NRWision
31.08.2021 - 47 Min.

Nerdybunch: Speedruns in Videospielen - Chris und Bou von "Speedruns.de"

Medien-Podcast aus Lünen

  • Interview
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/nerdybunch-speedruns-in-videospielen-chris-und-bou-von-speedrunsde-210831/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Bei einem "Speedrun" geht es darum, ein Videospiel möglichst schnell durchzuspielen. Chris und Bou von "Speedruns.de" sind Experten im Durchspielen von Games. Speedruns gibt es schon sehr lange: "Doom" und "Quake" aus den 1990er-Jahren waren die ersten Spiele, die man möglichst schnell durchspielen musste. Heute gibt es zu fast jedem Spiel einen Speedrun. 2003 sahen viele das Aus der Speedruns kommen, weil sich die Technik änderte. Warum das schnelle Durchspielen von Videospielen am Ende doch immer beliebter wurde, erklären Chris und Bou im Podcast "Nerdybunch". Außerdem: In Deutschland sind Speedrunner untereinander kaum vernetzt. Das wollen Chris und Bou ändern.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.