine auf einer Raumstation arbeitet und dort vereinsamt. Das Team von "Data sein Hals" hat sich den Film angeschaut und diskutiert nun darüber. Die Podcaster kommen zu dem Entschluss, dass der Film ein egozentrisches Kammerspiel ist, da er größtenteils aus einem Monolog besteht.

7
lsb.TV artistspecial: ED2000, Trig Fardust – ED2000s Journey into Trrrippy Techno Part 2
Aufzeichnung
15.01.2020 - 60 Min.

lsb.TV artistspecial: ED2000, Trig Fardust – ED2000s Journey into Trrrippy Techno Part 2

Experimentelle Musik-Performance mit Live-Visuals - präsentiert von Ümit Han und Uli Sigg aus Köln

Auch im zweiten Teil des Live-Konzerts "ED2000s Journey into Trrrippy Techno" vereinen sich tanzbare Techno-Musik und kreative Visuals. Die Techno-Sounds liefert der britische Musiker "ED2000". Die Visuals stammen von dem Schweizer Video-Künstler "Trig Fardust". Gemeinsam lassen die Künstler ein halluzinierendes Live-Konzert entstehen.

8
Film- und Serienrepublik: "Das schwarze Loch", Science-Fiction-Film
Talk
15.01.2020 - 161 Min.

Film- und Serienrepublik: "Das schwarze Loch", Science-Fiction-Film

Medien-Talk von Tim Hartung, Tobias Schacht und Oliver Zimpasser aus Köln

"Das schwarze Loch" ist ein Science-Fiction-Film der "Disney"-Studios. Er wurde 1979 als Konkurrent zu "Star Wars" gesehen. In dem Film findet die Besatzung des Raumschiffs "USS Palomino" zufällig ein schwarzes Loch. Davor treibt das vermisste Raumschiff "USS Cygnus". Auf dem vermeintlichen Geisterschiff trifft die Crew den scheinbar einzigen Überlebenden: den Wissenschaftler Dr. Reinhardt. Er plant mit einem Flug durch das schwarze Loch unsterblich zu werden. In der "Film- und Serienrepublik" sprechen die Podcaster über die Filmmusik, Spezialeffekte und die Charaktere. Dabei stellen sie unter anderem fest, dass sich die Roboter auf der "Cygnus" sehr menschlich verhalten. Auch der Aufbau des Raumschiffes fasziniert sie.

9
Everybody's Dada: Heaven's Door
Kunst
14.01.2020 - 4 Min.

Everybody's Dada: Heaven's Door

Beitrag von Wilda WahnWitz aus Köln

Musiker Matthew Dickson und Künstlerin Wilda WahnWitz zeigen auf einer Wiese in Köln eine außergewöhnliche Musik-Interpretation: Matthew Dickson spielt "Knockin' On Heaven's Door" von Bob Dylan auf der Gitarre. Wilda WahnWitz setzt die Musik live und spontan zu einer Performance um und singt mit. Unter dem Titel "Everybody's Dada: Heaven's Door" schafft Filmemacherin Wilda WahnWitz aus dem Videomaterial von Neele Hruby ein musikalisches Film-Erlebnis.

10
Data sein Hals: Data sein Märchen von Vorgestern
Talk
14.01.2020 - 65 Min.

Data sein Hals: Data sein Märchen von Vorgestern

Podcast zur TV-Serie "Star Trek" von Felix Herzog, Thure Röttger und Markus Schmitz aus Köln

Die deutsche Science-Fiction-Fernsehserie "Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion" ging 1966 auf Sendung. Jürgen Herzog verfolgte die Erstausstrahlung der Serie. Mit seinem Sohn Felix Herzog, einem der Podcaster von "Data sein Hals", spricht er nun über "Raumpatrouille Orion". Die Serie beginnt mit einer Befehlsübertretung und der Strafversetzung des Kommandanten Cliff Allister McLane. Vater und Sohn ziehen Parallelen zwischen der Besatzung des Raumschiffes und dem Militär. Gehorsam und Pflichttreue seien Antriebsmotoren der Crew gewesen. Heute würden meist die skurrilen Requisiten und Weltraumszenen faszinieren. Die Serie "Raumschiff Orion" spiegle aber vor allem die damalige Gesellschaft wider. Faschistoide Tendenzen seien noch in den 1960ern vorhanden gewesen. Deswegen habe man die Serie "Raumpatrouille Orion" auch kaum kritisch hinterfragt. Felix und Jürgen Herzog diskutieren auch über die Frage, warum es heute noch Fans der Serie gibt.

11
BergTV: 175 Jahre "Remagen"-Licht in Köln
Bericht
14.01.2020 - 5 Min.

BergTV: 175 Jahre "Remagen"-Licht in Köln

Beiträge und Reportagen aus Bergisch Gladbach

Das Beleuchtungsfachgeschäft "Remagen – Ideen für Licht + Raum e.K." gibt es in Köln mittlerweile in der sechsten Generationen. Die Familie Remagen hat in diesen 175 Jahren die Entwicklung der Glühbirne und Leuchtmittel hautnah mitverfolgen können. Reporterin Annika Schiemann unterhält sich mit Heinrich Remagen. Dieser erzählt, wie seine Familie dazu kam, Leuchtmittel herzustellen und welche Herausforderungen sowie Änderungen es über die Jahre im Geschäft gab.

12

Fernsehen und Radio aus Köln: Auf dieser Seite findest Du alle Sendungen und Beiträge aus der NRWision-Mediathek, die über die Stadt Köln berichten oder von Kölnern produziert wurden.