NRWision
30.07.2020 - 59 Min.

GOCH.TV: Heimatfront in Goch, Kriegsgräberpflege

Lokale Berichte aus Goch und Umgebung

  • Dokumentation
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/gochtv-heimatfront-in-goch-kriegsgraeberpflege-200730/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Goch wurde im Ersten und Zweiten Weltkrieg schwer getroffen. Bei einer Bombardierung im Februar 1945 starben 200 Menschen. Das Team von "GOCH.TV" dokumentiert einige Gedenkveranstaltungen an den Ersten und Zweiten Weltkrieg in und um Goch. Los geht's mit einer Ausstellung im Steintor 2015. Der "Heimatverein Goch e.V." und das "Stadtarchiv Goch" widmeten sich der Heimatfront in Goch während des Ersten Weltkriegs. Dabei gingen sie auch auf die Mobilmachung in der Bevölkerung ein. Auch die Gedenkfeier am Britischen Ehrenfriedhof im Klever Reichswald 2015 begleitet das Team von "GOCH.TV". Theodor Brauer, Bürgermeister von Kleve, hielt eine Rede über den Vormarsch der alliierten Truppen in der "Euregio Rhein/Waal". Eine weitere Gedenkaktion kommt von Kindern und Jugendlichen aus Goch: Auf dem Friedhof von Goch reinigten sie 2014 Grabplatten von mehr als 100 Kriegsgräbern.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.