NRWision
29.06.2017 - 26 Min.

DO-MU-KU-MA: Sicherheitskonzept bei Juicy Beats 2017 in Dortmund

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/do-mu-ku-ma-sicherheitskonzept-bei-juicy-beats-2017-in-dortmund-170629/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Am letzten Juli-Wochenende 2017 wird es im Dortmunder Westfalenpark wieder laut: Beim Festival "Juicy Beats" treten Künstler und Bands aus der ganzen Welt auf. Veranstalter Carsten Helmich erklärt, was für die Sicherheit getan wird: Jährlich kommen mehrere 10.000 Besucher zu dem Musik-Festival. Helmich stellt außerdem einige der Künstler vor. In diesem Jahr werden rund 200 Musiker und DJs auf den verschiedenen Bühnen erwartet. Moderator Klaus Lenser spielt zudem Lieder von Künstlern, die in diesem Jahr auftreten werden. Dazu zählen zum Beispiel "Bist du down" von "Ace Tee", "The Water" von "I Heart Sharks" und "Es Wird Ganz Groß" von "Faber".
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.