NRWision
16.11.2020 - 3 Min.

Die Ranger Story: Geocaching im Wald

Sendereihe von Bielewald e.V. aus Bielefeld

  • Reportage
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/die-ranger-story-geocaching-im-wald-201116/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Beim "Geocaching" erhält man GPS-Koordinaten. Mit diesen Koordinaten muss man dann ein Versteck finden. "Geocaching" ist sehr beliebt. Auch Ranger Aaron Gellern macht bei dieser modernen Schatzsuche gerne mit. Allerdings sind im Wald ein paar Regeln zu beachten. Wer ein sogenanntes "Geocache" im Wald verstecken will, sollte vorher abklären, ob er das darf. Das gilt immer, egal ob der Wald dem Bund, dem Land, der Stadt gehört oder in Privatbesitz ist. Falls man mal nicht weiß, wem ein Wald gehört, kann man immer seinen Ranger fragen. Nach den "Geocaches" suchen darf man hingegen immer. Das regelt das "Waldbetretungsrecht". Dabei muss man aber Naturschutzgebiete beachten. Oft darf man in solchen Schutzgebieten die Wege nicht verlassen. Auch auf die Tiere des Waldes sollte man Rücksicht nehmen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.