NRWision
17.08.2021 - 11 Min.

Ifugaos - Menschen der Erde: Reisanbau auf den Philippinen

Dokumentation von Helga Momper aus Arnsberg

  • Dokumentation
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/ifugaos-menschen-der-erde-reisanbau-auf-den-philippinen-210817/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die Ifugaos sind ein ursprüngliches Volk auf den Philippinen. Der Begriff "Ifugao" bedeutet "Menschen der Erde". Vor vielen tausend Jahren haben die Ifugaos die Reisterrassen erschaffen. Diese gehören heute zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Philippinen. Filmemacherin Helga Momper hat die Ureinwohner besucht. Im Gespräch erklären ihr die Ifugaos, welche Bedeutung die Reisterrassen für sie haben und warum man auf die Terrassen so stolz ist. Allerdings ist ein Drittel der Reisterrassen bereits verfallen. Der Reisanbau ist für viele hungernde Menschen auf den Philippinen lebensnotwendig: Reis ist das Hauptnahrungsmittel auf der Inselgruppe. Helga Momper hat den Reisanbau mit der Kamera begleitet. Sie zeigt, wie schwer die Arbeit für die Ifugaos ist.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.