NRWision
11.05.2020 - 29 Min.

loxodonta: "Eiszeit Safari" – Ausstellung im Gustav-Lübcke-Museum in Hamm

Kulturbericht von Christa Weniger aus Hamm

  • Reportage
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/loxodonta-eiszeit-safari-ausstellung-im-gustav-luebcke-museum-in-hamm-200511/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

In der Ausstellung "Eiszeit Safari" im Gustav-Lübcke-Museum in Hamm soll den Besuchern vermittelt werden, wie das Leben in der Eiszeit war. Kuratorin Susanne Birker führt Christa Weniger von "loxodonta" durch die Ausstellung und erklärt ihr, wie die "Eiszeit Safari" aufgebaut ist. Besonders auffällig: In der Ausstellung gibt es viel mehr Tiere als Menschen zu sehen. Das liege daran, dass es während der Eiszeit viel weniger Menschen als Tiere in Europa gegeben habe, erklärt Susanne Birker. Sie betont, dass die Ausstellung auf wissenschaftlichen Ergebnissen beruht und auch Knochenteile beinhaltet, die in Hamm gefunden wurden.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.