NRWision
13.06.2019 - 1 Min.

Architektur in NRW: "Das Geleucht" in Moers

Reihe von Auszubildenden zum Mediengestalter Bild und Ton bei NRWision

  • Beitrag
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/architektur-in-nrw-das-geleucht-in-moers-190613/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

"Das Geleucht" steht auf der Halde Rheinpreußen in Moers-Meerbeck. Die Konstruktion aus Stahl ist einer alten Grubenlampe nachempfunden. "Das Geleucht" soll an die Bergbauzeit in der Region erinnern. Die Stahllamellen werden direkt und indirekt beleuchtet, daher ist die Landmarke in Moers auch nachts aus der Ferne sichtbar. Halde und Grubenlampe sind zusammen mit knapp 122 Metern das größte Montankunstwerk der Welt.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.