NRWision
07.12.2020 - 55 Min.

Anna Labay, Zeitzeugin – 75 Jahre nach Kriegsende

Sendung der Radiowerkstatt in der VHS Moers

  • Interview
Feedback

HTML-Code zum Einbetten in Deine Website

<div style="position:relative;padding-top:0;"> <iframe src="https://www.nrwision.de/mediathek/embed/anna-labay-zeitzeugin-75-jahre-nach-kriegsende-201207/" scrolling="no" frameborder="0" allowfullscreen style="position:relative;top:0;left:0;width:560px;height:410px;"></iframe> </div>

Anna Labay aus Moers ist im Zweiten Weltkrieg aufgewachsen. Sie spricht mit Reporter Harald Hau - ihrem Halbbruder - über ihr Leben. 1943 wurde sie mit ihrer Mutter zum Schutz vor Bombenangriffen evakuiert. Sie mussten ins Sudetenland im heutigen Tschechien ziehen. Anna Labay erfuhr schließlich, dass ihr Vater im Krieg gefallen ist. Ihre Mutter baute sich mit einem neuen Mann in Tschechien ein Leben auf. Jahre Später der Schock: Anna Labays Vater war nicht gestorben. Auch er hatte in Moers bereits eine neue Familie gegründet. Die Zeitzeugin erzählt von Fliegerbomben und der schweren Zeit, die sie als Mädchen im Sudentenland hatte. Trotzdem blieb sie dort, machte eine Ausbildung und heiratete. Jahre später schaffte sie es schließlich, mit ihrer Familie zurück nach Moers zu kommen.
Dein Kommentar wurde gespeichert und wird so schnell wie möglich von unserer Redaktion freigeschaltet.
Dein Kommentar wurde nicht gespeichert
Nichts zu sagen?
Verrat uns Deinen Namen :-)
Ohne Deine E-Mail Adresse geht es nicht. Aber keine Sorge, die Adresse wird nicht veröffentlicht.