NRWision
26.08.2020 - 62 Min.

Hier und Jetzt: Leere Tierheime, Faszination "True Crime", Kinos in der Krise

Lokalmagazin von Studio Eins e.V. aus Königswinter

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/hier-und-jetzt-leere-tierheime-faszination-true-crime-kinos-in-der-krise-200826/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

In der Corona-Zeit haben sich immer mehr Menschen ein Haustier angeschafft. Katzen und Hunde schenken den Menschen während der Pandemie viel Trost und lenken sie ab. Tierheime profitieren zunächst von dieser Entwicklung und sind so leer wie nie zuvor. Doch der Schein trügt: Tierpfleger erwarten, dass viele Herrchen ihre Tiere nach der Corona-Krise wieder ins Tierheim bringen, weil sie schlicht weniger Zeit für das Tier haben - oder sich diese nicht nehmen. Außerdem in der Sendung: Geschichten der Reihe "True Crime" erzählen wahre Verbrechen nach. Die Geschichten werden meist aus verschieden Sichtweisen erzählt, also nicht nur aus der des Opfers. Die Verbrechen werden in Filmen, Serien und Büchern behandelt und stoßen auf großen Zuspruch. Denn: Der menschliche Körper stößt beim Gruseln Glücksgefühle aus. Und: Die Filmindustrie wurde von der Corona-Krise stark getroffen. Filmproduzenten müssen neue Wege gehen und kooperieren mit Streaming-Anbietern wie Netflix - zum Leidwesen des Kinos.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.