NRWision
30.09.2021 - 52 Min.

Do biste platt 643: Zwei Kirchturmuhren, Bürgermeisterwahl, Rechenaufgabe

Plattdeutsche Radiosendung der HochSauerlandWelle

  • Magazin
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/do-biste-platt-643-zwei-kirchturmuhren-buergermeisterwahl-rechenaufgabe-210930/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Georg Stratmann aus Assinghausen erzählt in "Do biste platt" von einer Kirche im Sauerland mit zwei Uhren. Er erklärt, warum es in dem Dorf zwei Kirchturmuhren gibt. Außerdem geht es um eine besondere Bürgermeisterwahl. Klaus Kirchner aus Rhoden trägt das Gedicht "De Bürgermesterwahl" von August Koch vor. Das Gedicht handelt von dem fiktiven Dorf "Dingensbergen". Die Bewohner*innen des Dorfes suchen einen Bürgermeister, der dichten kann. Und: Marianne Henke aus Brilon spricht über eine komplizierte Rechenaufgabe von einem Schiffskapitän. Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW fördert das Projekt "SauerlandPlatt".
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.