NRWision
17.03.2021 - 54 Min.

Beruf-Berufung-Traumberuf: Inge Szoltysik-Sparrer, Modedesignerin und Schneiderin

Sendung von Iris Rademacher aus Iserlohn

  • Porträt
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/beruf-berufung-traumberuf-inge-szoltysik-sparrer-modedesignerin-und-schneiderin-210317/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Inge Szoltysik-Sparrer betreibt ein Modeatelier in Hagen-Hohenlimburg. Schon in der Kindheit fasziniert sie das Geräusch der Nähmaschine. Mit 21 Jahren schließt sie ihre Meisterausbildung bei der Handwerkskammer Dortmund ab. Obwohl Inge Szoltysik-Sparrer eigentlich zu jung ist, beginnt sie direkt, selbst auszubilden. Mittlerweile hat sie bereits 50 Gesellen ausgebildet. Nach 49 Frauen war der letzte Auszubildende der erste Mann dartuner. Interviewerin Iris Rademacher begleitet die Schneiderin durch das Atelier. Für Inge Szoltysik-Sparrer ist der Schneiderberuf ganz klar ein Handwerk. Sie erklärt, warum schneidern und bügeln so eng zusammen gehören. Außerdem glaubt Inge Szoltysik-Sparrer, dass es die Aufgabe des Handwerks ist, Tradition und Moderne zu vereinen. Durch ihren Auftritt in der Jury des Nähwettbewerbs "Geschickt eingefädelt" wurde sie deutschlandweit bekannt.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.