NRWision
29.01.2021 - 9 Min.

Heimat - Made in Duisburg: Ursula Herborn - Von Düsseldorf zurück nach Duisburg-Ungelsheim

Medienforum Duisburg: Lokales Podcast-Projekt - gefördert vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW

  • Porträt
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/heimat-made-in-duisburg-ursula-herborn-von-duesseldorf-zurueck-nach-duisburg-ungelsheim-210129/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Ursula Herborn spricht über ihre Zeit in Düsseldorf-Benrath - und warum sie nach Duisburg-Ungelsheim zurückkehrte. In Düsseldorf leitete sie fast neun Jahre lang ein Jugendheim. Durch Ihre Arbeit hatte Ursula Herborn viele Freunde, aber ihr Privatleben blieb auf der Strecke. In ihrem Rückblick erzählt Ursula Herborn, wie sie voll und ganz in der kirchlichen Jugendarbeit aufging. Danach wechselte sie in die Arbeit mit Senioren und leitete ein Altenheim. Nach der Geburt ihrer Tochter zieht es die Familie zurück nach Duisburg-Ungelsheim. Sie beschließt, ein Haus zu bauen. Außerdem spricht Ursula Herborn über ihre private Arbeit mit Drogenabhängigen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Herbert Ossenberg Engels
am 29. Januar 2021 um 18:15 Uhr

Das ist eine feine Geschichte. Auch ich habe ein Stück davon miterlebt --- in der Teestube in den 70er Jahren.
Danke, Ursula.