NRWision
  • Pascal Renka
     

    Pascal Renka

    Mediengestalter und Fernsehmacher aus Münster

Lade...
48,1: Milky Himself - Rapper aus Münster im Porträt
Magazin
05.10.2017 - 16 Min.

48,1: Milky Himself - Rapper aus Münster im Porträt

Musikmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

Milky Himself ist ein Rapper aus Münster und 1990 in Münster geboren. Er bekommt als Junge ein Basketball-Stipendium in den USA und fängt mit 13 Jahren an zu rappen. Mit 16 kehrt er wieder nach Deutschland zurück, um sich ganz der Musik zu widmen. Milky Himself macht anfangs traditionellen Hip Hop und sucht einen Weg, sich auszudrücken. Da er nicht so klingen möchte wie "alle anderen", entwickelt er einen eigenen Song-Charakter und behauptet sich mit Deutsch-Rap. Milky Himself rappt aus Leidenschaft und möchte andere mit seiner Musik erreichen, ihnen etwas geben. Dabei muss die Musik Spaß machen und darf nicht stressen. Außerdem stellt die Redaktion von "48,1" eine neue Promo-CD vor: "Party-Mix 3" von den "Geladenen Gästen". Dabei wird dieses Disco-Schlager-Album - auf ironische Art - Titel für Titel vorgestellt.

1
weit/winkel: Kommunalpolitik
Magazin
13.07.2017 - 19 Min.

weit/winkel: Kommunalpolitik

Wissensmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

Kommunalwahlen - Was war das noch gleich? Es waren doch erst letztens Wahlen und jetzt schon wieder? In diesem Beitrag geht es aber nicht nur um die Kommunalwahlen, sondern auch um junge, politisch engagierte Menschen, die etwas verändern wollen. Denn Entscheidungen, die jetzt getroffen werden, haben Auswirkungen auf unser Altwerden. Das man wirklich etwas mit seinem politischen Engagement erreichen kann und wer noch alles Einfluss in politische Entscheidungen hat, das findet das "weit/winkel"-Team heraus.

2
weit/winkel: Design
Magazin
18.05.2017 - 20 Min.

weit/winkel: Design

Wissensmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

Was ist eigentlich Design? Dieser Frage geht das Wissensmagazin "weit/winkel" aus Münster auf den Grund - aus verschiedensten Perspektiven: Sie erklären zuerst, was Design überhaupt von Kunst unterscheidet. Dann befragen sie Passanten, was ihnen zu Design einfällt. Außerdem treffen sie den polnischen Illustrator und Cartoonist Grzegorz "GiraffeEnough" Konopski sowie Frederic Clausen, Design-Student an der Akademie für Gestaltung in Münster.

3
seniorama: 20 Jahre seniorama
Aufzeichnung
04.05.2017 - 65 Min.

seniorama: 20 Jahre seniorama

Monatliches Magazin von - aber nicht nur für - Senioren aus Münster

1997 ging das Programm von "seniorama" im Offenen Kanal in Münster an den Start, seit 2009 ist es regelmäßig auch bei "NRWision" zu sehen. Nach 20 Jahren und 235 Sendungen schaut die Redaktion auf die vergangene Zeit zurück. Bärbel Elstrodt und Pascal Renka sprechen über die Anfänge von "seniorama" sowie Veränderungen - zum Beispiel über den Umzug des Magazins zum TV-Lernsender "NRWision". Außerdem gibt's viele Höhepunkte aus 20 Jahren "seniorama" sowie Ausrutscher und Pannen.

4
Nachgehakt: Florian Voß, Weltreise
Talk
22.03.2017 - 28 Min.

Nachgehakt: Florian Voß, Weltreise

Polit-Talk von MNSTR.medien aus Münster

Einmal um die ganze Welt - mit Münster im Gepäck. Das ist die Devise von "Nachgehakt"-Studiogast Florian Voß. Er hat Münsteraner in der ganzen Welt besucht, die im Ausland ihr Glück gefunden haben. Auch den Alltag von Menschen, die in den Partnerstädten von Münster wohnen, hat er mit der Videokamera begleitet. Florian Voß erzählt "Nachgehakt"-Moderator Pascal Renka von seinen Weltreise-Erlebnissen und den spannenden Menschen, die er unterwegs kennengelernt hat.

5
weit/winkel: Tanzen
Magazin
02.02.2017 - 21 Min.

weit/winkel: Tanzen

Wissensmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

Es gibt viele Möglichkeiten, sich tänzerisch auszudrücken. Das Team von "weit/winkel" fragt Passanten in Münster, ob und was sie tanzen: von Hip-Hop über Standard bis hin zur karnevalistischen Tanzgarde ist alles mit dabei. Tanzen bedeutet für die einen Sport und Bewegung, für andere Zusammenhalt und Emotionen. Eine Animation erklärt die Geschichte vom Tanzen: Es sei bereits seit mindestens 4.000 Jahren dokumentiert. Verschiedene Kulturen verbinden damit oft Rituale. Im Laufe der Zeit haben sich die Tänze jedoch gewandelt. Ein beliebtes Beispiel: der Paartanz. "weit/winkel" besucht die inklusive Tanzgruppe "Rock'n'Rollis". Dort tanzen bereits seit 2003 Rollstuhlfahrer gemeinsam mit Menschen ohne Handicap. Im Kurs gibt es unterschiedliche Phasen: mal spezielle Einheiten für die Rollstuhlfahrer und mal für die sogenannten "Fußgänger". So könnten alle ihre Technik üben. Die Gruppe tritt auch auf und nimmt an Turnieren teil. Außerdem testet Reporter Pascal "Aerial-Hoop" - Tanzen am Ring.

6
weit/winkel: Glauben
Magazin
17.11.2016 - 20 Min.

weit/winkel: Glauben

Wissensmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

Glauben kann man an viele Dinge. Menschen üben ihren Glauben auch ganz unterschiedlich aus. Das "weit/winkel"-Team hat Bürger in Münster gefragt, wie sie zum Glauben stehen. Manchen fehlen Beweise für die Existenz eines Gottes. Ein Fazit: Jeder möge so leben, wie er es für richtig hält - egal ob Protestant, Juden, Moslem, Buddhist oder Atheisten. Hindus sind oft in Hamm anzutreffen. Dort steht der größte Hindu-Tempel in Mitteleuropa: der "Sri Kamadchi Ampal Tempel". Dort gibt es im Sommer immer ein großes Fest. "weit/winkel" nimmt auch an der Prozession zum Kanal teil. Das Wasser wird gesegnet. Die Gläubigen singen Gebete. Außerdem berichtet der syrische Student Salem, wie er seinen Glauben in Münster auslebt. Dazu gehören auch Besuche in seiner Moschee.

7
Objektiv: "Afrika Festival Münster", Tempelfest in Hamm, "Recycling in Pieces"
Magazin
08.09.2016 - 11 Min.

Objektiv: "Afrika Festival Münster", Tempelfest in Hamm, "Recycling in Pieces"

Magazin von MNSTR.medien in Münster

Schon zum neunten Mal spielen "Jeannot Akono & Friends" beim "Afrika Festival Münster". Die Band ist vor allem für ihre afrikanischen Klänge bekannt. Die "Objektiv"-Reporter sprechen mit den Gründern Gerd Deipenbrock und Jeannot Akono über die Musik der Gruppe und die neue CD. Musikalisch geht es auch beim Tempelfest in Hamm zu. Dort feiert die "Hindu Shankarar Sri Kamadchi Ampal-Gemeinde", deren Tempel der größte südindische Hindu-Tempel Europas ist. Die Zeremonien, Gebete und Traditionen erstrecken sich über mehrere Tage. Das Team von "Objektiv" ist außerdem bei Alexandra Enge zu Gast. Sie ist die Gründerin des Projektes "Recycling in Pieces" in Münster. Alexandra Enge kreiert aus alter Kleidung etwas Neues und erklärt den Reportern die "Wegwerf-Gesellschaft".

8
weit/winkel: Abfälle und Verwertung
Magazin
25.08.2016 - 13 Min.

weit/winkel: Abfälle und Verwertung

Wissensmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

617 Kilogramm Müll produziert jeder Deutsche pro Jahr! Wie ein Teil des Mülls auf dem Recyclinghof entsorgt wird, schaut sich Ann-Katrin Westhues genauer an. Außerdem erfährt sie mehr über problematische Abfälle und das sogenannte Schadstoff-Mobil. Anstatt den Müll "nur" zu trennen, schaffen es Bea Johnson und ihre Familie komplett auf Müll zu verzichten. Der Spruch "Buying is voting" ist zu ihrem Lebensmotto geworden. Was sich dahinter verbirgt und wie sie das mit zwei Kindern und einem Job schafft, zeigt Julian Baehr.

9
Nachgehakt: Freiheiten durch die EU
Talk
23.06.2016 - 23 Min.

Nachgehakt: Freiheiten durch die EU

Polit-Talk von MNSTR.medien aus Münster

Die Europäische Union bietet viele Möglichkeiten und Vorteile. Man kann innerhalb der EU problemlos reisen, und auch die Jobsuche im europäischen Ausland ist leichter geworden. Agnes Horvath hat schon mehrfach von diesen Optionen profitiert. Nach ihrem Bachelor-Studium ging die Ungarin für ein Projekt des Europäischen Freiwilligendienstes nach Spanien. Inzwischen lebt und arbeitet sie in Münster beim "European Youth4Media Network e.V.". "Nachgehakt"-Moderator Pascal Renka spricht mit Agnes über ihr Leben in Ungarn, die Gründe für den Weg ins Ausland und die Freiheiten, die die EU ihr aus ihrer Sicht bietet.

10
weit/winkel: Blinder Schriftsteller, Graphologie, Schrift
Magazin
19.05.2016 - 28 Min.

weit/winkel: Blinder Schriftsteller, Graphologie, Schrift

Wissensmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

Dieter Kleffner ist Schriftsteller und Buchautor und er ist blind. Im Jahre 1957 kam er mit einem grünem Starr auf die Welt und durchlebte bis 1997 insgesamt zwölf Augenoperationen. Die Blindenschrift beherrscht Dieter Kleffner nicht. Zum Schreiben seiner Bücher verwendet er ein sogenanntes "Screenreader"-Programm. Diese Software liest ihm alles vor, was auf dem Computerbildschirm erscheint, auch grafische Elemente, wie Fenster, Menüs und Symbole werden von dem Programm erkannt und wiedergegeben. Das Team von "weit/winkel" besucht den Schriftsteller in Hattingen und spricht mit ihm über die Entstehung seiner ersten Autobiographie "Im Testprogramm des Schicksals". In dieser schreibt er unter anderem über seinen Lebensweg und die Möglichkeiten, die sich Blinden bieten. Außerdem treffen die Reporter die Graphologin Rosemarie Gosemärker. Anhand von Schriftproben kann diese auf die Persönlichkeit eines Schreibers schließen. Dabei achtet sie unter anderem auf den Druck des Stiftes.

11
weit/winkel: Lebensmittelverschwendung, Bonbon-Manufaktur
Magazin
21.04.2016 - 23 Min.

weit/winkel: Lebensmittelverschwendung, Bonbon-Manufaktur

Wissensmagazin aus Münster, präsentiert von MNSTR.medien

In Deutschland werden im Jahr mindestens 11,5 Millionen Lebensmittel weggeworfen. Pro Verbraucher sind das rund 82 Kilogramm. Das Team von "weit/winkel" spricht mit Christine Göbel vom Fachbereich Oecotrophologie an der FH Münster. Die Ursachen für die Lebensmittelverschwendung sieht sie in der veränderten Wertschätzung des Verbrauchers, der in einer Überfluss-Gesellschaft lebt. Von der Lebensmittelverschwendung geht es zur Lebensmittelherstellung: "weit/winkel"-Reporterin Ann-Katrin Westhues besucht die "Bonbon-Manufaktur" von Peter Stöpel und Timo Bernsmann in der Innenstadt von Münster. Inmitten von Zuckerstangen und Fruchtbonbons stellt sie dort ihren ersten eigenen Lutscher her. Zuerst wird eine 150 Grad heiße Zuckermasse gegossen. Aus der abgekühlten Masse werden dann lange Stangen gezogen, welche nach dem Erkalten in Stückchen geschnitten werden. Zum Schluss berichten die Reporter noch über die Preisverleihung vom Deutschen Bürgermedienpreis 2015.

12

Pascal Renka aus Münster ist Fernsehmacher im Bürgerhaus Bennohaus. Der gelernte Mediengestalter und Medientrainer tritt auch im TV-Programm von NRWision in Erscheinung. Als Moderator präsentiert Pascal Renka verschiedene Sendungen, die in der Medienwerkstatt im Bürgerhaus Bennohaus entstehen.