NRWision
18.11.2020 - 9 Min.

Heimat - Made in Duisburg: Christian Steltz – Zuwanderung und Sprache

Medienforum Duisburg: Lokales Podcast-Projekt - gefördert vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW

  • Interview
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/heimat-made-in-duisburg-christian-steltz-zuwanderung-und-sprache-201118/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Wie hängen Zuwanderung und Sprache im Ruhrgebiet zusammen? Literaturwissenschaftler Dr. Christian Steltz erklärt in "Heimat - Made in Duisburg", dass der Zusammenhang gar nicht so groß ist. Die Menschen, die nach dem Zweiten Weltkrieg aus Polen ins Ruhrgebiet kamen, beeinflussten die Sprache nicht. Das zeigen neue Forschungen, erklärt Christian Steltz. Auch Gastarbeiter aus der Türkei haben die Sprache im Ruhrgebiet nicht negativ beeinflusst. Popkulturelle Figuren wie "Erkan und Stefan" oder "Supa Richie" hätten ein falsches Bild gezeichnet, meint der Literaturwissenschaftler.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.