NRWision
08.06.2021 - 65 Min.

Data sein Hals: Data seine losen Fäden - Der Temporale Kalte Krieg, Teil 2

Podcast zur TV-Serie "Star Trek" von Felix Herzog, Thure Röttger und Markus Schmitz aus Köln

  • Talk
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/data-sein-hals-data-seine-losen-faeden-der-temporale-kalte-krieg-teil-2-210608/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Die Science-Fiction-Serie "Star Trek: Enterprise" ist ein Prequel und spielt damit zeitlich gesehen vor den anderen Serien des Star-Trek-Franchise. Ein Erzählstrang innerhalb der Serie handelt vom sogenannten "Temporalen Kalten Krieg". Podcaster Felix Herzog spricht mit seinen Gästen Tanja Röhrig und Gregor T. über das Ende des "Temporalen Kalten Krieges". Dazu beziehen sie sich auf die Episoden "Sturmfront - Teil 1" und "Sturmfront - Teil 2" von "Star Trek: Enterprise". Im Podcast "Data sein Hals" lobt Felix Herzog die erzählerische Verantwortung in der Science-Fiction-Serie. Dennoch findet er zahlreiche Logikfehler in "Star Trek: Enterprise". Die Podcaster kritisieren außerdem die Spezialeffekte in "Sturmfront - Teil 1" und "Sturmfront - Teil 2". Tanja Röhrig geht auf die Charaktere in "Star Trek: Enterprise" ein. Sie sieht Parallelen zum Film "Star Trek: Der erste Kontakt".
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.