NRWision
26.02.2020 - 56 Min.

Das Cineastische Quartett: Motherless Brooklyn, Lindenberg! Mach dein Ding, 1917

Filmmagazin vom Medienforum Duisburg e.V.

  • Talk
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/das-cineastische-quartett-motherless-brooklyn-lindenberg-mach-dein-ding-1917-200226/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Beim Film "Motherless Brooklyn" gehen die Meinungen im "Cineastischen Quartett" auseinander: Kerstin Fröhlich findet den Film besser als Rainer Krambröckers. Dieser habe den Film über einen Detektiv mit Tourette-Syndrom nicht verstanden. Der biografische Film "Lindenberg! Mach dein Ding" über den Musiker Udo Lindenberg gefällt Rainer Krambröckers besser. Die Filmkritiker sprechen außerdem über den Kriegsfilm "1917". Im Film müssen zwei Soldaten einige Kameraden innerhalb weniger Stunden vor einem Hinterhalt warnen. Weitere Kinofilme, die sich "Das Cineastische Quartett" angesehen hat, sind "Bad Boys for Life", "Sorry We Missed You", "Der schwarze Diamant" und "Gemini Man". Die Moderatoren sprechen auch über die "Oscar"-Verleihung 2020.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.