NRWision
19.06.2019 - 50 Min.

DO-MU-KU-MA: Stationsäquivalente psychiatrische Behandlung an der LWL-Klinik Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/do-mu-ku-ma-stationsaequivalente-psychiatrische-behandlung-an-der-lwl-klinik-dortmund-190619/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die LWL-Klinik Dortmund bietet eine neue Behandlungsmethode an: die stationsäquivalente psychiatrische Behandlung, kurz "StäB". Menschen, die an einer psychischen Erkrankung leiden und eigentlich eine stationäre Aufnahme bräuchten, werden dabei auf gleiche Weise zu Hause betreut. Hans-Joachim Thimm von "DO-MU-KU-MA" spricht mit Klinik-Direktor Prof. Hans-Jörg Assion und Stationsleiterin Martina Kabacinski. Von ihnen erfährt der Moderator, wie die Behandlung funktioniert und an wen sie sich richtet. Ebenfalls im Interview ist eine Patientin, die die "StäB" in Anspruch genommen hat. Sie erklärt, welche Vorteile die Behandlung für sie bietet.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare:

Ulrike Sahm
am 9. Juli 2019 um 23:00 Uhr

Hausbesuche sind das!! Prima, aber nichts Neues! Schön, wenn das von den Kassen bezahlt wird.

H.J. Thimm
am 22. August 2019 um 13:21 Uhr

Leider falsch, liebe Ulrike Sahm, ein Hausbesuch dauert allenfalls 10 bis 15 Minutern. StäB ermöglicht Therapiestunden daheim. Nicht nur Ärzte, auch Pschologen, Sozialarbeiter und Pflegekräfte tragen die Therapie.

Juan Jorge
am 3. Juli 2019 um 23:41 Uhr

Sehr gelungene, informative Interviews, top Musik! Do Mu Ku Ma packt auf sympathische Weise schwierige Themen an: da hört man gerne zu!