NRWision
06.12.2017 - 28 Min.

DO-MU-KU-MA: "Das Glashaus" von Erika Rosenberg

Musik- und Kulturmagazin vom Allgemeinen Rundfunkverein Dortmund e.V.

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/do-mu-ku-ma-das-glashaus-von-erika-rosenberg-171206/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Eigentlich wollte Erika Rosenberg ein Buch über die argentinische Diplomatie in der Zeit des Holocausts schreiben. - Doch bei ihrer Recherche wurde sie von der Untätigkeit ihrer Landsleute sehr enttäuscht. Allerdings fand sie in einem Buch eine kurze Stelle über den Schweizer Carl Lutz. Bis zu diesem Zeitpunkt war er ihr noch unbekannt, doch der Diplomat sollte 63.000 ungarische Juden gerettet haben. Fortan ließ Rosenberg der Name nicht mehr los und so recherchierte sie die Geschichte des Mannes. Es entstand ihr Buch "Das Glashaus". In dem Buch wird beschrieben, wie Carl Lutz zusammen mit ungarischen Widerstandskämpfern durch ein System von Schutzbriefen und Kollektivpässen ungarische Juden vor der Deportation nach Auschwitz retten konnte.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.